Lesen oder ignorieren

Ich habe mein Blog Mitte Juli 2013 von einer anderen Plattform hierher umziehen müssen und beginne nach 100.000 Klicks von vorne. Leider konnte ich all die wunderbaren Kommentare nicht mitnehmen. Die zeitliche Reihenfolge habe ich unverändert gelassen.
Wer anfängt zu lesen und sich interessiert, dem rate ich die Einträge von hinten nach vorne (Beginn Oktober 2012) zu lesen, dann kann man die Zusammenhänge und die Entwicklung nachvollziehen.

Dieses Blog wird geschrieben, weil ich das Bedürfnis hatte meine Erlebnisse mit Anderen zu teilen und weil ich gern schreibe. Es dient der Unterhaltung derer, die sich gerne von meinen Erlebnissen unterhalten lassen möchten.
Jedem Leser steht es frei zu lachen, den Kopf zu schütteln, erschrocken zu sein, mich zu verurteilen, das Blog zu ignorieren, mich kindisch, erbärmlich, lustig, hinterfotzig, mutig, schlampig, notgeil oder interessant zu finden. Gerne kann man mich auch bemitleiden. Genauso darf jeder die Geschichten glauben (was ich doch sehr hoffe, weil ich einfach das aufschreibe, was ich erlebt habe), sie unglaubwürdig oder schlecht geschrieben finden.

Ich hoffe, dass jeder, der es schlecht geschrieben, verwerflich, uninteressant, erbärmlich oder niveaulos findet, seine Lebenszeit für bessere Dinge nutzt, als das hier zu lesen oder sich darüber aufzuregen. Das ist es nämlich überhaupt nicht wert. Yolo baby. Lies es oder lass es.

Ich weiß mein Verhalten und darüber auch noch zu schreiben polarisiert. Ich weiß auch, dass ich über mich lachen werde, ich werde manches bereuen, ich werde mich verfluchen, ich würde vieles wieder tun, würde manches anders machen, werde weinen, jammern, hadern, aber auch mich erfreuen, genießen und großartige Dinge erleben. Ich werde hoffentlich vieles über mich lernen und Neues erleben. Ich will und werde alle Fehler selbst begehen und daraus lernen oder eben nicht. Ich werde mir meine Finger verbrennen und mir von meinen Freunden den Kopf waschen lassen müssen, wenn ich es übertreibe. Aber ich werde es tun.

68 Kommentare zu “Lesen oder ignorieren

  1. Die Seite wurde von mir als erotischer Lesestoff für zwischendurch gebookmarkt 🙂 Da ich in einer offenen Beziehung lebe verspreche ich mir einige Anregungen auch für mein männliches Kopfkino. Die ersten Leseproben sind sehr vielversprechend und der Schreibstil unerwartet gut. Alles auch mal aus der Sicht einer Frau zu lesen ist sehr inspirierend und hilfreich. Danke für diesen Blog.

    Gefällt mir

      • Bitte schön. Wir Männer neigen ja dazu viel zu technisch zu schreiben. „Erst drücken wir hier, dann passierte das usw.“ Du zeigst und beschreibst sehr schön auch die emotionale Seite in uns, die wir Männer auch haben aber zu selten zeigen. Z.B. der Kampf der gegensätzlichen Stimmen zwischen Genuß und Fluchtinstinkt, wie mir das bei der FFM Story aufgefallen ist. Ein Grund, warum ich auch Autorinnen wie Jazz Winter mag und schätze. Weiter so.

        Gefällt mir

      • Och naja … Bei einem Blog merkt ja niemand, wie lange ich zum Erstellen der Texte brauch 😉 Und ob da alles so seine Richtigkeit hat, wage ich dennoch zu bezweifeln.

        In der Tat habe ich einige wenige englischsprachige Folger und ich finde das ein wenig blöd, wenn die nicht kapieren worum es geht.

        Meine nächsten Texte sind aber wieder deutsch, sonst braucht’s noch länger bis zur ‚Veröffentlichung‘ 😉

        Gefällt mir

        • Mich gibt es nur in deutsch. Sonst wäre wohl der sprachliche Charme meines Blogs verloren. Bei dir sprechen die Bilder ja auch einfach noch für sich.

          Gefällt mir

  2. Erst vor kurzem entdeckt und nun beinahe alles durch gelesen. Toller Schreibstil (hoffe Du schreibst noch lange) und dazu unglaublich ehrlich und direkt geschrieben. Ich mag den Mix zwischen heissen Storys und emotionaler Seite. Keep on going 🙂

    Gefällt mir

  3. Ignorieren ?
    Neeeeeee bloß nicht 😉
    Danke für deinen Kommentar auf meiner Seite,fühl dich dort wohl,nimm Platz,trink einen Tee oder was dunkelrotes,nimm dir eine Decke mach es dir gemütlich! Du bist willkommen.

    Gefällt mir

  4. hmmm liest sich interesant dein blog 😉 bin über eine andere seite auf dich gestoßen . und da du auch aus München bist dachte ich ich schreib doch mal… eventuel begegnet man sich ja mal 😉
    kannst mich bei FB unter Dimitrios Aigamisu finden wenn du magst.

    Gefällt mir

  5. Ich mag es, wenn schreiben authentisch rüberkommt, nicht gekünstelt und nicht übertrieben. Einfach so, dass man sich eine Person dahinter vorstellen kann. Und genau das tust du. Klasse!

    Gefällt mir

  6. Hallo! Ich selbst bin wieder durch den “Joyclub” dazu gekommen meine Leidenschaft am erotischen Austausch über meine persönlichenen Erlebnisse,meine neuen und auch wieder entdeckten Phantasien,Sehnsüchte,manchmalige Lust-befriedigung mit anderen schriftlich zu teilen/auszukosten und da mir deine Erzählungen genauso viel Freude bereiten …!
    Zu sehen/zu spüren das auch andere so ticken…klasse. Weiterhin viel Spaß und Danke an deinen Erlebnissen teilhaben zu dürfen. 😉
    Gruessle
    Sunny

    Gefällt mir

  7. Hallo,

    lese hier ab und an und finde die Texte teilweise witzig und amüsant, teilweise aber auch erschreckend und, ich gebe es zu, auch manchmal abstoßend. Es ist eine völlig andere Welt als meine, aber durchaus interessant und ab und an faszinierend. Finde es auch nicht verwerflich, dass eine Frau so lebt, allerdings wäre das Ganze so nichts für mich und ich wollte ehrlich gesagt auch keinen Partner, der so eine Vergangenheit hat.
    Wir haben außerdem fast dasselbe Alter, kommen aus derselben Gegend und haben wohl, zumindest partiell, dasselbe studiert und manchmal frage ich mich, ob ich dich vielleicht aus dem Studium kenne (allerdings bin ich jetzt schon länger fertig) – das ist witzig :-).

    Was mich nun schon länger interessiert: Haben die verheirateten Männer (teilweise wohl auch mit Kind), denn alle offene Beziehungen? Es las sich nicht so, aber vielleicht habe ich das auch missverstanden. Haben deren Frauen also die Möglichkeit zu entscheiden, ob sie unter diesen Umständen die Beziehung weiterführen möchten und können auch selbst andere Partner ausprobieren oder werden sie klassisch hintergangen? Ich finde, es macht einen Riesenunterschied, ob es so ein Arrangement gibt oder ob nur ein Partner sich austobt, vom anderen aber gleichzeitig Treue erwartet und ihm, damit er selbst nicht verlassen oder betrogen wird, alles verschweigt und ihm / ihr damit die Wahlmöglichkeit nimmt.

    Hast du kein Problem damit, zu den Männern nach Hause zu gehen, also auch in den Lebenbereich von deren Partnerinnen und Kindern? Gerade, weil Du ja auch schriebst, Du hättest Gewissensbisse wegen der Sache in der Wohnung deines Ex (was ja weniger schlimm ist, als bei einer noch bestehenden Beziehung).

    Interessant fand ich zu lesen, dass Du selbst gerne eine feste Beziehung mit Kindern hättest. Würdest du diese denn dann offen gestalten wollen oder erwartest du dann Treue?

    P. S. Ich frage das auch als Kind von Eltern, die sich gegenseitig (aber v. a. der Vater) häufig hintergangen haben – sehr unschön war das.

    Gefällt mir

    • Sorry, für die kurze Antwort. Bin mit meinem Kopf gerade im Unikram.

      Der Beziehungsstatus der Männer ist unterschiedlich. Ein Teil macht das heimlich, ein Teil hat ein Arrangement mit ihrer Partnerin getroffen. Das überlasse ich jedem selbst, wie er das Handhaben möchte.

      Mit zwei Ausnahmen bin ich nie in den Lebensbereich der Frauen eingedrungen. Das war in der Tat sehr
      seltsam. Normalerweise ist der Ort neutral

      Ich für mich weiß, dass ich in kein klassisch momogames Beziehungskonzept mehr passe, deswegen strebe ich keines mehr an. Mal sehen, was sich alternativ dazu ergibt. Und ob sich das dann auch noch zum Kinder kriegen eignet ist eine gute Frage. Sexuelle Treue war für mich von Seiten meines Partners nie wichtig. Ich hab nie nachgeforscht, ob es bei meinen Exfreunden noch andere gab oder nicht.

      Gefällt mir

  8. Und das stört dich nicht (gemeint sind diejenigen, die ihre Partnerinnen hintergehen)? Bei mir wäre damit sofort jegliches sexuelle Interesse erloschen. Grund: Es wäre absolut kein Vertrauen da und der Mensch mir damit sofort absolut unsympathisch. Jemand, der einen seiner (angeblich) liebsten Menschen hintergeht, warum sollte ich dem vertrauen und mich irgendwie fallenlassen können?

    Krass fand ich da ja z. B. deine Geschichte von dem jungen Mann, der seine Freundin angeblich so sehr liebt und sie heiraten möchte – sie aber schon vor der Ehe hintergeht (oder wusste sie davon und war einverstanden?). Und das ist ja noch nichtmal „passiert“ sondern über eine Seitensprung-Homepage, also ganz gezielt geplant.

    „Sexuelle Treue war für mich von Seiten meines Partners nie wichtig“. Ja, für dich nicht. Ich bin auch nicht so der eifersüchtige Typ. Aber ich mag Aufrichtigkeit. Und es gibt Menschen, Frauen wie Männer, denen ist sexuelle Treue eben sehr wichtig. Und die hintenrum zu bescheißen und ihnen was vorzugaukeln, das finde ich schon ziemlich grässlich. Mir geht es da nicht um den Aspekt „Monogamie muss sein“, sondern darum, dass man sich an Vereinbarungen in einer Beziehung auch halten soll und dem Partner offen und ehrlich begegnen. Ansonsten ist das doch keine Beziehung mit einem Partner, den man liebst, sondern eine scheinheilige, bigotte Sache, die eher für die Tonne ist.

    Gefällt mir

  9. Ergänzend dazu: Ich denke da z. B. an den Bachelor: Vögelt selbst durch alle Immobilien, die er so im Angebot hat, aber ist selbst bei einer reinen Sexfreundin von einer Seitensprung-Homepage schon eifersüchtig. Um wieviel mehr wird es ihn da stören, wenn seine Ehefrau eine Nebenbeibeziehung hat? Und sowas ist doch schlicht bigott und hat mit Partnerschaft nicht mehr viel zu tun.

    Gefällt mir

  10. Gerade entdeckt. Die ersten Einträge sind sehr vielversprechend. Ich lese weiter und werde am Ende ein weiteres Urteil abgeben. Wobei man nicht von einem Urteil sondern eher von einer Meinung sprechen sollte. Ganz ehrlich ? Wenn ich so die ersten Sätze und Einträge überdenke würde ich dich sogar gerne kennen lernen 😉

    Gefällt mir

  11. Hallo Remi,
    nachdem ich mich seit Jahren wieder mal auf Joy registriert habe und dort irgendwo über deine Seite gestolpert bin, bin ich deiner Aufforderung hier gefolgt und hab mich über die letzten Tage hinweg tatsächlich durch alle Beiträge gelesen 😉
    Ich fand die Anfänge etwas aufregender, was aber wohl daran liegt, dass du jetzt doch in erster Linie mit deinem Mr. Bondage machst. Aber es hat wirklich Spaß gemacht sich durch zu lesen. Als aufmerksame Leserin fehlt mir aber noch das Date mit dem Kellner aus dem Swingerclub 😉

    lg
    Xerxa

    Gefällt mir

    • Hi Xerxa,

      Stimmt, du hast Recht. Aus der Zeit fehlt noch so einiges. Da war einfach so unglaublich viel los. Mal sehen wann ich dazu komme das nachzuholen.

      Danke für dein Feedback.

      Gefällt mir

  12. Nachdem sich jetzt jene Blogplattform im Dezember die Ehre gibt, geht auch mein Blog careca.blog.de Mitte Dezember ins Nirvana des We-We-We-s. Nur, ich will nicht. Nicht wirklich. Kannst du mir mal feedback geben, welche Dinge (plug-ins etc.) fürs Mindeste erforderlich sind, um einen Blog wie deinen auf WordPress zu betreiben? Wäre dankbar.

    Gefällt mir

  13. Hallo Remi,
    ich bin begeistert von deinem Blog. Es gibt also doch noch andere Frauen, die so denken, fühlen und handeln!
    Seit einer halben Stunde suche ich einen Eintrag und finde ihn nicht mehr: eine Liste mit deinen Erkenntnissen und Fragen, die sich ergeben. Ich erinnere mich vor allem an die Frage, die ich mir auch schon so oft gestellt habe: Warum sind die Frauen so vieler toller Männer nicht an spannendem Sex interessiert?
    Könntest du mir bitte noch mal einen Tipp geben, wo du diese Sachen aufgelistet hattest? Danke schön!

    Gefällt 1 Person

      • Das wäre ganz toll! Das war nämlich eine interessante Auflistung.
        Ich habe dir auch gemailt … vermutlich hast du einen reichhaltigen Maileingang …? Darf ich wohl trotzdem mit ’ner Antwort rechnen … oder ist es dir zu viel? Könnte ich auch verstehen …

        Gefällt mir

        • Hmm … danke, aber das ist es nicht. Es ist eine Art Liste mit lauter kurzen Sätzen und Absätzen dazwischen. Was auch noch drin vorkommt ist ein Satz, der in etwa lautet: „Ich glaube nicht, dass es treue Unternehmensberater gibt.“
          Ach so, jetzt verstehe ich, dass sich diese „Auflistung“ einfach irgendwo im Blog verbirgt. Ich hatte zu Anfang ein ganz klein wenig quergelesen und dann brav chronologisch begonnen. Dabei bin ich leider – oder zum Glück! denn so bleibt noch viel … – noch nicht so weit gekommen.:-)
          Wenn’s dir noch einfällt, freu ich mich. Wenn nicht, entdecke ich es ja vielleicht zufällig beim Lesen wieder.

          Gefällt mir

  14. Ich nerve so ungern … Trotzdem möchte ich noch mal ganz vorsichtig und unaufdringlich fragen, ob du dazu kommst, Mails zu beantworten…? Ich hatte dir eine geschickt, das war vor 2 Tagen, glaube ich.

    Gefällt mir

  15. Jeder hat das Recht das zu Schreiben was er möchte. Jeder hat das Recht das zu lesen was er mag. So einfach ist das. Ich finde es gut dass du das klar stellst. Auf YouTube gibt es genau dasselbe Problem. Jeder hatet unter irgendwelchen Videos, die er im Grunde gar nicht schauen müsste.

    Gefällt 1 Person

  16. Ich muss sagen du bist doch ein ganz schön verdorbenes Früchtchen du. Die Art wie du dein Sündhaftes Sexualleben beschreibst amüsiert mich in der Leistengegend 🙂 Wir beide sind wie für einander gemacht… mach weiter so und fühl dich beobachtet bei deinem treiben 😉
    Liebe Grüsse, Luzi

    Gefällt mir

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s