Überfall in der Tür

Ich war eine Woche im Urlaub, deswegen bin ich nicht zum Schreiben gekommen. Es ist viel passiert und ich hänge noch ein wenig mit dem Aufschreiben hinterher. Aber ich werde mich bemühen, die Einträge bald nachzuliefern.

Der Österreicher scheint auch eine Konstante in meinem Sexleben zu werden. Wir haben uns mittlerweile ein zweites Mal getroffen. Wieder in seiner Wohnung. Dabei hatte er mich quasi gleich nach der Wohnungstür „überfallen“ und wir haben wild geknutscht. So wild, dass der Wäscheständer der dort stand zusammengebrochen war. Ich musste lachen. Ich mag diese Wildheit. Sie fühlt sich nach Begehren an. Danach, dass er jetzt mit mir Ficken will und nichts anderes. Der wilde Kuss im Gang machte ein wohliges Ziehen in meinem Bauch..

Wir zogen uns aus während wir knutschten. Wie natürlich wiederholte sich das, was wir bei unserem ersten Treffen auch schon gemacht hatten. Er leckte mich mit Hingabe zu einem Orgasmus, ich blies ihm einen bis er kam. Und wir hatten nach dem jeweiligen Solovergnügen noch eine Runde Sex. Er nahm mich doggy und ich half mit der Hand nach um einen Orgasmus zu bekommen. Zwischendurch liege ich unter und er auf der Decke und wir unterhalten uns. Ich mag die Zeit mit ihm. Es fühlt sich leicht und unkompliziert an. Ich kann mich fallen lassen, muss nicht mehr über Äußerlichkeiten nachdenken. Wir haben genug Gesprächsstoff zwischen dem Sex, so dass es eine Mischung aus Sex und Reden ist. Das Richtige um ein paar entspannte Stunden zu haben.

Die Kürze des Eintrags soll das Erlebnis nicht schmälern. Irgendwie habe ich das Bedürfnis, die Einträge in der richtigen Reihenfolge zu schreiben. In der Zeit des zweiten Treffens mit dem Österreicher war viel los in meinem Leben und meine Notizen waren ein wenig unzureichend. Außerdem vermischen sich die Erinnerungen im meinem Kopf mit einem weiteren Treffen, dass wir hatten. Davon werde ich dann aber wiederum ausführlicher schreiben.

7 Kommentare zu “Überfall in der Tür

  1. Warum auch immer: manchmal passt der ‚Überfall‘ einfach, man findet es geil. Manchmal passt er nicht. Ich könnt nicht mal festmachen, obs am bekannten oder unbekannten Mann (mehr oder weniger aufregend?) liegt oder schlicht an der Tagesform? An der Chemie?

    Gefällt mir

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s