Nur noch den Einen?

Nein, keine Sorge. Es wird nicht nur noch einen Mann geben. Der Monogamie habe ich abgeschworen, wobei ich war noch nie in meinem Leben ein Anhänger davon. Ich hatte ja sogar mit 18 meine erste große Liebe sexuell geteilt. Und mich parallel dazu ausgelebt.

Aber ich merke, dass meine sexuelle Neugier wellenförmig ist. Es gibt Phasen, da bin ich unglaublich neugierig und experiementierfreudig und es gibt Phasen, da bevorzuge ich das Vertraute und Bekannte. Vermutlich hängt das auch davon ab, wie sehr mich der Rest des Lebens gerade so in Beschlag nimmt. In der Endphase meines Magisterabschlusses habe ich mich vorwiegend mit Mr. Bondage vergnügt und begnügt. Man könnte sagen in stürmischen Zeiten hab ich einen ruhigen Anker gebraucht. Jetzt beruhigt sich die See gerade nach meinem (Fast-) Uniabschluss und ich bin wieder bereit in See zu stechen (um im Bild zu bleiben :-)) und Abenteuer zu erleben. Es wird also wieder mehr passieren hier..

Meine letzte Beziehung ist nun doch fast drei Jahre her. Vielleicht sollte ich sie meine letzte offizielle Beziehung nennen. Ich merke, dass ich zur Zeit wieder öfter über eine offizielle Beziehung nachdenke. Einerseits bin ich mit der Affäre mit Mr. Bondage glücklich. andererseits fehlt mir auch ein Hauptpartner. Die unzähligen Hochzeiten, auf die ich in letzer Zeit so eingeladen bin, verstärken zwar nicht den Wunsch heiraten zu wollen, aber einen festen Partner zu haben. Einen festen Partner, der ähnliche Ansichten zu Monogamie hat wie ich und den ich dann auch mal vorzeigen kann. Ich bin eigentlich glücklich, aber meine Affäre eignet sich nicht so sehr dazu, sie bei Ausfragerunden auf Familienfeiern zu thematisieren.

Die Frage nach JD taucht öfter mal auf. Ja den gibt es noch. Wir haben uns in der Tat lange (seit September) nicht mehr getroffen. Das ist krass. Aber ich bin davon überzeugt, dass wir uns bald mal wieder sehen werden. Er war beruflich und privat sehr eingespannt und ich ja mit der Magisterarbeit auch. Aber wir schreiben uns noch. Die letzte Geschichte mit ihm hatte ich gar nie verbloggt. Mal sehen,ob ich noch irgendwann Lust dazu habe.

9 Kommentare zu “Nur noch den Einen?

  1. Vor einigen Jahren hätte ich es mir noch nicht vorstellen können, mit einem einzigen Mann glücklich und sexuell ausgelastet zu sein. Aber es geht. 😉

    Vor einiger Zeit hast du einmal geschrieben, dass du dir Kinder wünscht. Das dürfte problematisch sein, ohne sich auf einen festen Partner festzulegen.

    Ich würde mich freuen, wenn du noch die Geschichte mit JD verbloggst.

    Gefällt 1 Person

  2. Wer hat diese Zeit nicht durchgemacht. Manchmal ist manfroh Single zu sein und manchmal sehnt man sich nach Geborgenheit. Umso älter man wird umso mehr wächst das Geborgenheitsgefühl. Ist, denke ich, normal.

    Aber die Geschichte mit JD musst u auf jeden Fall bloggen. Fand ich immer die besten Geschichten. Vielleicht auch, weil JD und ich ähnlich ticken. Aber auch so hast Du ihn immer sympathisch beschrieben. Unkompliziert und dennoch mit viel Gefühl für die Sache und dem Moment. Also raus mit der Geschichte. 😉

    Hab noch gar nicht mit einem weiteren Post gerechnet. Langeweile??? 😉 Aber mich freut es. Behalte den Ryhthmus bei Du alte Seefahrerin.

    Gefällt 1 Person

  3. Aber hallo!! Die JD Geschichte „musst“ du bloggen! Ich schließe mich da COPPERFIELD5 an – JD mag ich.
    Ich glaube das mit den Kindern kommt wirklich erst, wenn man welche hat. Jedenfalls sagt mir das Jede/r, die/der Kinder hat. 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Scheint sich ja ein richtiger „JD-Fanclub“ zu bilden. ;.) Sehr schön. Unter diesem Druck kannst Du gar nicht anders und musst es posten. Und wenn das das Ergebnis der freiwerdenden Ressourcen ist, dann hoffe ich, dass es noch lange so bleibt und Du den Plan mit nur einem Partner und Kindern an den Nagel hängst. 😉 Ahoi, Piratenbraut. 😉

    Gefällt mir

  5. Liebe Remi, ich verstehe deinen Wunsch nach einem Partner. Und lass dir an dieser Stelle gesagt sein, es gibt viel mehr Menschen die offene Beziehungen Leben wollen oder Polyamorie etc pi pa po Leben als du denkst 😉 Da wird doch vielleicht auch jemand zu finden sein, der genauso denkt wie du mit dem du dann gemeinsam und auch jeder für sich weiter deine Abenteuer erleben kannst. Ich freue mich auf weitere Abenteuer von dir! Sei lieb gegrüßt, die Grenzgayngerin

    Gefällt mir

  6. lol, das mit den kindern ist so ne sache: keiner, nicht mal die, die kinder haben, verraten einem wirklich, wie es ist, kinder zu haben. weil: 1. jeder mensch ist anders, tickt anders und 2. jedes kind ist anders, tickt anders. habe 3 davon und alle sind total unterschiedlich. und bei jedem reagiere ich anders 😉

    Gefällt mir

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s