Wenn keiner Sex mit einem will…

Ein Kommentar vor zwei Wochen unter einem meiner Blogeinträge:

Matze

Ich muss ganz ehrlich zugeben dass es für mich als (männlicher) Single (noch dazu als einer der jetzt nicht unbedingt ein Adonis ist, aber bestimmt ein netter Kerl) momentan ziemlich hart sein kann, Deinen Blog zu lesen…
Ich meine Du als aufgeschlossene Frau kannst jederzeit alles haben was Du willst. Sex, Beziehung – es finden sich für alles immer genug Interessenten und Du musst nur auswählen.
Was soll dagegen ein (Durchschnitts-)mann sagen…? Onlinedating bringt so gut wie gar nix, man schreibt und liked auf Teufel komm raus, kriegt aber keine Likes, keine Antworten, nix geht… und offline lernt man auch keine Frauen kennen und wenn dann sind sie vergeben. Einfach nur total frustrierend. Das sind so krasse Unterschiede zwischen Mann und Frau was Dating betrifft.

Ich habe viel darüber nachgedacht, weil ich mich gefragt habe, was ich dem Kommentator raten oder antworten kann. Die Frage hat mich in letzter Zeit auch immer wieder beschäftigt, wenn ich Berichte über die Incel-Bewegung gelesen habe. Die unfreiwillig zölibatär lebenden Männer, die aus lauter Frust sich im Netz zusammenrotten und am Ende frauenfeindlichen und rassistischen Kram absondern und im schlimmsten Fall einen Amoklauf begehen. Für Gewalt fehlt mir immer das Verständnis, nicht aber für das Grundproblem der Männer.

Fluch und Segen ist das Sexthema als Frau. Die Wahrscheinlichkeit dass jemand übergriffig wird oder wir sexuelle Gewalt erleben ist viel größer als bei Männern, auf der anderen Seite haben wir eigentlich kein wirkliches Problem jemanden für Sex zu finden, wenn wir wollen, ohne ihn bezahlen zu müssen. Bei aller Angst, die auch mich manchmal befällt, plötzlich auf Grund des fortschreitenden Alters an einen Punkt zu kommen, wo man nicht mehr als sexuell interessantes Wesen wahrgenommen wird.So hat mich doch auch eben mein letzter Besuch im Swingerclub noch mal bestätigt, dass das vermutlich trotzdem nie wirklich ein Problem sein wird. Also einfach Sex zu kriegen, wenn man nicht sehr währlerisch ist. Ich glaube ich habe im Pornokino noch nie eine Frau gesehen, die verschmäht worden wäre, egal wie sie aussah oder wie alt sie war.

Für Männer wiederum gilt das nicht. Ich hatte die freie Auswahl. Ich konnte mir die „optischen“ oder „symphatischen“ Kirschen von der Torte picken. Muss frustrierend sein, wenn man nicht dran kommt. Andererseits würde ich ja auch nicht Mutter Teresa-mäßig alle durchblasen oder vögeln. Ja, auch Sex/Liebe/Beziehungen unterliegen vermutlich mehr denn je Marktbedingungen. Während man im Dorf/Gemeine früher eventuell noch einen Partner gefunden hat, können nun alle beim Suchen dank Online-Dating in einem größeren Markt suchen. Das produziert Gewinner, aber auch Verlierer, da die Konkurrenz härter ist.

Das normale Daten auf der Rirarammelseite läuft so ab, dass ich mit einem noch nicht mal überdurchschnittlich attraktiven Profil unendlich Zuschriften bekomme. Ich antworte rein aus Zeit-Kapazitätsgründen nur einem Bruchteil. Manchmal war das Anschreiben richtig gut, manchmal war es einfach nur Glück und er hat mich zur richtigen Zeit in der richtigen Laune erwischt. Nicht aus allen Chats wird was. Manchmal verläuft es sich auch von Männerseite im Sande nach dem Bilderaustausch. Aber die Flut der Angebote scheint nicht zu enden. Abhaken fällt leicht, weil eben zwischenzeitlich zwei neue Nachrichten aufploppen. Das sage ich jetzt nicht, weil ich mir was drauf einbilde, sondern einfach weil ich feststelle, dass der „Markt“ so ist. Er macht es mir leicht. Um so frustrierender Stelle ich mir auf der anderen Seite vor, dass auch wenn man sich Mühe gibt und eine tolle individuelle Nachricht schreibt, man keine Antwort bekommt, weil die Nachricht bei der Empfängerin zwischen all den anderen untergegangen ist. Dann gibt man sich beim nächsten Mal weniger Mühe und bekommt noch weniger eine Antwort.

Die Zeit zurückdrehen geht nicht: Also was kann man raten? Ist es deren Schuld, wenn sie nicht attraktiv genug sind? Wenn sie einfach nicht „attraktiv“ genug aussehen? Wenn nett sein allein nicht reicht. Hätten sie mehr aus sich machen müssen? Ich habe keine Ahnung, was ich dem Kommentator antworten soll. Außer, dass ich sein Dilemma verstehen kann. Denn Sex und Nähe wünschen sich wohl die Allermeisten. Sehr verständlich. Aus Mitleid Sex zu haben will niemand.

Ich weiß, nicht ausgereift was ich da so schreibe. Aber einfach Dinge die mir im Kopf umher gehen, deswegen haue ich sie nun raus.

Nach so dem ersten Feedback schreibe ich mal noch einen kleinen Beitrag, was für mich gut funktioniert in Profilen.

10 Gedanken zu „Wenn keiner Sex mit einem will…

  1. Es ist eigentlich ganz einfach: wenn Du etwas ausstrahlst, das attraktiv für andere ist (anziehende Signale, Selbstliebe, etc.), dann ziehst Du Frauen oder Männer an, wie die Motten das Licht.
    Wenn es aber umgekehrt ist, dass Du etwas ausstrahlst, das Deinen Erfolg kontraindiziert, wie Distanz, unterbewusstes Glauben an den eigenen Misserfolg, geringe Selbstachtung, etc., dann bekommst Du ganz einfach das serviert, was Du ausgesendet hast, nämlich nix, oder nix Gescheites.
    Wie könnte es anders sein, dass nicht so attraktive Typen die heißesten Girls abbekommen und so mancher Adonis mit weniger oder nichts zufrieden sein muss. Man erntet immer das, was man gesät hat – oftmals auf der unbewussten Ebene.
    Natürlich ist eine Dating-Seite häufig ein Ort, der eine höhere Nachfrage nach Frauen und eine geringere Nachfrage nach Herren verkörpert. Dann würde ich mir mal überlegen, ob es nicht andere Orte gibt, wo Chancengleichheit herrscht, weil Frauen dort nicht belagert/zugetextet werden.
    Ich könnte den Kommentator ja verstehen, wenn die Lage generell so wäre, dass alle Männer Probleme habe – aber das ist nicht so – klingt übrigens stark nach Opfernummer… das gute ist, daran kann man arbeiten – Corona gibt den meisten Menschen im Moment genau die richtige Portion Zeit dazu…

    Gefällt 1 Person

  2. per geburt bin ich ja mal mann. ich habe eigentlich nie probleme gehabt, frau zu finden, mit der etwas ging. auch wenn ich kein adonis bin um es mal so zu sagen. meine erfahrung auf datingseiten ist trotzdem sehr negativ und genau so, wie es beschrieben wurde. ich habe mich deswegen schon sehr früh (vor jahren) entschieden, mich davon zu verabschieden. abgesehen davon, dass ich es nie ernst gemeint hatte, da ich ja in partnerschaft lebe, es war immer nur ein spiel, um es mal auszuprobieren. für mich funktioniert es nicht. die kernfrage wäre für mich, warum immer die vielen männer bei den wenigen frauen anklopfen? ich denke, es hängt damit zusammen, dass männer immer noch auf möglichst häufige reproduktion getrimmt sind, und deswegen weniger wählerisch => mehr kontaktanfragen gestellt. aber ganz im ernst, im echten leben entdeckt man manche perle erst auf den 2. blick, den man im datingviainternet-geschäft gar nicht bekommt.

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo, ich bin eine stille und treue Leserin dieses Blogs. Das, was Matze geschrieben hat, hat mich auch zum Nachdenken angeregt. Ich beleuchte gerne die Dinge von unterschiedlichen Seiten. Matze sieht seine Seite etwas defizitär. Ich meine damit, dass es leichter ist anderen Menschen gegenüber in Kontakt zu treten, wenn man sich der Dinge bewusst ist, die man hat, die man anbieten kann, die einen ins positive Licht rücken. Das lässt andere Dinge kleiner werden und man ist nicht so fixiert darauf, was schlecht läuft, wo Problemzonen sind, was man nicht beherrscht. Einige Dinge sind kompatibel zu anderen Menschen, andere nicht. Sich selbst bewusst zu sein und sich anzunehmen und zu lieben ist auf jeden Fall der erste Schritt dazu, auch andere bewusst wahrzunehmen und vielleicht kann daraus etwas, wie Liebe entstehen 🙂 Und das gilt glaube ich für alle Menschen, egal welchen Geschlechts.

    Liken

  4. Ich glaube, das ist kein Männerproblem per se. Ich als Frau finde im Moment ebenso wenig Kerle – das liegt aber schlicht daran, dass ich super zugenommen habe und mit mir selbst unzufrieden bin – das strahle ich dann halt auch aus.
    Ich glaube nur, viele dieser Typen machen daraus ein Männerproblem, anstatt es ein eigenes zu machen. Es ist viel einfacher zu sagen „Die doofen Frauen sind halt so“, anstatt sich selbst und sein eigenes Verhalten zu hinterfragen. Wie oft bekommt man von einem Mann, nachdem man freundlich abgesagt hat, Beleidigungen an den Kopf geworfen? Da ist es kein Wunder, dass es bei denen nicht funktioniert, wenn die so voller Wut auf Frauen sind.

    Liken

  5. Nachdem ich persönlich angesprochen wurde möchte ich auch antworten.
    Zum Einen möchte ich klarstellen, dass ich mit der Incel-Bewegung oder ähnlichem nichts zu tun habe und auch weder Abneigung und Hass gegen Frauen hege – im Gegenteil, ich finde Frauen toll, das ist ja das Problem 😉
    Mein Kommentar war gar nicht darauf gerichtet von Dir jetzt den ultimativen Rat oder Tipp zu bekommen. Ich wollte getreu dem Motto „Audiatur et altera pars“ halt auch mal die andere Seite darstellen. Denn ich stehe halt, wenn ich Blogs wie Deinen lese, manchmal fassungslos da wenn ich beobachte wie einfach die Männersuche für die Frauen zu sein SCHEINT (zumindest mal rein quantitativ, über die „Qualität“ des Angebots beschwert ihr Euch ja auch oft genug). Da bin ich einfach auch neidisch, das muss ich zugeben.
    Ich möchte meine persönliche Situation auch nicht dramatischer darstellen als sie ist. Ich bin – bei aller Bescheidenheit und bei allen Schwächen – mit Sicherheit kein schlechter Kerl, ich habe nur ein paar „Parameter“ die die Partnersuche für einen Mann scheinbar besonders erschweren. Es ist nicht so dass ich komplett erfolglos gewesen wäre bisher – aber es ist halt – gerade verglichen mit vielen Frauen – schon sehr schwer, sehr zeitaufwändig und kostet jede Menge Nerven und nagt ganz gehörig am Selbstbewußtsein. Eine Patentlösung gibt es da auch leider nicht, fürchte ich.

    Liken

    • Ich hoffe du bist mir nicht böse, dass ich deinen Kommentar als Aufhänger genommen habe. Ich wollte es auch gar nicht so sehr an dir festmachen, sondern eher allgemein. Also Sorry dafür. Nein es gibt sicher keine Patentlösung für und ich kann eh die Dinge nur aus meiner Warte sehen. Aber sehe die Problematik

      Liken

      • Ich finde es schon aller Ehren wert dass Du die Problematik ebenfalls siehst und Dich in uns Männer diesbezüglich auch einfühlen kannst. Das ist nämlich unter Frauen (leider) auch nicht selbstverständlich und dann kommen dann so Kommentare wie „manche bleiben halt übrig“, siehe auch hier, was natürlich dann wahnsinnig hilfreich und aufbauend ist. Also liebe Damen, seid nicht so streng mit uns wenn uns dann manchmal auch der Frust übermannt.
        Wie gesagt, ich habe ein paar Parameter mit denen die Partnersuche noch schwerer zu sein scheint:
        – Körpergröße. Ich bin nur 1,65 groß. Was mich selber nie gestört hat und für mich nie ein Problem war. Ich war halt immer der kleinste, na und? Daran bin ich gewöhnt. Meine Ex-Frau hatte ich in der Schule kennengelernt, damals kam ich noch nicht auf die Idee dass die Körpergröße bei der Partnerfindung eine Rolle spielen könnte. Und dann fand ich mich über 17 Jahre später auf dem Beziehungsmarkt wieder und stelle auf einmal fest dass man ganz oft den Satz lesen musste „nicht unter 1,80“ oder ähnliches und man scheinbar als kleiner Mann ganz oft von vorneherein aussortiert wurde.
        – Ein paar Kilos zu viel – das scheint aber noch das geringste Problem zu sein.
        – Ich bin (sowohl im Alltag als auch im Bett) nicht unbedingt ein dominanter Mann, worauf viele Frauen (auch Du) zu stehen scheinen. Wie oft habe ich schon einen Satz vom Kaliber gehört „Du bist zu nett, Frauen stehen auf Arschlöcher“. Aber das bin ich nicht und das möchte ich auch eigentlich gar nicht sein…Aber es führt halt dazu dass ich öfters mal in der friendzone lande.
        – Ich bin geschieden und habe 3 Kinder, auch das ist nicht was für jede Frau.
        Und ich denke, viele dieser Parameter passen auch auf andere Männer denen es ähnlich geht wie mir.

        Liken

  6. Man kann Frauen nicht vorwerfen, dass sie wählerisch sind, genausowenig wie man Männern vorwerfen kann, jede Gelegenheit zum Sex nutzen zu wollen. Das sind einfach geschlechtsspezifische Instinkte, die seit Urzeiten in uns stecken und die man nicht so einfach los wird.
    Männer achten bei Frauen hauptsächlich auf das Aussehen, wodurch ein schönes Profilfoto völlig ausreicht, um bei Männern auf Dating-Seiten Aufmerksamkeit zu erzeugen – und Studien zufolge werden über 80% der Frauen von Männern als attraktiv bewertet (was ich aus meiner persönlichen Sicht bestätige).
    Das Kriterium Nr. 1, das Männer attraktiv macht, ist aber nicht das Aussehen, sondern das Selbstbewusstsein. Wer selbstbewusst genug ist, wird nie Probleme haben, bei Frauen Erfolg zu haben, aber das muss man auch ausstrahlen. Gerade darin liegt das Problem von Männern auf Dating-Seiten.
    Dort werden Menschen auf nackte Zahlen und Daten und Fotos reduziert, wodurch es extrem schwierig wird, überhaupt irgendwas auszustrahlen. Es bleibt also auch bei Männern nur das Foto, womit aber (nach denselben Studien) höchstens 20% der Männer punkten können.
    Letztendlich muss man die harte Wahrheit anerkennen, dass es sowohl aufgrund der reinen Zahlenverhältnisse (in jeder Altersgruppe zwischen 20 und 45 Jahren gibt es deutlich mehr Männer als Frauen, erst darüber kehrt sich das Verhältnis um) als auch aufgrund des Partnerwahlverhaltens schlicht nicht für jedem möglich ist, beziehungsmäßig oder sexuell im Leben auf seine Kosten zu kommen. Manche bleiben eben übrig, das ist nun mal so, man muss insbesondere als Mann lernen, damit zurecht zu kommen. Frauen haben dafür in anderen Bereichen Nachteile, mit denen sie genauso zu leben lernen müssen.

    Liken

  7. Bin ja auch auf diversen Dating Seiten angemeldet. Da drunter auch die Seite auf der du unterwegs bist. Ehrlich gesagt ist mir das dort aber für einen Aktiven Account zu teuer. Da gibt es aber noch die kostengünsterige Alternative mit P.
    Früher hab ich mich aktiv um Kontakte bemüht. Geschaut. Geschrieben. Bestenfalls ein Nein Danke bekommen. Durch einen Kontakt ist eine Fernbeziehung entstanden die ein Jahr gehalten hat. Ich glaube schon das Mann online Kontakte herstellen kann und sich auch Partnerschaften entwickeln können.
    Zu 99% ist es aber Frust.
    Ich bin deshalb dazu übergangen mich Passiv zu verhalten. Ich behalte meine Accounts. Schreibe aber in den seltensten Fällen Frauen an. Bin mal im Chat unterwegs oder schreibe Forenbeiträge. Und wenn sich dann mal ein Kontakt entwickelt ist es Okay.
    Und wenn es dann passt funktioniert es meistens ganz gut.
    Ich habe mich nicht mit vielen Frauen getroffen aber mit jeder die ich getroffen habe ist was größeres oder kleines gelaufen.

    Gefällt 1 Person

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s