Mein creepy Nachbar…

Ich bin ja vor ein paar Monaten umgezogen, in die deutlich größte Wohnanlage in der ich bisher gewohnt habe. Bisher hatte ich nicht sonderlich viel Kontakt zu meinen Nachbarn. Es ist relativ anonym da. Ich würde mich auch nicht wundern, wenn im Haus mal jemand stirbt und man es erst merkt, wenn es zum Stinken anfängt.

Eines Morgens war ich in Gammelklamotten über den Gang geflitzt um nach einem Paket zu suchen, dass laut Amazon schon angekommen sein sollte. Dabei traf ich auf einen Nachbarn. Älterer Herr, kann ihn schlecht schätzen altersmäßig, irgendwas über 60 denke ich. Wohnt vermutlich allein, wie viele hier, da die Wohnungen eher klein sind. Er mustere mich amüsiert von oben bis unten als ich an den Briefkästen stand. Ich erklärte ihm, dass ich auf der Suche nach einem Paket wäre. Aber von diesem war weit und breit keine Spur. Etwa eine Stunde später klingelte es bei mir. Ich öffnete die Türe. Da stand eben jener Nachbar von den Briefkästen und teilte mit mir, dass mein gesuchtes Paket nun im Briefkasten stecken würde. Ein wenig creepy, aber nett, dachte ich mir und bedankte mich.

Ein paar Wochen vergingen und wir trafen zufällig am Fahrstuhl. Da begrüßte er mich mit „Junge Frau“, worauf hin ich sagte, dass ich ihn ja nun schlecht „Alter Mann“ nennen könnte. Er erzählte mir irgendwas von wegen „..So ein junger Mann bei uns hat immer Besuch…Ich hätte auch gern Besuch von so einer jungen hübschen Dame, wie dir.., wenn ich wüßte wo du wohnst, würde ich dich mal besuchen kommen…“ WFT. Fahrstuhl kam.. Weg war ich… Viele Dinge an dem kurzen Gespräch waren so dermaßen creepy.

Dann liefen wir uns eine Weile später wieder über den Weg. Ich bekomm den Inhalt nicht mehr so ganz zusammen. Aber er deutete auch an, dass mich gerne mal besuchen kommen würde… dass ich ihm gefalle… und mit einem Blick von oben nach unten, war offensichtlich, dass auch sexuell gemeint ist. Ich sprang einfach nicht drauf an und ließ die Avancen ins Leere laufen.

Natürlich ist es Belästigung. Die ist mir in dem Fall aber irgendwie egal. Er macht mir keine Angst. Er löst in mir eine Mischung aus Erstaunen und Mitleid aus. Jetzt ist er bei mir vermutlich noch an die sexuell aktivste Frau im ganzen Haus geraten, die ja auch schon den ein oder anderen Herrenbesuch bei sich hatte. Wobei er das von seiner Wohnung aus eigentlich nicht sehen kann. Jetzt bin ich vermutlich deutlich entspannter bei so einem Verhalten, als viele andere Frauen. Aber das kann er nicht wissen. Mein sieht mir mein sexuell aktiv sein nicht an. Außer er hat mich aus dem ein oder anderen Auto von Lover vor der Haustüre aussteigen sehen. Jedenfalls bin ich erstaunt, wie verzweifelt man sein muss, dass man eine Frau, mit der Mann quasi noch nie vorher gesprochen hat, so unverblümt anquatscht. Damit kann er sich im Zweifelsfall viel Ärger einhandeln.

Der Mitleidsteil in mir fragt sich, was rät man so einem Mann nur. Ich verstehe das Grundbedürfnis nach Nähe und Sex. Ich sehe nur nicht, wo jemand wie er das herbekommen sollte. Deutlich zu creepy, um es auf irgendeiner einschlägigen Dating-Plattform zu versuchen. Vermutlich nicht gut betucht genug, um es sich als Dienstleistung einzukaufen. Er ist zwar nicht doof, aber Typ Dauer-Junggeselle, wo nicht mehr viel im Leben kommt. Das ist natürlich mein Vorurteil ohne besseres Wissen. Aber so von der Wohnsituation her, kommt das vermutlich ganz gut hin.

Bisher habe ich ihn nicht auf seine Übergriffigkeit hingewiesen. Vielleicht erfrage ich einfach beim nächsten Mal, wie er auf die Idee kommt, dass ich auf sein Angebot eingehen könnte. Mich interessiert einfach immer, was Menschen so antreibt. Ich versuche das nicht zu verurteilen, ohne dass ich den Hintergrund kenne. Mal sehen, ob ich aus meinem creepy Nachbarn noch schlau werde.

19 Gedanken zu „Mein creepy Nachbar…

  1. Ich bin mit meinen 63 Jahren wahrscheinlich in seinem Alter.
    Ich würde ihn direkt auf das ansprechen was Du von ihm wissen möchtest.
    Das geht. Wahrscheinlich wird er Dir sogar gerne Auskunft geben.
    Ich selber stehe sehr auf schöne Frauen. Egal welchen Alters.
    Niemals mach ich den ersten Schritt. Aus genau den von Dir beschriebenen Gründen.

    Liken

  2. ja, natürlich ist das belästigung. aber ich kenne diese angstfreie neugier selbst gut, ich eriinnere mich, dass ich mit etwa 16 einen anonymen anrufer am telefon hatte, der mich in ein gespräch verwickelte und schließlich fragte, ob ich einen freund hätte und ob er uns mal beim sex zuschauen dürfte. ich sagte, er wüsste doch gar nicht, ob wir ihm gefallen würden und er meinte: „das ausehen ist mir egal, ihr seid jung“. ich war irgendwie fasziniert und sagte, das müsse ich mit meinem freund besprechen, er solle morgen nochmal anrufen.
    mein freund war – wen wunderts? – dagegen und ziemlich verstört, dass ich sowas frage und ich musste dem anrufer eine absage erteilen. damals merkte ich schon, dass ich anscheinend offener und tabuloser bin, als viele andere… 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Na da brauchst Du doch nur mal in die Swinger Clubs Hierzulande gehen, da findet man doch überwiegend Männer und Paare in dem Alter. Es heißt ja nicht zu unrecht, je oller desto doller :O))
    Und Männer sind ja sowieso bis ins hohe Alter aktiver, Einsamkeit macht da mutig. Es gibt natürlich auch und gerade im Alter, sehr gut aussehende und eben oft auch sexuell sehr erfahrene Männer, da stehen nicht wenige Frauen drauf ;O) wie z.B. unser jüngst verstorbene James Bond.

    Liken

    • Gegen das Alter spricht für mich nicht prinzipiell was. Ich hatte ja auch schon was mit dem Kollegen, der auf dem Spruing in die Rente war. Aber das ist in der Tat eher die Ausnahme, als der Regelfall würde ich meinen. Und ich sag nicht, dass er in seinem Alter nicht mehr darf oder sollte. Aber mit der Türe ins Haus fallen ist nie Zielführend, sondern eher creepy.

      Liken

      • Naja, es gibt auch Frauen die es sehr mögen, wenn Männer so direkt sind, aber wahrscheinlich eben nur, wenn er auch entsprechend gut aussieht ;O) oder es mindestens etwas stilvoller macht. So wie Du ihn beschreibst, hat er es wohl eher sehr nötig.

        Liken

  4. Was du alles erlebst ist schon irre. Ich erinnere mich an ein ähnliches Erlebnis, als ich 15 war und in der Morgendämmerung von einer Party nach Hause lief. Ich musste die Bahnlinie überqueren. Kurz hinter mir hielt der erste Zug des Tages und ein Mann etwa Mitte 30 stieg aus und verfolgte mich durch einen Park und ein kleines Wohngebiet. Schließlich rief er, dass ich doch bitte mal stehen bleiben soll. Ich dachte, er will nach dem Weg fragen. Da habe ich mich aber gewaltig getäuscht. Als er näher kam meinte er, er wolle mir jetzt keine Angst machen aber ob ich nicht Lust hätte auf ein bisschen Lecken. Das sagte er tatsächlich ohne Umschweife und mir wortwörtlich direkt so ins Gesicht. Mir ging es in dem Moment ähnlich wie dir. Ich war fasziniert, wie er auf die Idee kommen konnte, dass sich eine Frau bzw. ein Teenager darauf einlässt. Ich lehnte dankend ab und meinte, ich hätte einen Freund und daher keinen Bedarf. Er sagte noch, dass mein Freund das ja nicht erfahren müsse und (und das werde ich mein Leben lang nicht mehr vergessen) „du musst auch nicht bei mir, ich mache auch nur bei dir“. Im Zuge der ganzen #meetoo Debatte ist das wohl eine schlimme Form von sexueller Belästigung. Ich hatte jedoch zu keinem Zeitpunkt Angst und amüsiere mich heute noch darüber, wie Mann auch nur annähernd davon ausgehen kann, dass solch ein Angebot auf Zustimmung trifft. Wenn ich nicht damals schon so resolut und unerschrocken aufgetreten wäre, hätte es aber unter Umständen auch anders ausgehen können.

    Gefällt 1 Person

  5. Eine wirklich interessante Situation. Ich denke, dass die Art ziemlich plumb ist. Aber ich bin 61 Jahre alt und würde auch gerne mal wieder eine schöne Frau verführen.

    Liken

  6. Ich bin sehr oft ganz und gar auf Deiner Seite. Und ja, ich sehe das Problem.
    Ich selbst wäre dafür viel zu zurückhaltend, niemals würde ich Dich in dieser Situation ansprechen.
    Aber ich bin ein wenig irritiert. Wenn der Typ jetzt 30 und superknackig gewesen wäre?
    ber bin selbst nicht mehr so ganz jung und habe wegen der noch unbeantworteten 30er Frage ein leichtes Störgefühl.
    Vielleicht würde er sich, würde er Deine Gedankengänge kennen, diskriminiert fühlen. Vielleicht würde ihn die Endzeitstimmung und Aussichtslosigkeit Deiner Gedanken aus dem Fenster springen lassen …
    Ja, ein Nein ist ein Nein. OK. War da ein Nein?
    Und drehen wir das ganze um, auch weil Christian_who oben das angedeutet hat: Ist es ein Unterschied wenn Frauen Männer ansprechen? Warum?

    Liken

    • Da würde mich die Antwort von Remi auch interessieren. Für mich persönlich würde es keinen großen Unterschied machen, wie alt und/oder attraktiv der Mann wäre. Die Situation finde ich grenzüberschreitend, weil die Anmache überhaupt nicht in den Kontext passt. Hätte er sie aufgestylt auf dem Weg zum Ausgehen im Fahrstuhl getroffen und dann einen Kommentar abgegeben, finde ich die Situation durchaus anders interpretierbar. Es ist doch ein großer Unterschied, ob man aufgetakelt in einem Club verweilt oder in Schlabberklamotten seinen Briefkasten checkt. Um ehrlich zu sein, würde es mich mehr ängstigen, wenn ein jüngerer Mann so offensiv nach Sex fragen würde. Weil ich einem älteren Mann (wahrscheinlich zu unrecht) unterstelle, dass er zu 90% wissen dürfte, dass diese Anmachstrategie nicht zieht und um seine Aussichtslosigkeit in der Tiefe seines Bewusstseins weiß. Bei einem 30jährigen würde ich das als deutlich bedrohlicher empfinden. Allein schon wegen der körperlichen Überlegenheit und weil solche verzweifelten Anmachen von gut-aussehenden, jungen Männern in solchen Situationen schlichtweg nicht vorkommen, weil sie keine Schwierigkeiten haben, eine Frau zu verführen. Ich finde es schon bemerkenswert, dass bei solchen sexuellen Belästigungen nun auch noch die Befindlichkeiten des Täters bei Ablehnung eine Rolle zu spielen scheinen. Wer als alter, unattraktiver Mann so offensiv eine 30 Jahre jüngere Frau nach Sex fragt, muss doch damit rechnen, dass sie sich nicht mal in ihren schlimmsten Albträumen ein erotisches Techtelmechtel mit ihm vorstellen kann und das in Zweifel auch genauso offen äußert, wie er seinen Wunsch nach Sex. Es scheint ihm ja auch herzlich egal gewesen zu sein, ob sie nun Angst hat, von ihm mal Nachts im Hausflur überfallen zu werden. Genauso kann es ihr egal sein, ob er in Depressionen verfällt, wenn sie nein sagt.

      Liken

      • Auch interessanter Aspekt – warum also nicht nein sagen?
        In Klammern: Ich sagte nicht sie solle „nein“ sagen. Ich sagte gar nicht, sie solle etwas tun oder nicht tun, ich frage einfach nur nach Unterschieden.

        Ich habe kein grundsätzliche Mitleid mit alten Männern, die sich daneben benehmen (oh, hoffentlich war diese Formulierung stark genug). Ich habe, und das mag jetzt ein wenig herzlos klingen, noch nicht mal viel dagegen, wenn sich Missbraucher, Vergewaltiger, … aus dem Fenster stürzen.
        Ich finde im Übrigen auch nicht, dass Frauen weniger schützenswert sind, wenn sie sich zum Ausgehen gestylt haben. Aber ich lerne immer dazu …

        Wir reden hier viel über Interpretation. Ich war nicht in der Situation. Ich sehe es – natürlich – auch nicht mit Remis Augen. Ich interpretiere jetzt mal weiter: Vielleicht konnte er sich gar nicht vorstellen, dass Remi sich von ihm in irgendeiner Weise bedroht gefühlt hat … zweifellos hat sie das, sie hat ja ihre Flucht beschrieben. Trotzdem finde ich es ein Riesenunterschied zu Deiner Schilderung …

        Es ist ein wenig her, aber ich habe eine Zeit lang sehr viel von Remi gelesen und manches auch kommentiert. Das habe ich auch diesmal getan.
        Ich habe mein Störgefühl in Fragen gepackt, gerade weil Remi sich auch schon in haarsträubende Situationen begeben hat, meines Erachtens war diese Situation vergleichsweise harmlos.

        Liken

        • In die haarsträubenden Situationen habe ich mich aber selbst begeben im Regelfall. In die beschriebene wurde ich quasi begeben. Ich habe es mir also nicht ausgesucht. Ich habe mich nicht bedroht gefühlt, so weit will ich nicht gehen. Es war eher unangenehm, weil so unangemessen.

          Liken

    • Es macht gar keinen Unterschied, ob er 30 und knackig gewesen wäre. So explizit vorm Aufzug anquatschen, wenn man sich überhaupt erst zum 2. oder 3. Mal begegnet ist immer schräg. Und es geht nicht darum, dass er über 60 ist. Das hatte ich ja auch schon mal. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass mir unabhängig davon der Alterunsterschied von geschätz mehr als 25 Jahren nichts ausmacht, ist doch nicht allzu groß.

      Gefällt 1 Person

  7. Ich befürchte, dass er weiterhin diese blöden Sprüche bringen wird. So Typen sollte man ganz klar sagen, dass sie diese Belästigung unterlassen sollten.
    Da helfen nur klare kurze Ansagen.

    Frauen ohne Konsequenzen zu belästigen war in den Jahrzehnten normal und weil es nie bestraft wurde trauten sich die Frauen nichts dagegen zu unternehmen. Ich kann Euch nur raten das zu ändern. Viele dieser dämlichen feigen Kerle werden die Belästigungen unterlassen wenn sie jedesmal eine klare Ansage bekommen. Da bin ich mir sicher.

    Ich kann mir aber auch vorstellen das es nervig ist und frau eigentlich keinen Bock darauf hat. 🤷‍♂️

    Liken

  8. Ich möchte auf das „alt und unattraktiv“ Argument eingehen: Meine Sichtweise ist, dass ich nie auf einen „schmierigen“ Spruch oder Anmache mit jemandem ins Bett hüpfen würde. Egal ob er mir äußerlich gefiele oder nicht. Etwas Heißes oder mehr entsteht doch durch Interesse und Anziehung, das oder die bei einem Gespräch, kurzem Scherz (den beide witzig finden).. o.ä. aufflackert. Wenn ich nach der beschriebenen kurzen Aufzug-Situation denke; der ist ja witzig / sympathisch. Dann hab ich doch auch eher Lust mit ihm auf einem Sofa zu sitzen und Wein zu trinken.
    Ich finde solche Sprüche und Anmachen immer unattraktiv egal wer vor mir steht.

    Liken

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s