Schlechte Vorzeichen

Leider ist mein Laptop immer noch kaputt, deswegen passiert gerade so wenig. Noch dazu war ich gerade ein paar Tage auf Städtreise. Bin gerade auf dem Heimweg.

Während ich im Zug sitze darf ich mich mal wieder mit Eifersucht auseinandersetzen. Ich möchte dafür nicht bemitleidet werden. Ich schreibe bewusst darüber, dass habe ich auch vorher schon getan, zum einen um mich beim Schreiben zu therapieren, zum Anderen um auch um deutlich zu machen, dass auch immer eine andere Seite der Medaille gibt. Dass nicht alles rosa ist, dass auch bei allem wilden Sexleben Gefühle im Spiel sind. Diese Eifersucht ist für mich „Part of the Game“. Etwas, dass die Art zu leben, wie ich sie praktiziere eben mit sich bringt. Ich nehme sie in Kauf, denn ich komme auf der anderen Seite in den Genuss von aufregenden Erlebnissen, die ich nicht missen möchte.

Ich denke so geht es Mr. Bondage auch. Es wird für ihn nicht immer leicht sein, wenn er weiß, dass ich mich gerade anderweitig vergnüge. Aber auch er zieht momentan das Ausleben der Eifersucht vor.

Was bewegt mich gerade? Ich habe mich Mitte letzter Woche von Mr. Bondage verabschiedet. Er hat seinen Urlaub angetreten, ich bin für ein paar Tage weggefahren. Es war klar wir würden uns 1 1/2 Wochen nicht sehen. Er ist in der Zwischenzeit in seine alte Heimatstadt gefahren. Dort wollte er ein paar Tage verbringen und die Möglichkeit zu fesseln nutzen. Dabei hat er eine junge Frau kennen gelernt, die es ihn angetan hat. Er verbrachte die ganze Zeit mit ihr dort (huch, das Aufschreiben macht es im ersten Moment noch viel schlimmer). Wirkte verliebt und glücklich. Änderte seine Pläne, blieb länger, reizte die Zeit dort aus. Und es führt dazu, dass wir nie telefoniert haben, nur wenige Nachrichten geschrieben haben. Er kommt dann in meine Stadt, holt direkt die andere Frau vom Flughafen ab, die mit uns auf die Veranstaltung gehen wird. Ich muss das anders ausdrücken, er geht mit ihr hin. Der Plan war, dass wir das Wochenende gemeinsam verbringen.
Aber er hat mir vor der Abreise, als klar war dass ich erst am Freitag wieder zurück bin und nicht schon ab Donnerstag Zeit habe, eröffnet, dass es für ihn dann keinen Sinn macht, dass Wochenende zu Dritt zu verbringen. Wir würden uns dann nur zur Veranstaltung sehen. Heißt konkret, dass er mit ihr die Zeit von Donnerstag bis Montag verbringt und ich Samstags untertags dazustoße und nach der Veranstaltung allein wieder nach Hause gehe.

Die Karte war teuer und ich will da unbedingt mal hin. Aber das treibt mich gerade an die Grenzen meiner Eifersucht. Am liebsten würde ich absagen. Fühl mich ein wenig aufs Abstellgleis geschoben. Wir fahren am Montag dann für 10 Tage gemeinsam weg. Ich werde ihn 10 volle Tage für mich haben. Das wird die längste Zeit sein, die wir jemals gemeinsam Urlaub machen werden. Ich freue mich sehr darauf. Aber mein Kopf will sich trotzdem nicht von seiner Eifersucht abhalten lassen.
Ich fühle mich bestraft weil ich mich nicht ganz nach ihm ausgerichtet habe. Ich richte mich eh viel nach ihm aus, weil es anders nicht geht. Aber wenn er sich auch so ein wenig nach mir richten würde wäre schön. Und auch fair, damit unsere Beziehung nicht zu einseitig wird.

Er hat mir das schon am Anfang der Woche gesagt, dass sein Plan ist mich während der Veranstaltung nur so kurz zu sehen. Ich hab ihn bisher auch einfach nicht wissen lassen dass es mich stört. Und erraten kann er es auch nicht. Hofft man zwar immer, passiert aber natürlich nie.

Wir werden reden müssen. Noch vor der Veranstaltung morgen, sonst wird das ein Desaster. Ich hoffe er liest meine Nachrichten rechtzeitg.

25 Kommentare zu “Schlechte Vorzeichen

      • So, wie das viele Frauen oftmals machen (alle Frauen dieser Welt mögen mir verzeihen) …

        Ausführlicher würde ich schreiben: Wenn er mit eurem Hintergrund und eurer Vertrautheit nicht begreift, wie du dich mit dieser Änderung fühlst, muss er ein emotionaler Stein sein – egal, welche Absprachen zwischen euch bestehen.

        In meinen Augen ist diese Beziehung soundso extrem schräglastig, schon lange, aber damit musst du klarkommen – was du offensichtlich tust!?

        Natürlich stellt sich dann die Frage, warum du deine Eifersucht öffentlich im Blog therapierst – denn dass dieser Post zu 90% Sympa- und Antipathien aufbaut, die im Grunde nicht in deinem Interesse liegen (sollten, oder eben doch, aber nur wenn du mit der Situation doch NICHT klarkommst) und eben eher nicht beim therapieren hilft, müsste dir klarsein!?

        Liebe Grüße

        Gefällt mir

        • Aber es ist Teil des Lebensstils. Wenn ich sonst ehrlich bin, warum sollte ich es mit Eifersucht nicht sein. Es gehört dazu. Ich weiß auch dass wir und damit auseinandersetzen werden und dass unsere Beziehung das aushalten wird.

          So schräg finde ich unsere Beziehung generell nicht. Sie war erst in meine Richtung schräg. Ich hatte mehr Männer, mehr Sex. Jetzt ist es gerade andersrum.

          Gefällt mir

  1. Eifersucht ist ein ganz normales Gefühl, wenn eine andere Frau ins Spiel kommt, an der er offensichtlich Interesse hat. Ich kann dich gut verstehen und ich würde diese Veranstaltung absagen.

    Gefällt mir

  2. Ich würde auch Absagen…. Ich könnte so eine Art Beziehung sowieso nicht leben…bei dieser anderen Frau geht es ihm wohl um mehr als sex…da hat’s ihn emotional erwischt wenn er soooviel zeit mit ihr verbringt und dir gar absagt…und sie vorzieht…. Aber wenn du das willst…. Und es aushältst….der Mann ist sehr egoistisch nimmt sich was er will und wenn Frischfleisch zu haben ist na dann stürzt manN mit wenig Selbstwert sich drauf….und er hat ja mehrere die an ihm hängen…na wies gibt es schöneres als seinen Wert schön hochzuhalten… Solange die Damen Welt mitspielt….

    Gefällt mir

  3. Ich würde auch nicht hingehen. Scheiß auf das Ticket. Ich glaube, ich könnte auch nicht mit ihm in den Urlaub fahren, wenn die Gefahr besteht, dass er Gedanklich wo anders ist – und ich hab nach deinen Zeilen das Gefühl, es könnte so sein.
    Wenn du doch hingehst, drücke ich dir die Daumen, dass auch das vorher Sprechen nicht schon in einem Fiasko endet – ach man…. fühl dich ganz lange und lieb gedrückt. Ich wünsch dir einfach nur alles Glück dieser Welt.

    Gefällt 2 Personen

  4. Klingt ja nach einem vollen Programm der Eifersucht 😉
    Es scheint generell schwierig, Sex von GEfühlen zu trennen – zumindest, wenn man länger mit einem Partner zusammen ist. Diese Vertrautheit, das Vertrauen – das wird dann von einer anderen Person gestört oder gar eingenommen. Da ist Eifersucht, denke ich, selbstverständlich.

    Ich wünsche dir, nein, eher euch, dass ihr das besprechen könnt. Und geklärt bekommt. Und nun ja, ob er ein Stein ist? Ich denke, er sieht das eher so: er hält sich an Absprachen/Abmachungen bzw. agiert innerhalb der Grenzen. Warum also sollte er sich jetzt einen Kopf machen? Vermute ich zumindest.

    Gefällt 2 Personen

  5. Mit schwirren mehrere Gedanken im Kopf rum, ich versuche das mal in Struktur auszukotzen 🙂

    1.) Ja, ihr seid in einem Ungleichgewicht. Denn während Du für ihn in Deiner „Prio“ schwankst, ist er bei Dir immer ganz oben. Du führst mit ihm eine offene Beziehung und er hat mit Dir eine Affäre. Ich vermisse schon lange Deine alten Männer, z.B. JD oder den Musiker (?), in Deinem Leben – oder neue Männer.

    2.) Ihr habt ein Kommunikationsproblem – nicht erst seit jetzt – sondern schon von Anfang an. Hier kommt jetzt ein anderes Ungleichgewicht mit ins Spiel: Dom mit Erfahrung und Sub mit wenig Erfahrungen, gerade was die Dynamik angeht. Ich bin selbst nicht gut im Folgenden, aber es ist unerlässlich: Sag klar und deutlich, was Du willst und was nicht. Deine Empfindungen sind legitim – aber Du musst sie für ihn (und andere) in Worte fassen … Erraten kann sowas keiner 🙂

    3.) Du erlebst grade mit ihm jedesmal was Neues, totale Reizüberflutung – bist aber nicht mit verbunden, um das zu verarbeiten.

    4.) Er hat ein neues, interessanteres „Spielzeug“ gefunden – klar bist Du eifersüchtig, wie ich finde zurecht.

    Lösung?
    Kurzfristig: Ich würde versuchen mit ihm vorher zu sprechen und Dein Dilemma zu erklären. Schau wie er reagiert aber rechne damit, dass Du dann nicht auf die Party gehen wirst.
    Langfristig denke ich, musst Du dieser Beziehung die Bedeutung ein wenig nehmen – für Dich.
    Denn sonst landest Du in der Geliebten-Zone und hoffst auf die Brotkrummen an Zeit, die er Dir hinwirft.

    Wenn ich als aufmerksame Leserin anmerken darf, dass ich finde, dass Du seit einiger Zeit nicht mehr so leicht und locker unterwegs bist, es klingt ein wenig als sei der Spaß Weg ?

    Ich drück‘ Dich ganz dolle und n Schmatzer setz‘ ich auch noch drauf 🙂

    Gefällt 4 Personen

  6. Eifersucht ist der schlechteste Ratgeber.
    Große Auf- oder Abtritte bringen nichts. außer das Ende.
    Rede darüber, am Sinnvollsten in einer ruhigen, entspannten Zeit.

    Vor allem werde Dir darüber klar was Du von dieser Beziehung erwartest.
    Ganz ehrlich, den schnellen Rat „geh da nicht hin“, „ich würde das nicht tun…“ kann man/frau nur geben, weil man in Ruhe am Bildschirm sitzt und Deine Gefühle nicht fühlt.
    Viel Kraft Dir!

    Gefällt 2 Personen

  7. Er hat doch auch eine Ehefrau und ein Kind. Beide liebt er nach seiner eigenen Aussage. Was ist mit den beiden? Wann sieht er sie? Wie zeigt sich seine Liebe zu den beiden?

    Gefällt mir

      • Sorry- das kam falsch rüber. Manche Dinge lassen sich schwer schreiben. Es war mehr so allgemein gedacht. Ich bin mit dir einer Meinung, dass das übliche: „Ich liebe dich und du gehörst mir“ so nicht über Jahre hinweg funktionieren kann. Jemanden lieben bedeutet für mich -und nur für mich, andere fühlen das ganz bestimmt anders- dass ich mich verantwortlich fühle. Ich respektiere den anderen und möchte, dass es ihm gut geht. Und wenn es sein muss, auch ohne mich. Das geht natürlich nicht so einfach, wie es sich jetzt schreibt. Wenn ich nun die Frage stelle, wie sich die Liebe zu seinem Kind und seiner Ehefrau zeigt, dann überlege ich, was noch „übrig“ bleibt. Sexualität verbindet- wie sehr, das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Aber Sexualität verbindet ihn nicht mit seiner Familie. Zeit? Kann es auch nicht sein. Manchmal liebt man jemanden einfach deshalb, weil er da ist. Aber er ist ja nicht da. Was ist noch von „Liebe“ übrig, wenn ich all das abziehe, was ihn mit seiner Familie nicht verbindet? Wie gesagt, das war mehr philosophisch gedacht.

        Gefällt mir

        • Das klappt nicht immer. Manchmal bin ich auch verletzlich und kann den Gedanken kaum ertragen. Aber die Richtschnur versuche ich einzuhalten. Du hast ja meinen Kampf mit Tarzan mitbekommen. Und das war keine „Reiß mir die Klamotten vom Leib und nimm mich“ – Liebe. Verletzt war ich mehr als einmal. Und er fehlt mir heute noch. Aber es war nie eine Frage des Liebens oder Nicht-Liebens. Wenn es ihm gut geht, dann bin ich zufrieden- auch wenn er es ohne mich ist.

          Gefällt mir

  8. Was Lilasumpf geschrieben hat, hat Hand und Fuß. Ich kann da nur vollkommen zustimmen. Es ist einseitig und Du investierst mehr als er. Er ist auf der sachlichen Ebenen unterwegs, arbeitet viel mit dem Kopf. Du eher mit dem Bauch, wenn es um ihn geht. Und mit dem Kopf, wenn es um andere Männer geht. Leider tut Dir das nicht gut.

    Als Außenstehender würde ich Dir auch davon abraten auf die Party zu gehen, weiß aber auch, dass es Dir schwer fallen wir, weil Du gefühlsmäßig schon sehr tief drinsteckst. Gefühle bei so einem Spiel zu entwickeln ist zwar in dem Moment sehr schön, aber auch sehr hinderlich und störend. Hört sich zwar blöd an, ist aber so.

    Wenn ich eine Wette abgeben müsste, ob Du gegangen bist oder nicht, würde ich darauf wetten, dass Du auf der Party warst und mit ihm in den Urlaub fährst. Irgendwann in den nächsten Tagen wirst Du es uns wissen lassen. Ich denke alle hier, sind sehr gespannt.

    Gefällt mir

  9. Nur ein Gedanke, der mir beim Lesen immer wieder kommt: Habe ich richtig verstanden, dass er hier zumindest gelegentlich mitliest? (Falls nicht, ist der Gedanke hinfaellig):

    Du laesst ihn in Deinen Geschichten ja generell nicht in besonders gutem Licht dastehen und machst hier im Blog mit Dir Sachen wie Eifersucht, Erwartungen etc. aus, die Du ihm aber nicht sagst.

    Ich finde das als Leserin zwar hochinteressant, wuerde mich an seiner Stelle jedoch ehrlichgesagt teilweise ziemlich angepisst fuehlen…

    Gefällt mir

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s