Urlaub noch zu retten?

Endlich stand er vor der Tür, der langersehnte Urlaub mit Mr. Bondage. 9 Tage nur er und ich. Diese Aussicht erschien mir so wundervoll. Die letzte Zeit war geprägt davon, dass wir uns nur Abends nach jeweils langen Tagen sahen. Er hatte viel gearbeitet, ich hatte die Last des Pendelns getragen. Wir waren meist nur noch etwas Essen gegangen, haben manchmal noch zusammen geduscht, ein wenig gekuschelt und dann geschlafen. Sex war wenig geworden. Aber mit der Aussicht auf den gemeinsamen Urlaub konnte ich das aushalten. Wir waren vor einer Weile mal für eine Nacht zusammen an den Gardasee gefahren. Das war ein wundervoller unbeschwerter leidenschaftlicher Urlaub gewesen. Viel Sex, gemeinsames Spazieren, eine gute Zeit. Mir war vor unserem Urlaub klar, dass er nie wieder Zeit haben würde neun Tage mit mir zu verbringen.  Neun Tage Urlaub, freie Zeit. Deswegen war es also was ganz besonderes.

Mit Ausblick auf die lange gemeinsame Zeit war aushaltbar, dass ich das Gefühl hatte, dass die anderen Frauen „Quality time“ bekamen und ich nicht. Für seine andere Sub muss er sich immer ein komplettes Wochenende Zeit nehmen, da die beiden so weit auseinander wohnen. Das hatte er für mich schon lange nicht mehr getan. An schlechten Tagen fühlt es sich an wie die „Nebenbei-Frau“ sein. Die so selbstverständlich da ist, dass es einfach nichts besonderes mehr ist. An guten Tagen wie eine besondere Beziehung unter seinen Beziehung, da wir am meisten Zeit miteinander verbrachten.

Er hat durch seinen Arbeitgeberwechsel ein paar Wochen frei. Bei der Planung dieser freien Zeit kann er nicht aus seiner Haut und versucht die Tage bis zur letzten Minute auszunutzen. Er träumte davon nach Japan zu gehen und seine Bondage-Kenntnisse dort nochmal zu intensivieren. Ich ermunterte ihn dazu. Ich kenne das Land ganz gut. War ein paar Mal dort gewesen. Hätte es unglaublich schön gefunden mit ihm dort hinzufahren. Aber mein Uniprüfungen liegen mitten in dem Zeitraum und so hätte ich nicht ganz mitgekonnt. Ich hatte mich eigentlich damit abgefunden, dass er alleine fahren würde. Bis zu dem Moment in dem wir auf den Weg zum Flughafen waren zu unserem kleinen Urlaub. Da sagte er mir beiläufig, dass er seine andere Sub mitnehmen wird für ein paar Tage.

Mich zerriss es in diesem Moment fast. Das tat mir unglaublich weh. ich erinnere mich nicht mehr daran, wann mir vorher etwas so sehr weh getan hat wie das. Ich wollte am liebsten laut schreien, den Schmerz rausschreien oder rennen bis ich einfach vor Erschöpfung umfalle. Irgendetwas damit es nicht so sehr weh tat. Aber es ging nicht. Ich konnte nicht mal weglaufen und meine Gedanken ordnen, die Konsequenz wäre gewesen, nicht mit in den Urlaub zu fahren. Ich betäubte den Schmerz mit lauter Musik und heulte hemmungslos in seinem Auto. Es ist etwas zerbrochen zwischen uns in diesem Moment und ich weiß noch nicht, ob das jemals wieder zu kitten sein wird.

Warum tat mir das so weh? Weil ich das Gefühl hatte, dass er schon am Anfang mich gar nicht wirklich mitnehmen wollte, da ich eben figurmäßig so weit weg bin von den Japanerinnen. Zu kräftig. Wollte da nicht mit mir als Bunny auftauchen. keine Ahnung, ob er es auch so meint, vor lauter anderen Frauen und Arbeit haben wir nicht viel geredet in letzter Zeit. Er wollte sowieso bei gar nichts meine Hilfe. Nicht bei der Unterkunftssuche, bei gar nichts. Jetzt hatte er seine andere Sub damit beauftragt etwas zu suchen. Ich fühle mich nutzlos, meine Kenntnisse sind nicht gewollt. Ich fühle mich fett und nicht vorzeigbar. Lieber die dünne Sub mitnehmen. Einfach ersetzt. Hinzu kommt, dass er in den letzten Tagen mir immer wieder das Gefühl vermittelt hat auf der Jagd zu sein. Auf der Jagd nach einem jungen perfekten hübschen schlanken Bunny oder Geliebten. Dass er noch einen anderen Frauentyp sucht ist aushaltbar, so lange ich auch das Gefühl habe gewollt zu sein. Bis dahin habe ich gedacht unsere Beziehung sei etwas besonderes. Aber ich bin nur eine unter Vielen. Austauschbar. Ich war verliebt. Er nicht.

Ich bin mitgeflogen, aber der Urlaub ist schwierig. Ich bin verletzt und dünnhäutig. Er genervt von meiner latent schlechten Stimmung. Er ist in einen Arbeitsmodus verfallen. Arbeitet noch alles ab, was er vor seinem Japan-Aufenthalt noch erledigen will. Klar kann das wieder nur in unserer gemeinsamen Zeit passieren. Wir sind nun drei volle Tage hier gewesen und haben nichts gemacht außer im Zimmer gesessen und gearbeitet und Fesseln gewesen. Fesseln im Trainingsmodus. Das ist okay, Das wußte ich vorher und da habe ich Lust drauf. Aber ich hatte gedacht, dass wir auch mal wieder zu zweit spielen würden. Nichts. Mein absoluter TIefpunkt war, als ich mich nackt vor ihn gekniet haber, während er am Laptop saß und gesagt habe, dass ich spielen will. Er hat die Arbeit vorgezogen. Ich fühle mich abstoßend und verletzt. Seine Bedürfnisse kommen immer zu erst. Es fühlt sich so an als wären meine nicht relevant. Es läuft so wie er das möchte. Da ich aber nicht seine Sub bin, sondern immer dachte, dass wir uns auf Augenhöhe begegnen kann ich damit nicht umgehen. Dieser ganze Urlaub bewegt sich zwischen Nähe und Abstand. Halbzeit hier, mal sehen was noch passiert.

Irgendwie freue ich mich mittlerweile darauf, wenn er drei Wochen nicht da ist. Ich werde mich entlieben in dieser Zeit. Er wird sich nicht melden. Er braucht mich nicht. Es ist seine Zeit. Sie wird intensiv. Intensiv auch mit der anderen Frau. Ich werde mich sammeln. You can not have it all, baby.

Hab kurz überlegt, die Kommentare für diesen Eintrag zu schließen.Denkt daran wenn ihr kommentiert, dass das meine subjektive Sicht der Dinge ist. Das ich gerade wütend und verletzt bin. Dass ich ihm an manchen Stellen vielleicht auch Unrecht tue.

55 Kommentare zu “Urlaub noch zu retten?

  1. Ups, das hört sich gerade nicht so toll an. Klar gibt es immer zwei Seiten die man hören sollte, doch es sind Fakten, die man nicht umkehren oder anders deuten kann. Fakt ist, dass er mit der andern in den Urlaub fährt und Fakt ist auch, dass sie Sachen macht, die Du nicht machen darfst. Fakt ist, dass ihm wohl auch ein wenig die Lust am Spielen mit Dir vergangen ist. Das sind alles keine guten Zeichen. Und wie Du vermutest, hast Du Dich in ihn verliebt aber er ist nicht in Dich verliebt. So würde ich es aus der Ferne deuten.

    Für Dich ist es schmerzhaft und Du scheibst, dass wir beachten sollten, dass Du wütend und verletzt bist. Aber macht es Sinn Dich nun bei den Kommentaren zu schonen. Ich denke nicht, denn die Realität und die Wahrheit kann manchmal sehr, sehr weh tun. Ich würde es Dir gönnen, dass es sich doch noch alles ins Gue wendet, doch nach Deinen Schilderungen ist dem nicht so.

    Einem Mann würde ich raten, dass er mal seinen Schwanz abschalten und seinen Kopf einschalten sollte, denn es gibt keine Zukunft in der Beziehung. Und für Dich ist es eine. Für ihn eher nicht und Du für ihn wohl eher ein Lückenfüller, ein Zeitvertreib. So hast Du es glaube ich auch schon gesehen und beschrieben.

    Vielleicht nutzt Du die Zeit ohne ihn um Dich neu zu sortieren. Gefühle kannst Du nicht abschalten. Sie leben weiter, aber Du kannst gegen sie ankämpfen. Vielleicht helfen Dir die drei Wochen. Und vermutlich werden an dem einen oder anderen Abend Tränen fließen. Aber auch die gehören leider dazu.

    Dich kann hier keiner mit Worten trösten. Das musst Du schon selber mit Dir ausmachen. Ich kann Dir nur die Daumen drücken, dass es nicht sooooo weh tut und Du nach vorne schaust. Nach hinten in die zweite Reihe verschoben zu werden ist kein tolles Gefühl, besonders wenn man selber viel für denjenigen Menschen empfindet.

    Versuche stark zu sein und dafür wünsche ich Dir die Kraft. Sowie ich Dich hier über das Blog kennenlernen durfte, wirst Du sie haben.

    Gefällt 1 Person

    • Ich würde einen kompletten Cut machen. Also völliger Kontaktabbruch. Das klingt sehr hart, ist aber oft die einzige Möglichkeit, damit man irgendwann damit abschliessen kann. Wenn es Dir eines Tages damit wieder gut geht, kannst Du die Freundschaft wieder aufnehmen. Wobei ich zu bedenken gebe, dass ein Mann, der Dich so rücksichtslos behandelt kein Freund ist.
      Drück Dich mal ganz dolle.

      Gefällt mir

  2. Das liest sich wirklich nicht gut. Ich hoffe, du schaffst es, das zu tun, was gerade für dich selbst gut ist – was auch immer das ist! Das mit dem sich-anbieten kenne ich nur zu gut … wenn dann das Geschenk nicht beachtet oder gar abgelehnt wird – blödes Gefühl.
    Zu der anderen Sub, die das gemacht hat, was du nicht machen solltest – vielleicht war es von ihm aber auch anders gemeint, dass du nicht die niederen Sachen machen solltest? Könnte das sein? Nur so ein Gedanke. 🙂
    lg kitty

    Gefällt mir

  3. Leider finde ich schon lange, dass Du wirklich nur die Nebenbei-Frau bist. Er geht jedesmal zuwenig auf Dich ein, braucht Dich nur, wenn er es will, nie wenn Du es willst. Sorry aber in Deinem Fall macht Liebe vielleicht wirklich blind. Auch wenn Du es noch so kopflastig auseinander nimmst und Erklärungen für alles hast, Fakt ist, er will Dich nicht so, wie Du ihn willst. Das ist natürlich nur meine subjektive Meinung als Leserin. Ich hoffe für Dich sehr, ich täusche mich.

    Gefällt mir

  4. Liebe Remi,

    er ist blind, wenn er nicht wahrnehmen kann, was er an dir hat. Auch wenn es hart ist, verschwende dich nicht an jemanden der dich tolle Frau nicht zu schätzen weiß. Du quälst dich mit etwas, was du in meinen Augen nicht ändern kannst und nicht ändern wirst – und auf keinen Fall verdient hast. Fühl dich ganz fest in den Arm genommen und hab die Kraft, das Richtige für Dich zu tun.

    GLG
    Kari

    Gefällt mir

  5. bitte schließ die Kommentare nicht und auch nicht den Beitrag ich muss mir das nachher genau durchlesen, leider hab ich im moment keine zeit ich muss eine stunde weg bis nachher. Danke. ich hab kurz überlesen, ich weiß wie weh das tun kann. sei umarmt.

    Gefällt mir

  6. Liebe Remi, wann hörst Du endlich auf Dein „Bauchgefühl“? Ja, Du bist verletzt und wütend und natürlich ist das Deine subjektive Sicht der Dinge. Das ist Dein gutes Recht! Es wird Zeit, dass Du Dir selbst Respekt entgegen bringst und nicht länger Deine Bedürfnisse zurück stellst. Du bietest die unkomplizierte Geliebte und er nimmt es gerne an. Zeit, Ansprüche zu stellen und damit aufzuhören in vorauseilendem Gehorsam ihm alles Recht machen zu wollen. Pass gut auf Dich auf!

    Gefällt mir

  7. Oh nein oh nein 😦 sowas lese ich hier ja gar nicht gerne! Bei mir ist es im Moment ähnlich, aber das gehört jetzt hier nicht hin! Eigentlich würde bzw. müsste ich jetzt sagen, das das nichts mehr bringt, du einen Cut machen sollst, bla bla bla….
    Aber ich weiß das das wahnsinnig schwer ist. Gerade wenn man verliebt ist. Rede offen mit ihm, sprich an was dich stört! Und wenn er sich bzw. die Situation dann nicht ändert, dann ist er selbst Schuld! Dann hat er dich definitiv nicht verdient.
    Und ja, auch das ist leichter gesagt als getan 😉 hör auf dein Bauch und auf dein Herz, und entscheide für dich selbst, was du für richtig hältst!
    Head up girl!!! :-*

    Gefällt 2 Personen

  8. Das tut mir als Unbeteiligtem beim Lesen weh! Mir scheint, dass er wirklich überhaupt kein Empfinden mehr für deine Gefühle und Bedürfnisse hat. Die Szene, in der er seine Arbeit vorzog, lässt das deutlich schließen. Ich gehe davon aus, dass er danach keine Anstalten gemacht hat, sich zu erklären und/oder dich zu trösten, richtig?

    Es ist richtig dass du darauf hinweist, dass du nur deine persönlichen Eindrücke schilderst. Aber das tust du schließlich schon die ganze Zeit in diesem Blog. Und ich schließe mich einigen hier an die sagen, dass es schon seit längerem nicht mehr so wirkt, als ob Mr. Bondage wirklich an deinen Bedürfnissen interessiert wäre. Ob es an seiner neuen Sub liegt weiß ich nicht. So lese ich es aus deinen Beiträgen der letzten Zeit und glaube schon, dass das Bild, was dabei entsteht, einigermaßen „korrekt“ ist. Schade, dass du es jetzt auf eine dermaßen harte Tour zu spüren bekommst.

    Gefällt mir

    • Mich auch nicht. Aber von aussen ist es immer so einfach.
      Wenn ich das aber aufmerksam lese, dann hat er ihr nie etwas versprochen.
      Und beide hatten eine klare Absprache. Sicher, dass macht ihn nicht gerade zum Helden.
      So Dinge gehen einfach nie gut. Und es gibt Erfahrungen, die muss man einfach machen.

      Gefällt mir

        • Ich meine auch nur, das es voraussehbar war und durchaus keine Überraschung ist.

          Es ist mir gleich, wenn Menschen ihre Erfahrungen sammeln müssen. Reden hilft eh nichts.
          Mit Toleranz hat das nichts zu tun. Es tangiert mich ja in keinem Fall.

          Gefällt 1 Person

        • Naja dann wirst du ja immer im Leben schon wissen was passiert und niemals enttäuscht werden. Denn du lernst ja immer schon aus der Erfahrung aller anderer Menschen. Ich freue mich, wenn du den genau einzig richtigen Weg im Leben gehst. Das ist toll

          Gefällt mir

        • Ich habe immer gewußt, dass nicht mehr daraus werden wird. Ich habe immer gewußt, dass es mal weh tun wird. Aber es war auch lange Zeit sehr schön.
          Ja Pliesche, würde ich Dich nicht so lange kennen würde es mich wohl richtig ankotzen, dass du dich diebisch freust und nur kommentierst um mir zu sagen, dass meine Art zu leben nicht funktionieren kann.
          Mir ist egal welche Art von Beziehungen du für richtig hältst. Und ich freue mir auch keinen Ast wenn dein monogames Modell mal scheitert. Es gibt für mich kein richtig und kein falsch. Sondern nur das was man selbst für sich richtig hält.

          Gefällt 1 Person

        • Du irrst dich, wenn du annimmst, dass ich mich diebisch freue.
          Ich habe mir vor langer Zeit viele Gedanken um Dich gemacht, aber es ist wie es ist. Menschen müssen ihre Erfahrungen selbst machen.
          So wie du jetzt und es wird nicht dein letztes Waterloo werden, so leid es mir jetzt schon tut.

          Gefällt 2 Personen

        • Jeder Mensch muss seine Erfahrungen selbst machen. Es ist kein Waterloo für mich. Wo Gefühle sind gibt es auch mal Enttäuschungen. Das gehört dazu. Ich würde es wieder tun.

          Gefällt mir

      • Das hat nichts mit weise zu tun und schon gar nicht mit Häme oder so, es ist einfach meine Ansicht, die ich hier kriegte, bei all Deinen Posts mit Mr. Bondage. Von aussen sieht man einfach Dinge anders und differenzierter; wie Du Dich fühlst, weisst aber ja sowieso nur Du und verletzt zu werden ist einfach nie schön und tut verdammt weh. Und ich finde es schade und traurig (als Leserin seit Anfang an und obwohl ich Dich nicht kenne aber trotzdem hier begleiten darf) dass Du das jetzt durchmachen musst und Du verletzt wurdest und jetzt damit klar kommen musst. Und ganz ehrlich hoffte ich immer wieder, dass Du es noch aus dieser „Beziehung“ rausschaffst ohne verletzt zu werden.- Aber ja, für mich war es wirklich absehbar, da ich aus Deinen Posts herausinterpretierte, dass Du Gefühle hast, er aber nicht (was ich ja allem Anschein nach richtig interpretiert habe). Aber vorallem hat mir einfach immer der massiv fehlende Respekt und Einfühlvermögen gegenüber Dir gefehlt von ihm, sowie auch teilweise etwas mangelnde Kommunikation zwischen Euch beiden und das kann irgendwann nicht mehr funktionieren. Deshalb auch meine Zustimmung, dass es absehbar war. Auch wenn ich für Dich ein anderes Ende hoffte! Es war nicht böse gemeint.

        Gefällt mir

  9. Subjektive Sicht der Dinge – ist sie das nicht immer, subjektiv? Nun machst du also die Erfahrungen der „anderen Seite“ bzw. „anderen Frauen“. Und du fühlst dich nutzlos, fett und Co.

    Wenn ich das hier richtig mitverfolgt habe, möchte er quasi selbstbestimmt bleiben – also quasi frei wie ein Vogel. Vermute ich mal. Offene Beziehung und mehrere Frauen. Du dagegen warst anfangs interessiert, neugierig – und dann irgendwann auch mit viel Gefühl oder gar Liebe dabei. Das ist dann zum Scheitern verurteilt, wenn er seine Position nicht ändert. Und meines Wissens nach hat er das nicht gemacht.

    Ergo: es war absehbar. Und schmerzt natürlich am Ende um so mehr. Dann bleibt die Frage: wie geht es weiter? Tja, natürlich kann man ein Gespräch starten – wenn allerdings meine oben genannten Punkte zutreffen, würde ich da wenig Hoffnung sehen. Es wird ihm helfen, sich vorzustellen, was in dir vorgeht. Er wird dann aber wahrscheinlich auf Absprachen von ganz am Anfang verweisen …

    Was hilft nun dir? Erst einmal ein wenig mehr Selbstachtung. Ehrlich! Ob du dich fett fühlst oder nicht, sollte nicht von einem Mann (oder Partner, neutral gesprochen) abhängen. Du solltest das Empfinden für dich haben. Und wenn du meinst, du bist übergewichtig, dann kannst du es ändern. Und solltest das von dir aus wollen, nicht um irgendjemanden zu gefallen. Denn dann wird das nix.

    Tu also wsa für dich, für dein Ego. Gönn dir entspannende Stunden und bau dich innerlich wieder auf, ggf. mit Hilfe einer Freundin. Dann solltest du die Situation noch mal durchdenken, sofern dir trotz der Prüfungen davor überhaupt Zeit verbleibt – die Prüfungen sind erstmal wichtig! Und wenn du die geschafft hast, dann guck doch mal, wo du stehst. Wo du hin willst. Wie du das schaffen willst – und mit wem.

    Sex und Gefühl bzw. Liebe sind nicht immer leicht zu trennen – wenn es nicht geht, solltest du dich eben nicht auf solche Situationen einlassen. Oder mit den Personen, wo du befürchten mußt, dass du eben Gefühle entwickelst. Liebe nur von einer Seite funktioniert leider nicht 😦 – so gern man das so hätte.

    Bewahre dir einen kühlen Kopf und Ruhe – es würde nichts bringen, wenn du zur Furie wirst. Du kannst letztlich nur versuchen, aus der momentanen Situation das Beste zu machen. Sei vielleicht dieses Mal ein bißchen egoistischer und achte auf dein Wohl – und habe nur das der anderen im Sinn.

    Viel ERfolg für die Situation und für das danach.

    Gefällt mir

  10. Liebe Remi
    ich hatte gehofft ihr findet einen gemeinsamen Weg, deshalb auch mein Hinweis bei „Schlechte Vorzeichen“.
    Ganz viel Kraft für Dich! Fühl Dich gedrückt.

    Vielleicht tut es Dir gut, wenn Du in der nächsten Zeit ganz bewusst Dein persönliches Wellness-Programm planst. Ich meine damit, überleg Dir Events und Aktionen bei denen Du Dich in den Mittelpunkt stellst und die Du ganz bewusst genießt.
    Das Leben ist so schön – es wird Dir gut gehen

    Gefällt mir

  11. Meine Liebe,
    Es gibt hier nichts mehr hinzuzufügen, was nicht schon woanders gesagt und geschrieben wurde und vor allem – nichts, was Du nicht weißt.
    So wie ich Dich kenne, wirst Du die Zeit gut für Dich nutzen, Kraft sammeln, Dich sammeln und vorwärts gehen.
    Nichts bereuen, aber was draus mitnehmen, lernen, verstehen… so kenn‘ ich Dich!
    Denk‘ bitte dran, dass was die Figur und das Gefühl der Wertigkeit tatsächlich er der Idiot ist und Du genau richtig so wie Du bist … Das sollten Dir die Reaktionen der Männer in Deinem Blog eigentlich zeigen.

    Ich drück Dich ganz dolle *schmatz*

    Gefällt mir

  12. Irgendwann musst Du noch über die Party berichten … und: mich würde wirklich mal interessieren, wie Mr.Bondage 9 Tage Urlaub oder eine Japan-Reise vor seiner Frau rechtfertigt? Vielleicht sollte er darüber mal ein Tutorial schreiben, ich finde das faszinierend 🙂

    Gefällt mir

  13. Ich werde nur hämische Kommentare von unbekannten Menschen konsequent löschen. My blog, my rules. Ich freue mich auch sehr über alle, die mir wegen dieses Beitrags explizit folgen. Die sich daran ergötzen, dass es eben gerade mal nicht so gut läuft. Das ist schon ganz großes Kino. Aber jedem so wie er es gerne mag.

    Gefällt 1 Person

  14. Hallo Remi, ich bin nicht hämisch und werde ich mir auch nicht anmaßen, es zu sein, ich folge dir schon lang, nicht wegen diesem Beitrag. Ich kann mir gut vorstellen wie du dich fühlen musst. Dieselben traurigen Gefühle kann man auch in einer monogamen nicht mehr funktionierenden Partnerschaft haben. ich würde nie sagen, das hab ich gleich gewusst oder ähnliches. Sei nicht zu traurig, es wird auch wieder besser werden.

    Gefällt 1 Person

  15. Man kann dazu stehen wie man will, nicht so ganz so schlaue Kommentare waren bei diesem Thema ja zu erwarten 😉 – einerlei. Was mir zu dieser Situation als erstes einfällt ist der absolute Mangel an Respekt. Das Menschen unterschiedlich lieben und Situationen unterschiedlich einschätzen – geschenkt. Aber diese Mangel an Respekt disqualifiziert Mr. Bondage gründlich, imho. Aber es gibt ja noch Spargel ;).

    Gefällt 1 Person

  16. Ach Remi… Fühl Dich gedrückt und geknuddelt.
    Aber irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, daß Du nach diesem Schlag ins Gesicht Dein Lebens- und Liebesmodell überdenkst und zur Monogamie zurückkehrst???
    JD wär viiiiiiel besser für Dich und Dein Seelenheil. Der ist viel sensibler für Dich und Deine Gefühle.

    Gefällt mir

  17. Es gibt keine Lebensform, die dich vor Liebeskummer schützt. Gäbe es die- wir würden sie alle wählen. Zu Beginn einer Beziehung ist die Trennung schon inbegriffen- das ist der Preis einer Beziehung. Egal wie lange sie dauert oder wie intensiv sie gelebt wird.
    Was übrig bleibt ist, dass man die Erfahrung und das Positive wie einen Schatz bewahrt. Und das gibt es auch in eurer Beziehung: du hast es als eine der ganz wenigen Frauen in seinem Leben geschafft, das er zum Höhepunkt kam. Das ist für ihn und für dich unvergesslich.
    Es ist immer sehr schwer und schmerzhaft, verlassen zu werden. Da hilft es auch kaum, wenn ich mir klar mache, dass „nur“ mein Ego verletzt ist und diese Gefühle nichts mit Liebe zu tun haben. Es tut einfach höllisch weh.
    Ein Punkt ist mir noch wichtig: es liegt ganz bestimmt nicht an deinem Aussehen, warum er die andere Frau bevorzugt. Du bist richtig so, wie du bist. Wenn du etwas an die ändern willst, dann tue es, weil du es so willst. Mr Bondage hätten ein paar Pfund mehr oder weniger niemals in seiner Entscheidung beeinflussen können.
    Ich wurde noch nie verlassen, weil mein Po zu rund oder der Busen zu klein oder die Haare zu lockig waren. Es waren immer andere Gründe und meist solche, die ich nie in Betracht gezogen hätte.
    Ich wünsche dir viel Kraft für die nächsten Wochen!

    Gefällt 1 Person

  18. Sobald Gefühle ins Spiel kommen, wird es kompliziert. Man muss vorher wissen, was man will. Will man Spaß/Sex, dann haben Gefühle dort nichts zu suchen. Da ist Mr. Bondage Dir etwas voraus. Er kann es klar trennen. Oder will man Geborgenheit/Kuscheln/Vertrauen und erwidert er der andere auch, dann darf man Gefühle auch zulassen. Das ist in Eurem Fall leider nicht so, da Deine Gefühle nicht erwidert werden. Ist zwar blöd für Dich, aber beim nächsten Mal weißt Du es und Du bist um eine (schmerzvolle) Erfahrung reicher.
    Das blöde ist, wenn man eigentlich nur spielen möchte und sich dann dennoch Gefühle entwickeln und man eigentlich weiß, dass die Gefühle nicht erwidert werden. Selber sieht man es vielleicht gar nicht oder man ist so verbohrt, dass man es nicht sieht. Ich galube, dass ist Deine Phase gerade.
    Da können hier noch so viele tröstende Worte schreiben. Das wird Dir nicht helfen, denn der Herzschmerz ist nun mal da. Und wie Du schon sagst, Du würdest es wieder tun und bereust nichts. Und irgendwann denkst Du an diese Zeit ohne Grummeln im Bauch zurück, sondern als schöne Zeit, die Du niemals vergessen möchtest. Bis dahin dauert es halt noch ein wenig. Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen dafür und hoffe, dass alles so wird, wie es für Dich am besten ist.

    Gefällt mir

    • Ja Gefühle machen es kompliziert, aber auch intensiv. Für ihn ist diese Art der Beziehung auch neu. Die andere Frau kennt er schon länger als mich und die beiden haben eine andere Art Beziehung. Sie begegnen sich immer D/S. Bei uns ist es irgendwie Trial und Error. Für mich und für ihn.

      Gefällt mir

  19. Las diesen Eintrag mit großem Interesse, bin in einer ähnlichen -ausweglosen- Situation. Lese die Kommentare von wegen „…muss Dich lösen…“ Worte wie „entlieben“. Wenn das alles so einfach wäre. Bin in Gedanken sehr nah bei Dir, bin gespannt wie es sich entwickelt.
    Liebe Grüße
    Holy

    Gefällt mir

  20. Na klar ist es nicht einfach. Schreiben kann man das leicht, doch wenn man selber in so einer Situation steckt. liest es sich nicht mehr so leicht. Da kann man nicht einfach mal so eben das Herz aus und das Hirn einschalten. Wenn das so einfach wäre, gäbe es das Wort Liebeskummer nicht. Man kann etliche schöne Sprüche schreiben wie „die Zeit heilt alle Wunden“ oder „andere Väter haben auch schöne Söhne“. Nützt alles nichts. Momentan gibt es nur den einen. Für Dich Holy und für Remi auch. Das muss jeder selber für sich ausmachen und gegen an gehen. Das Blöde ist ja, dass man dann in so einer Phase auch nur die schönen Momente sieht und die schlechten Augenblicke einfach beiseite schiebt. Und das macht es noch ein Stück schlimmer.

    Gefällt mir

  21. „Da ich aber nicht seine Sub bin, sondern immer dachte, dass wir uns auf Augenhöhe begegnen“ …

    Ich glaub, schon das sieht er ganz anders. Kam mir zumindest zwischendurch beim Lesen so vor, auch bei dem Clubbesuch mit dem Hexchen.

    Der Typ ist einfach ein narzisstischer Honk. Lass ihn gehen. Ich wuensche Dir viel Glueck beim schnellen Entlieben, auf dass nur die schoenen Erinnerungen bleiben und Du wieder fuer neues offen sein kannst.

    Gefällt mir

  22. Ich kann gerade sehr gut nachvollziehen wie es dir geht,habe auch schon diese Phase des einseitigen verliebt seins hinter mir und ja da darf man auch mal wütend sein! Aber vielleicht kommt es ja auch noch ganz anders und dein Mr Bondage merkt bei seinem Aufenthalt was er wirklich an die hat! Das wünsche ich dir aufjedenfall!

    Gefällt mir

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s