Unerwartetes Spiel vor den Lichtern der Stadt

Zwei Tage nach meiner ungeplanten, aber sehr aufregenden Knutscherei, war ich sehr gut gelaunt. Ich sprühte nur so vor Liebe und Zuneigung. Nicht verkehrt, denn Mr. Bondage würde am Abend wieder in meine Stadt kommen. Allerdings hatte er die Nacht zuvor nur ganz wenig geschlafen. Er würde wohl sehr müde sein am Abend und vermutlich wird außer einem gemeinsamen Essen nicht sehr viel passieren. Aber ich freute mich sehr ihn zu sehen. Ich wollte mich ja entlieben als er in Tokio war. das ist mir nicht ganz gelungen. Unsere Beziehung fühlt sich anders an. Liebevoller. Aber vor Allem auch entspannter. Es macht mir nichts aus, wenn er eine Weile nicht da ist. Wir kommunizieren nicht mehr so viel via Skype wenn er nicht in der Stadt ist. Aber es funktioniert trotzdem und er kommt ja wieder zurück. Und es ist erstmal sicher, dass er weiterhin in meiner Stadt arbeitet und wir uns sehen können. Das ist schön.

Ich hatte noch eine Sitzung nicht weit von seiner Arbeit entfernt und bat ihn mich dort abzuholen. Das tat er und er war gut gelaunt, weil er ein Cabrio als Leihwagen hatte. Wir fühlten uns beide gut. Wir würden zusammen essen gehen, wie eigentlich immer wenn wir uns nach seiner Arbeit treffen. Er verriet mir nicht wohin es gehen würde, sondern düste mit dem offenen Cabrio los. Irgendwann sah ich ein Schild und freute mich sehr. Ich hatte mir den Vorsatz für diesen Sommer genommen, so viele verschiedenen Biergärten, wie möglich in der Stadt zu besuchen. Und wir fuhren geradewegs zu einem, den ich auch auf meiner Unbedingt-Liste hatte. So süß. Extra wegen mir. Es war schön dort, das Essen war gut.

MIr war gar nicht klar, ob er mich mit in sein Hotel nehmen würde. Er müsste wegen mir einen hohen Aufschlag zahlen. Auf Grund dessen und der Tatsache, dass er vermutlich dringen schlafen musste, rechnete ich damit, dass er mich wieder nach Hause fahren würden und wir die Nacht getrennt verbringen würden. Aber plötzlich zückte er sein Telefon und rief im Hotel an. Er bat das Hotel, das Zimmer für zwei Personen zu präparieren. Ich freute mich sehr, dass wir noch ein wenig kuscheln würden.

Ich mag das Hotel sehr. Sehr modern, mit einer Bodentiefen Fensterfront. Es war ein toller Ausblick auf die Lichter der Stadt. Dort angekommen knisterte es zwischen uns. Aber ich dachte, dass wir einfach gleich ins Bett fallen würden. Da packte Mr. Bondage aus seinem Koffer die Spieletasche und die Seile aus. Huui, ich war weder ordentlich rasiert, noch hatte ich schicke Wäsche an. Aber schon beim Auspacken der Utensilien durchzog mich der erste wohlige Schauer.

In den öffnenbaren Teil der Fensterfront klemmte er ein Seil mit einem Karabiner ein. Er wollte richtig spielen, sagte mir das. Aufregend, vor dem großen Fenster mit Blick auf die Stadt. Die Gebäude gegenüber wurden um die Uhrzeit nicht benutzt, aber es war trotzdem zusätzlich aufregend.

Er hatte mich so lange nicht mehr bespielt. Ich dürstete förmlich danach. Dabei begann es anders als bei vorherigen Spielen. Kein Ritual. Ich musste mich nicht schon ganz ausziehen. Als Mr. Bondage sich selbst die Schuhe ausziehen wollte, kniete ich mich ganz freiwillig nieder, um ihm aus den Schuhen zu helfen. Danach half ich ihm aus Hemd und Hose. Weil ich es wollte. Dann kniete ich mich vor das Fenster und legte die Hände auf die Oberschenkel. Eine Haltung die Subs oft einnehmen müssen. Er hatte das nie von mir verlangt, zumal ich nicht besonders in dieser Haltung verbleiben kann. Aber jetzt wollte ich es. Ich kniete so vor dem Fenster und wartete darauf was passieren würde. Mr. Bondage breitete unterhalb des Seils, dass er im Fenster festgeklemmt hatte eine Bettdecke aus. Dann fasste er mich sanft an und wies mich an mich hinzulegen. Er verschwand ins Bad und machte sich frisch. ich lag da voller Vorfreude auf unser Spiel und ließ meine Gedanken kreisen, um das was gleich passieren würde und sah mir die Lichter der Stadt an.

3 Kommentare zu “Unerwartetes Spiel vor den Lichtern der Stadt

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s