Beförderung – ohne Sex

Ich hab mich nicht hochgeschlafen – das vorne weg 🙂 Eigentlich war ich schon am überlegen, mir eine neue Stelle zu suchen, weil ich irgendwie festgesteckt bin. In einem eher für mich zu konservativen Betrieb, auf einer Stelle die deutlich unter meiner Qualifikation war. Mit zwei internen Bewerbungen, die nicht beachtet worden waren. Chef und ChefChef, die mich gefördert hatten waren in Rente. Neue Chefin kam. Ich schlug eine Projektstelle auf 2 Jahre vor mit besserer Eingruppierung um ein paar Digitalisierungs-Projekte voran zutreiben. Aber das mit befristeten Projektstellen mögen die in meinem Betrieb irgendwie nicht. Ich wollte aber die Digitalsierungsprojekte nicht unterbezahlt auf meiner aktuellen Stelle machen. So ganz kurz vor meiner inneren Deadline kam die Chefin ums Eck und bot mir eine vakante Referatsleitung an mit der Option 40 Prozent der Zeit Digitalisierung zu machen. Wow, deutlich mehr Gehalt – einziger Haken. Erstmal kommissarisch bis zum Jahresende. Aber besser als nix. Jetzt bin ich also zum ersten Mal Vorgesetzte – von einem kleinen Team. Erst noch Kollegen, jetzt bin ich die Chefin. Was lustig ist, wenn man den Kolleginnen vorher von schrägen Dates etc erzählt hat. Aber egal.

Sollte das über den Jahreswechsel hinweg so bleiben, wäre cool. Dann hätte ich zumindest vom Level auf dem ich arbeite endlich die verlorenen Jahre durch das zu lange Studium kompensiert.

Der Mehrverdienst eröffnet mir die Möglichkeit, dass ich nun die Lipödem-OP angehe. Das was mich aktuell am meisten quält. Seit meiner Covid-Erkrankung habe so 5 Kilo mehr, die ich nicht mehr loswerde und gefühlt hat das Lipödem nochmal einen Schub gemacht. Mein Oberschenkel reiben innen nun noch mehr aneinander. Ich merke, dass es so langsam Auswirkungen auf meine Körperstellung als Ganzes hat. Mein Bandscheiben-Vorfall wird durch das Mehrgewicht auch nicht besser. Alles Jöggen und trainieren hilft nix. Die Diagnose hatte ich mir bereits Anfang 2020 geholt. Zu der Zeit führte aber gar kein Weg hin das Geld für die Liposuktions-OP aufzubringen. Ich war bei mehreren Ärzten. Mein jetziger will 12500 Euro haben. Das ist noch ziemlich günstig. Der erste sagte 3 OPs für zusammen 27 000 Euro. Zu krass einfach.

Ich werde das aber aus verschiedenen Gründen auf 2 OPs aufteilen. Dann wird es noch ein wenig mehr von den Kosten. Aber das bekomme ich irgendwie hin. OP-Termin ist der 1.Dezember. Ich hatte schon einen Termin am 30 Juni gehabt. Aber 6 Wochen Mieder tragen im Sommer war mir dann doch zu krass. Ich will das weg haben, bevor es noch mehr Spuren an Körper und Geist hinterlässt. Vielleicht poste ich mal Bilder von meinen Beinen.

So viel zu einem kurzen Update. Sorry, weil schon wieder ohne Sex 🙂

6 Gedanken zu „Beförderung – ohne Sex

  1. Gratuliere dir und 💪💪 zur op, solch Entscheidungen sind nicht einfach 🤗🤗😊🌻🌻🍀🍀 Sex wird eh überbewertet, deswegen passt die Geschichte schon 😀😀👏👏👏

    Gefällt mir

  2. Es gibt im Leben viel mehr als Sex und um einen Menschen kennen und verstehen zu lernen, sind gerade solche Beiträge hilfreich. Ich freu mich für dich unbekannterweise und wünsche Dir, dass sowohl beruflich es gut weiter geht als auch körperlich und seelisch.

    Gefällt mir

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s