Für jemanden der wichtigste Freund sein..

Mein gefühlsmäßiger Absturz nach dem Absoluten Blinddate und der Korb danach haben mich dazu gezwungen über mich nachzudenken.. Und daraus folgt nun eine kleine Bankrotterklärung an mein Leben.
Ich bin einsam.

Noch ein Einschub.. Sorry, an alle die auf den nächsten Teil des Suberlebnisses warten.

Natürlich hat der Genussmann sich um die Aftercare gedrückt. Dass das seine Aufgabe gewesen wäre und er sie nicht erfüllt hat, das hat er heute auch nochmal zugegeben und sich entschuldigt. Wir werden uns auch noch treffen. Er hat sich auch zurück gezogen, weil ich mich emotional an ihn binden wollte und ihm das zuviel war.

Das Problem ist aber eigentlich ein anderes. Die Erkenntnis hat mich heute viele Tränen gekostet.. Ich bin für niemanden der wichtigste Freund. Es gibt niemanden der zuallererst bei mit anrufen würde, wenn es ihm schlecht geht. Ich habe niemanden, der mich auffängt. Die Geschichte mit dem Genussmann hätte mich gar nicht so runterziehen müssen, aber ich habe keine Schulter zum Anlehnen. Ich habe eine Handvoll enge Freunde aus der Schulzeit. Die sind toll. Die würden an meinem Krankenbett stehen, ich könnte auch immer kommen, wenn ich Probleme hätte. Aber jeder von ihnen hat einen besten Freund/Freundin zu dem er/sie zuerst gehen würde bei Problemen.

Ich bin nicht einsam, weil ich keinen Partner habe. Dafür wäre ich noch nicht bereit. Mir fehlt ein bester Freund/Freundin, der mein Leben begleitet. Jemand für den ich die Schulter zum Ausweinen bin. Jemand dem ich einen Teil der Liebe geben kann, die ich in mir trage. Jemand für den ich nachts hunderte Kilometer fahren darf. Für den ich alles stehen und liegen lassen kann, um ihn zu unterstützen. Auch jemanden der mich begleitet. Der weiß was mein Plan für die Woche ist. Jemand der Zeuge meines Lebens ist.

Ich hatte bis zu Beginn meiner Twenzeit einen besten Freund und eine beste Freundin. Die fehlen mir beide. Das ist aus unterschiedlichen Gründen auseinander gegangen. Es ist beides nicht reparabel. Seitdem bin ich ein Einzelkämpfer, der viele Dinge mit sich selbst austrägt.
Es erklärt mir auch, warum ich mich in meiner Twenzeit von einer Beziehung in die nächste gestürzt habe. Um jemanden zu haben, der mich begleitet.. Beziehungen bei denen ich eigentlich schon vorher wußte, dass sie nicht von Dauer sein werden, dass er nicht der Richtige ist.

Momentan erfüllt mein Ex noch einen Teil der besten Freundfunktion.. Ich weiß, das ist nicht gut. Das ist der Grund, warum wir uns noch oft sehen, warum wir noch viel zusammen machen. Aber das ist keine Dauerlösung. Und er kann mir natürlich keine Schulter zum Anlehnen sein. Aber er weiß am Besten über mein Leben Bescheid, wenn man den Sex mal ausnimmt. Beschissene Konstruktion.. Aber immerhin benutzen wir uns beide.. Auch er hätte niemanden sonst.

Was mache ich aber nun mit der Erkenntnis, dass mir eine Bezugsperson fehlt? Man findet ja auch nicht schnell mal einen besten Freund. Ähnlich wie bei einer Beziehung. Ich hab immer das Gefühl, dass alle Menschen schon besetzt sind. Ich dränge mich nicht gern auf. Will niemandem auf den Keks gehen. Ziehe mich dann zurück. Das wird wohl oft als Desinteresse gewertet.
Beim Genussmann hab ich ein wenig aufgemacht und gehofft, dass wir Freunde werden könnten.. Zack.. eins auf die Mütze bekommen.

Und mir fehlt körperliche Nähe. Sehr.. Ich bin grundsätzlich ein körperlich eher distanzierter Mensch. Auch zu meinen Freunden oder Familie habe ich außer zu Verabschiedungen kein In-den-Arm-nehm Verhältnis.. Daran wird sich auch nichts mehr ändern. Nichtsdesotrotz brauche ich Nähe, Kuscheln, Körperkontakt..Ich glaube, nur weil mir das niemand gibt, habe ich so sehr gelitten, nach dem Blinddate.

Doch das ist so schnell nicht änderbar. Dann bleibt zum Einschlafen nur mein Kuscheltier..

46 Kommentare zu “Für jemanden der wichtigste Freund sein..

  1. na dann, welcome inda club, liebe remi 😉 immer wieder staune ich, wie viele menschen doch in unserer vernetzten welt doch allein/einsam sind. einsam genau in dem kontext, den du meinst. dass man sich niemanden anvertraeuen kann, mit niemandem sein innerstes teilen kann.

    Gefällt mir

  2. Ich weiß, was Du meinst. Glücklicherweise habe ich eine sehr gute Freundin, die mich seit vielen Jahren begleitet. Wir sehen uns sehr selten, telefonieren hin und wieder, aber die Mails, die wir ausgetauscht haben, gehen in die Abertausende. Ich weiß alles von ihr, und sie alles von mir. Wir müssen uns nicht sehen, aber wenn es gilt, sind wir für den Anderen da. Übrigens ist es eine rein platonische Beziehung 🙂 Wir hatten in all den Jahren noch nie Sex. Um so einen Menschen zu finden, bedarf es Glück. Ich wünsche Dir so ein Glück.

    Gefällt mir

  3. Leider erwischt es im Laufe der Zeit sehr viele Menschen. Du erzählst Dein Ex sei (fast) so ein bester Freund. Ich glaube nicht, dass Du Dir deshalb Gedanken machen musst. Wichtig ist doch, dass ihr beide die gegenseitigen Freiheiten akzeptiert.
    Apropos, ich stelle fest, dass am Ende von vielen Beziehungen so eine gefühlte emotionale Einsamkeit entsteht. Liegt das daran, dass Viele duch die Partnerschaft sich immer weiter von Dritten entfernen? Muss mal darüber nachdenken.

    Gefällt mir

  4. Oh ja, da versteh ich dich gut …. Kenn das, wüsste auch net wen ich anrufen könnte… Hab das aber selber verschuldet, irgendwie auch weil ich da nie was zugelassen habe, schon in der Schulzeit war das so. War viel unterwegs, kenn eigentlich sehr viel Menschen und durch fb immer auch noch im Kontakt. (Lose) aber mehr auch nicht….. Bin dadurch irgendwie a komischer Kauz geworden kommt mir selbér mal so vor,….

    Gefällt mir

      • Nein, das ist schon „normal“, nur eben dein Lebenswandel ist es nicht.

        Auf der Jagd nach dem Kick vergisst du, Beziehungen aufzubauen und zu pflegen oder deine Beziehungen sind nicht „Freunde-kompatibel“. Die Definition über Sex funktioniert hier nämlich IMO außerordentlich schlecht. Benutzen und wegwerfen, das ist mein Eindruck deiner letzten Einträge.

        Oh, es hat ihn nicht gekickt ! Aha. Warum ist das so ? Warum beeindruckt dich das ? Was ist es dir „wert“ ?

        Damit bewerte ich deinen Lebenswandel nicht, sondern emfinde ihn nur für eine Best-Buddy Freundschaft ein komplett falschen Ansatz.

        Da ich hier nur über deinen Sex iese, kenne ich keine weitere Seite von Dir. Ich weiß nicht wie du sonst bist, aber eines weiß ich schon jetzt. Es wird verdammt schwer werden, so einen Freund oder Partner für’s Leben zu finden und wenn du einen haben solltest, zu halten.

        Remi, ich bin weiß Gott kein Moralapostel, bestimmt nicht, aber ich habe Probleme zu verstehen, wohin die Reise für dich gehen soll.

        Gefällt mir

        • Meine Freundin Jessica, über die ich auch schon geschrieben habe, hat mich nach Lesen des Blogeintrags auch gleich geschimpft..vermutlich hab ich es an dem Abend auch zu schwarz gesehen.

          Nein ich suche nicht explizit und ausschließlich bei meinen Sexpartnern nach Freunden. Aber ich halte einfach überall die Augen offen. Und ja nachdem sex ein relativ zentrales Thema war im letzten Jahr meines Lebens, war es mit Menschen, bei denen das auch ein wichtiges Thema ist oft einfacher. Mit anderen Menschen kommt man eben nicht so schnell darauf zu sprechen.

          Ich vergesse auch nicht meine Beziehung zu pflegen. Vermutlich war da die Zeit in der ich viel gereist bin viel schlimmer für meine Freundschaften. Da war ich weniger greifbar.

          Gefällt mir

        • Die Welt ist monogamer und konservativer als du denkst, wenn es um persönliche Gefühle geht. Erzähle deine Lebenseinstellung einem „Freund“ und er wird versuchen, dich auf die Matte zu bringen oder dich verlassen. Meine Sicht der Dinge. Nätürlich nicht die der meisten Follower hier, da bin dich sicher. Aber die haben auch eine andere Intension als dein Freund zu sein.

          Gefällt mir

  5. Ich finde du bist jetzt vollkommen falsch dran… Wenn dein ex und du euch gegenseitig den besten Freund gebt dann nutzt niemand den anderen aus. Mir geht’s ähnlich, allerdings bin ich froh nicht von „besten Freunden“ als seelenklempner genutzt zu werden. Leb dein Leben! Wenn du nicht bereit für eine ernste Beziehung bist wird das auch nie mit einem besten Freund klappen! Hab auch jemanden wie deinen ex bei der ich mich ins Bett legen kann und weiß dass nichts passiert und es uns beiden gut tut… Die schweigende problembewältigung ist mir lieber! Und mach dir nicht immer wegen deiner Figur ins Hemd! 😉

    LG

    Gefällt mir

  6. Dein vielleicht bester Beitrag hier, weil er 100% authentisch wirkt und weil du ein Problem beschreibst, das viele haben und kennen. U.a. auch ich

    Gefällt mir

  7. also zunächst einmal ist das sicher eine ganz bittere sache, die erkenntnis, das nachdenken und das aufschreiben tun weh, können aber bewusststein schaffen. vielleicht ist dein herumstromern die suche nach ersatz…..aber einen solchen ersatz kann es nicht geben……ich mag es, deine erlebnisse nachzulesen, weil ich neugierig bin auf den menschen dahinter und seine erlebnisse, seine gefühle…..aber ganz im ernst. wer nur im blogland teilt, wird keine freunde finden, und viele von den menschen, die du beschreibst haben sicher ihre schäfchen im trockenen……und werden dir deinen anteil nicht geben könne. sie tauchen nur kurzweilig in die welt ein, in der du schon lebst. weil es ihnen ab un an einen kick geben kann……ich knuddel dich jetzt mal

    Gefällt mir

    • Danke 🙂 Nein, ich suche bei den Männern mit denen ich Sex hab keinen besten Freund. Das wäre bei vergebenen Männern auch völlig utopisch. Manchmal passiert es halt einfach, dass man denkt: Uh, das könnte passen.. Ja manchmal muss man es halt zulassen, etwas investieren.. Unabhängig davon bin ich neugierig auf Sex.. und das kann ich ausleben..

      Gefällt mir

  8. Evtl solltest du mal versuchen auf „normalen“ Wege Freunde zu finden! In Sexbörsen, auf Seitensprungplattformen suchen wohl die (Wenigsten) Männer wahre tiefe Freundschaften … mal ganz abgesehen davon, dass das heute wirklich selten ist.

    Gefällt mir

    • Was ist denn der normale Weg? Also ich hab durchaus auch ein Leben außerhalb von Sex, mit Hobbys, Engagement, Unternehmungen. Ich sitz nicht daheim und warte auf ein Date..Mein Blog beschränkt sich aber eigentlich auf den Sexteil meines Lebens. Ich finde, dass ich dabei schon so viel über mich preisgebe, dass das Gefühl habe die anderen Dinge, die mich beschäftigen für mich behalten zu müssen. Irgendwie will ich mich ja auch nicht komplett nackt machen. Manchmal, so wie bei dem Eintrag, da hab ich dann das Bedürfnis mir was von der Seele schreiben zu müssen.

      Gefällt mir

      • Du kommst ja auch aus Muc oder?
        Ich muss sagen, ich finde es hier auch schwer neue Freundschaften zu schließen. Meine beiden besten Freundinnen bzw meine aller beste Freundin kenne ich aus dem Kindergarten bzw seitdem Gymnasium. Freundschaften und Bekanntschaften, die ich während dem Studium geschlossen habe, sind sehr viel oberflächlicher. Ich finde es hier schwer neue Menschen kennen zu lernen und ja was ist der „normale“ Weg dafür gute Frage. Ich glaube ja mit Freundschaften ist es wie mit Beziehung, wenn man sucht, dann findet man nicht, das passiert zufällig!

        Und ich fand deinen Beitrag hier sympathisch! Es zeigt nur, dass die ganzen Sexabendteuer mMn auch ein Mittel zum Zweck sind um irgendwie Nähe zu suggerieren, die sonst nicht da ist. Das finde ich traurig!

        Gefällt mir

  9. So ging es mir etliche Jahre auch (nicht ungewöhnlich für eine Nerd). Ist nicht immer angenehm.

    Aber weißt du was, im Rückblick bin ich froh darüber.
    Denn es hat mich stärker gemacht. Ich weiß jetzt, dass ich aus eigener Kraft mit vielem fertig werden kann.
    Wenn es sein muss, schaffe ich alles alleine.
    Dieses Wissen gibt mir Selbstvertrauen und hilft mir, mich in einer Männerwelt durchzusetzen.

    Dir wird es sicherlich genauso gehen, sobald du diesen Durchhänger erst überwunden hast.

    Alles Gute und lg
    breakpoint

    Gefällt mir

  10. Das Wichtigste überhaupt ist erst mal, dass du darüber nachgedacht und ein bisschen reflektiert hast. Kennt man das Problem werden sich immer auch Lösungen finden.

    Ich halte es genau so, ziehe mich normalerweise ein mal im Jahr für ein paar Tage zurück (alleine) um über das vergangene Jahr, das Erlebte, die getroffenen Entscheidungen nachzudenken und mir klar zu machen, was gut und was scheiße gelaufen ist, welche Ziele ich erreicht habe und welche (und warum) nicht – und mir neue Ziele fürs nächste Jahr zu setzten.

    Gut, eine beste Freundin oder einen besten Freund kann man nicht unbedingt planen, aber wenn man weiß, dass man diese sucht und braucht, dann schaut man vielleicht auch mit anderen Augen auf die Personen die einen umgeben.

    Ich drück dir von Herzen die Daumen.

    Gefällt mir

  11. Kenne ich. Ich habe auch ein paar enge Freunde, denen ich alles anvertrauen kann, die mir auch alles anvertrauen, aber erste Anlaufstelle bin ich nicht. Manchmal fühle ich mich deswegen unabhängig und stolz auf mich, weil ich auch alleine klar komme und manchmal tut es weh. Körperkontakt suche ich auch nur in einer Beziehung, bin kein großer Fan von Kuscheln mit Freunden. Genau das fehlt mir eben auch zur Zeit.

    Vielleicht sind wir einfach Einzelgänger und das ist auch gut so. Aber ich denke, dass wir auch so glücklich sein können. Kriegen wir schon hin!

    Gefällt mir

    • Und wenn ich nicht gerade meine Tage habe, ein aufwühlendes Sexerlebnis mit doofem Ende und meine Schilddrüsentabletten ein wenig unregelmäßig genommen habe, dann kommt das wahrscheinlich auch nicht so durch. Ich bin gern unter Menschen, aber auch gern allein.
      Aber ich merke, dass ich jemanden zum Kuscheln, Nähe brauche. Vielleicht liegt es auch an der Jahreszeit. 🙂 Ne Weile musste der Alte Mann herhalten..Das hat ihm nichts ausgemacht. Aber der ist vom Erdboden verschluckt..
      Wird schon

      Gefällt mir

  12. Also,
    erstmal liebe Remi, mach Dir nicht soviel Gedanken um die Situation mit Deinem Ex – vielleicht kann er „Dein bester Freund“ werden? Warum nicht? Ihr kennt Euch gut, ihr habt Euch mal geliebt, ein bisschen Restsympathie duerfte da wohl noch uebrig bleiben…
    Fakt ist einen besten Freund findet man nicht, das ist wie die grosse Liebe – der/die passiert einem – allerdings nur, wenn man ab und an das Risiko eingeht verletzt zu werden. Das ist leider so! Aber die Belohnung, wenn man das wagt, ist grossartig … und Du siehst, es tut zwar weh, wenn man verletzt wird, aber es bringt Dich nicht um (Sorry, Kalenderspruchweisheiten)
    Aber Freundschaften sind eben auch harte Arbeit und nicht jeder möchte diese Arbeit leisten… Kopf hoch!

    Gefällt mir

  13. Oh, das finde ich sehr schwer. Bei frustrierten singles sag ich da „man kann auch alleine nicht einsam sein“ weil man da irgendwie vorraussetzt, dass die „normalen“ Freunde und Wegbegleiter einfach vorhanden und „da“ sind. Aber wenn dem grad auch nicht so ist, dann wird es wirklich schwierig und das kann ich dann auch nachvollziehen. Aber wo finden. Es gibt Partnerportale aber keine „Freundschaftsportale“. Und nach welchen Kriterien sucht man aus? Jemand der 100% zu einem passt oder jemand, der anders ist und einem mal die Stirn bietet. Eigentlich letzteres, aber das braucht Zeit bis man da angekommen ist. Uff…leider habe ich da so gar keinen Rat für dich, nur eine virtuelle Umarmung und „Kopf hoch“…auch wenn das nicht wirklich viel ist.

    Gefällt mir

  14. Ich kann dich verstehen, ich kann das nachvollziehen. Mir geht es genauso, auch ich vermisse ihn, den besten Freund. Ich denke für Männer ist es sogar noch viel wichtiger, einen besten Freund zu haben. Frauen brauchen natürlich auch eine Kumpeline, mit der sie sich austauschen können.

    Dein Hoffnungsausweg, dass du ja noch gar keine Beziehung hast, weil du dich nicht hierfür bereit fühlst, hilft übrigens auch nicht. Ich habe Familie und Ehefrau. Aber das ist kein bester Freund. „Die Ehe“, formulierte um 100 v. Chr. ein römischer Censor, „ist, wie wir alle wissen, eine Quelle des Verdrusses; dennoch muss man heiraten, und zwar aus Bürgersinn.“ Insofern ist das Lob der Zweierbeziehung schon lange keine Antwort mehr. Der Freundschaftsbezug der Zweierbeziehung folgt aus dem Satz der Genesis, es sei nicht gut, dass der Mensch allein sei. Heute gilt ja im Zeitalter der Polyamorie jedoch nicht einmal mehr die Annahme, dass nur eine Person zu lieben, die Bedingung dafür sei, stark zu lieben.

    Aber was nützt dieses theoretische Gebrabel, was helfen philosophische Gedanken, auch ich vermisse ihn, den Freund. Insofern auch von mir eine virtuelle Umarmung und ein aufmunterndes “Kopf hoch”!

    Gefällt mir

  15. Nun, Sweety, ehrlich gesagt machen mich deine Worte ein wenig nachdenklich. Wieso bist du dir so sicher das niemnand dein bester Freund“ ist oder sein möchte !?
    Was du zum Ausdruck bringst habe ich schon verstanden. Aber wie weit läßt du auch eine tiefe Freundschaft zu ? Wenn du dich selber fragst, wovon hängt es wirklich ab. Was gibst du dir selber für eine Antwort ?
    Sicher, der eine war wohl nicht so der Richtige und da fängt schon ein kleiner gefühlsmäßiger Fehler an. Er hat oder war gefühlsmäßig nicht auf der gleichen Ebene, oder wollte nicht. Du wolltest schon und hattest wahrscheinlich ziemlich andere Erwartungen, auf gefühlsmäßiger Ebene.
    Ich glaube einfach, du solltest um dich herum einmal noch richtig horchen und ich bin sicher da gäbe es einige.

    Bis dahin, laß dich in den Arm nehmen und etwas trösten.
    Bis dann

    Gefällt mir

  16. Liebe Remi,

    oh je & ja, es ist schlimm sowas plötzlich feststellen zu müssen.
    Dafür bzw. dagegen gibts wohl keine schnelle Lösung.
    Leider verkauft Dr. Oetker noch keine „Beste-FreundIn-Backmischung“.
    Ich würde sie wohl auch sofort kaufen, denn mir geht es ähnlich.
    Aber wie wird in NordS’land so schön gesagt: „Hilft ja alles nex, da mussu nu duärch!“. …
    Du bist ne tolle Frau. Das zeigst Du hier immer wieder.
    Deswegen bitte Kopf hoch, das wird!
    Fühl Dich von einem alten Mann gedrückt & umarmt!

    VLG September

    Gefällt mir

    • Der Alte Mann.. Mit ein wenig Abstand bin ich mir nicht mehr sicher, wie ernsthaft sein Interesse doch war. Noch dazu kann es nichts werden, wenn ich mir Gedanken drüber mache, ob ich ihn meiner Familie vorstellen könnte oder nicht. Wenn es passt, dann kann es diese Gedanken nicht geben..

      Gefällt mir

  17. … hmm … Hast du schon gelesen, oder:

    http://knowyourgods.wordpress.com/2013/10/01/stillstand/

    Das mag jetzt hart klingen, aber ich denke, bei all den Gedanken, die du an das Ausloten deiner Sexualität und bei all dem Aufwand, den du zwecks Umsetzung dafür betreibst, müssen tiefgründige, nähe-erzeugende Beziehungen zwangsläufig auf der Strecke bleiben. Zumindest während dieser ‚Experimentierphase‘.

    Insofern, andere haben es schon in die Antworten geschrieben, bessert sich das mit Sicherheit, wenn du dein Seelenleben entsprechend regulierst.

    Es sei bemerkt, dass es mit fortschreitendem Alter immer schwieriger wird, ‚beste Freunde‘ zu finden. Und zu halten. Jedoch: Du bist ja noch so jung …

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  18. Kommt mir irgendwie sehr, wirklich sehr bekannt vor. 😦

    Ein guter Rat … … … den suche ich selbst schon lange, aber es scheint keinen zu geben außer: Warten und sein Kuscheltier in dieser Zeit zu tote zu kuscheln, bis es von jemanden ersetzt wird.
    Daher kann ich auch nur sagen: „Willkommen im Club der Wartenden mit den Kuscheltieren“ 😉

    Und wie du den vielen Kommentaren auch bei diesem Thema entnehmen kannst: Es gibt noch sehr viel andere, die ein ähnliches Schicksal mit dir teilen, also bist du sicher nicht alleine. ^^ Da lässt sich sicher irgendwo jemand finden dem es genauso gut tut dir eine Schulter zu bieten, wie es dir gut tut sich an diese anzulehnen.

    Lg und heitere Gedanken mitschicke 🙂

    Gefällt mir

      • Eigentlich sehr viel ^^ aber meine Bettbegleiterin oder wenn es mir nicht gut geht ist eine Katze die Jasmin heißt (sieht man auf meinen „About.me“ Profil-Foto ^^) und wenn es ganz schlimm wird, dann gibt es noch die Gattung Esel mit auch dem Namen Esel 😉 (auch wenn es eigentlich ein „I-Ah“ ist, der genauso dreinkuckt wie ich.)

        🙂 Das sind oft die einzigen, die mir ein bisschen das Gefühl von Nähe geben.

        Gefällt mir

        • Ich hab einen Elefant.. 😀 Sollte mal die Wohnung abbrennen und alle Menschen wären in Sicherheit, wäre er auch das Erste, was ich retten würde.. Alles andere ist ersetzbar oder noch andersweitig gesichert.

          Lol, ich hab mir vorgestellt, wie der I-Ah guckt und wie du dann wohl guckst. Aber der I-Ah den ich im Kopf habe der grinst immer 🙂

          Gefällt mir

        • Elefanten vergessen nie 🙂
          Also wenn es bei mir brennen würde (Wohne Mezzanin), kann ich alles schnell noch aus dem Fenster werfen und mich dann noch selbst mit den Hanfseilen abseilen. ^^ Aber meine Katze wäre sicher auch eines der ersten Dinge die ich schnappen würde.

          Ich werde mal einen Artikel über den Esel und seinen Blick machen, dann klappt das besser mit dem vorstellen. 😉

          Gefällt mir

  19. Sex und körperliche Liebe ersetzen nicht die persönlich intensive Beziehung zu einem anderen Menschen – dem „besten Freund“ oder der „besten Freundin“. Da besteht wirklich die Gefahr, dass nach dem emotionalen Hoch-Erlebnis „Orgasmus“ das tiefe Loch kommt, die Leere – vor allem, wenn hinterher das „Auffangen“ fehlt.

    Remi, ein „bester Freund“ ist mehr, als „nur sex“. Diese persönliche Vertrautheit muss wachsen. Du bist auf dem Besten Weg, glaube mir, aber such den „Besten Freund“ nicht nur über sexuelle Kontakte, sondern lass ihn auf Dich zukommen. „Jeder Topf“ findet seinen Deckel. Ich drück Dir die Daumen und wünsch Dir das Beste – auch wenn dadurch die „Gefahr“ besteht, dass Dein Blog leer bleibt.

    Liebe Grüße
    v.S.

    Gefällt mir

  20. Beste Freunde findet man nicht mal eben so – das dauert Jahre, bis es sich so weit entwickelt.
    Viele Jahre habe ich mich auch recht alleine gefühlt. Zumal ich auch ganz allein ausgewandert war und damit der Kontakt abriss zu den alten Studienkollegen, die sich auch in alle Richtungen verstreut hatten und sich auch ein neues Leben und Netzwerk aufbauen musten.
    Damals gab es allerdings noch kaum Internet und die Kontaktpflege gestaltete sich doch sehr mühsam im Vergleich zu heute.

    In der Übergangsphase zwischen Studium und Beruf geht das ganz vielen so, glaube ich.

    Meine beste Freundin habe ich übrigens über ein Nähforum kennengelernt und unsere Annäherungsphase hat sich über Jahre hingezogen. Heute ist sie nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken und wir teilen sehr viele Gedanken und Erfahrungen. Wir fahren sogar manchmal zusammen in die Ferien.

    Weil sie für mich auch so schwer zu finden war, weiss ich es um so mehr zu schätzen. So eine Freundin wünsche ich Dir auch.

    Gefällt mir

  21. Liebe ReMi ! Dieser Blogeintrag war der Bewegendste, den ich bisher gelesen habe. Diese Ebene der gefühlsmäßigen Verarbeitung bzw. des Versuches dessen übersteigt die sexuellen Themen bei weitem und berührt sehr. Vielleicht erkenne ich eigene, kleine Parallelen, weil ich so reagiere, ja vermutlich nicht nur vielleicht. Ich wünsche Dir viel Kraft – aber diese Kraft, die hast Du – das spüre ich.
    Jürgen

    Gefällt mir

  22. Das war grad, als würde ich in den Spiegel sehen. Das Gefühl hast also nicht nur Du. Vor allem das mit dem nicht-aufdrängeln-wollen kenn ich zu gut und ist sicher der Geund, warum man mit zunehmendem Alter immer schwerer Freundschaften Schließt.

    Gefällt 1 Person

    • Dank dir hab ich den Eintrag gerade nochmal gelesen. Einer der besten, den ich geschrieben habe. Der war sehr pur. Sehr tief aus der Seele.

      Ich wünsche uns beiden, dass wir jemanden finden 🙂

      Gefällt mir

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s