Ich misstraue Frauen oder Ignorierlisten sind was für Feiglinge..

Ich habe diesen Eintrag ausnahmsweise nicht im Affekt und wütend geschrieben. Ich habe eine Nacht darüber geschlafen. Habe gewartet, bis ich einen etwas weniger emotionalen Blick auf die Geschichte habe.

Vermutlich ist das das Ende des Alten Mannes in meinem Leben. Traurig.. Bedauere ich sehr.  Vor Allem das Wie tut mir weh.

Von Vorne: Der Alte Mann hatte seit kurzem eine Alte Frau (die nenne ich so, weil sie die Frau vom Alten Mann ist und nur deswegen). Er wirkte glücklich, hatte mir bei unserem letzten Treffen von ihr erzählt. Dann hatten wir eine ganze Weile keinen Kontakt mehr. Irgendwann ergab es sich, dass wir miteinander telefonierten. Er erzählte mir, dass er der Alten Frau den Kontakt verweigerte. Zum Zeitpunkt unseres Telefonats seit drei Tagen. Völlige Funkstille. Ich sagte ihm, dass ich davon wenig halte und dass seine Art der Kommunikationsführung nicht Zeitgemäß sei. Er sagte, dass er sich nicht verbiegen würde. Ich riet ihm noch, dass wenn ihm etwas an ihr liegt, er sich melden soll bei ihr. Wir wollten uns in den Tagen danach zum Essen treffenund wollten wieder in Kontakt treten.

Mir ging nicht aus dem Kopf, dass er sie so zappeln ließ. Das kannte ich von unserer Anfangszeit auch noch. Und ich hatte so unfassbar gelitten. Ignorieren ist eine ganz fieses Machtspiel. Als ich an dem Abend zu Hause war, ging mir das Gespräch noch lange im Kopf um. Ich hatte Mitleid mit der Alten Frau. Weil ich über sie nachdachte klickte ich auf ihr Profil. Der Alte Mann und die Alte Frau haben sich auf der gleichen Seite kennengelernt, auf der auch ich den Alten Mann kennengelernt hatte. Es dauerte ein paar Minuten, da hatte sie gesehen, dass ich auf ihrem Profil war und sie schrieb mich an:

Hallo, wir haben ja einen gemeinsamen Freund hier.. Ob es was gäbe? Ich antwortete sinngemäß: Da sie nun ein wichtiger Teil im Leben meines Alten Mannes sei, interessiere ich mich auch für sie.

Eine Mail habe ich aus Versehen gelöscht. Ich glaube ich habe sie auf mein Blog hingewiesen. Ich dachte eigentlich, dass sie den eh schon mal gelesen hatte, immerhin wußte sie ja von mir. Außerdem war in meinem Blog  ja nur untermauert, dass er mit offenen Karten spielt. Das zwischen uns nichts mehr läuft und dass sie die Nummer 1 ist in seinem Leben. Dass wir nur noch eine Freundschaft pflegten.

Und ich hatte die Beiträge im Hinterkopf bei denen ich mich in der selben Situation befand wie sie. Aber das konnte ich ihr ja nicht sagen, ohne den Alten Mann zu verraten. Ein sehr schmaler Grat. Sie kann das ja auch alles schnell falsch verstehen. Ich mag ihn und ich wollte ihm eine loyale Freundin sein, aber ich war in derselben Situation wie sie auch schon. Nicht zu wissen, was mit ihm los ist. Quälend. Eigentlich wußte ich rational, dass es nur nach Hinten losgehen kann, wenn man sich in eine Beziehung einmischt. Aber ich hörte nicht auf meinen Kopf. Ich hatte beste Absichten. Ich wollte die beiden einander wieder näher bringen: Nicht mehr und nicht weniger. Völlig uneingenützig.

Ich grübelte, wie ich ihr einen Wink geben kann, ohne ihn zu verraten. Dann schrieb Ich ihr, dass ich ihr nur mitteilen will, dass es ihm gut geht. Nicht mehr. Keinen Inhalt aus unserem Gespräch. Erst bedankte sie sich, dann wurde sie misstrauisch und fragte nach, ob sie da was an ihr vorbeigegangen sei, weil sie mir ja nicht erzählt habe, dass zwischen den beiden Funkstille herrscht. Ich schrieb ihr, dass ich mit ihm telefoniert habe und dass ich es schon bereue, dass ich ihr das verraten habe. Ich war ihm unloyal gegenüber.  Da bot sie mir noch an ihm nichts zu verraten. Ja klar. Nein, da hatte ich mich schon entschieden ihm meinen Vertrauensbruch zu gestehen. Ich wollte mit offenen Karten spielen und schrieb dem Alten Mann, dass ich ihr verraten hatte, dass wir telefoniert haben. Er war nicht begeistert, aber er schien es mir zu verzeihen.Sei Alte Frau schrieb mir noch ein wenig was sie umtrieb Das behielt ich für mich. Wollte mich auch nicht vor ihren Karren spannen lassen. Es sollte gar keine Dreiecksgeschichte draus werden. Wollte beiden gegenüber loyal sein.

Im Laufe meines Emailkontakts mit ihr wurde mir klar, dass sie die Bettgeschichten von mir und dem Alten Mann vermutlich nicht gelesen hatte. Ich schrieb ihr noch, dass sie sich, nachdem sie nun weiß wer ihr neuer Freund in meinem Blog ist, gut überlegen solle, ob sie das lesen will. Vemutlich sei es besser nicht zu lesen, was er und ich en Detail lange vor ihr gemacht haben. Komische Situation. Ich hatte nichts damit intendiert außer mit offenen Karten zu spielen. Es gibt nun mal ein öffentliches Blog darüber. Ich wollte das nicht verschweigen. Ich fand das fair. Ich wollte beiden gegenüber ehrlich sein. Mich in nichts verstricken.

Sie schrieb noch, dass sie es nicht lesen werde. Sie wisse über mich, was er für wichtig hielt und das genüge ihr. Gut dachte ich, eine wunderbare Frau. Dann bedankte sie sich noch für meinen Freundschaftsdienst. Und beruhigte mich nochmal, dass sie glaubt, dass der Vertrauensbruch keinen Einfluss auf meine Freundschaft zum Alten Mann haben würde.

Ich schrieb ihm noch einmal eine SMS, dass er sich bei ihr melden sollte. Keinen Inhalt aus dem Emailverkehr zwischen mir und er Alten Frau. Vermutlich hat er das dann auch getan. Denn ein paar Tage später bekam ich noch eine Dankesemail von ihr, in der stand dass er sich bei ihr gemeldet hatte. Sie bedankte sich für meinen Freundschaftsdienst. Ich war sehr froh. Und dachte sie hätte alles genau so verstanden wie ich es gemein hatte. Ich wußte, man kann das auch ganz leicht anders interpretieren. Da dachte ich, dass alles in Ordnung wäre.

Dann schrieb ich ihm ein paar Tage später wieder und fragte ihn, wann wir uns treffen wollen. Keine Antwort mehr. Mehr als zehn Tage lang. ich war verwundert und hoffte, dass es nicht daran liegt, dass sich die beiden doch noch überworfen hatten. Ich schaute ab und an auf den Profilen der beiden vorbei. Und so lange dort der Beziehungsstatus sich nicht geändert hatte, war ich einerseits beruhigt, weil bei den beiden alles okay schien. Aber auch verwundert, warum ich denn nun mit Schweigen bestraft wurde.

Gestern sehe ich, dass die Alte Frau mich angelickt hatte und bei dem Versuch ihr Profil aufzurufen stand da, dass ich auf der Ignorierliste bin. Aha, was ist das jetzt? Dann ein paar Stunden später war der Alte Mann aus meiner Freundesliste verschwunden.. Wortlos..

So funktioniert das in der digitalen neuen Welt. Freundschaften löschen und auf die Ignorierliste setzen. Miteinander sprechen wird voll überbewertet.

Ich bin enttäuscht von diesem Verhalten. Vor allem vom Alten Mann, der in seinem Profil explizit stehen hat, dass wenn er etwas nicht mag, dann wird er es auf nicht verletztende Weise mitteilen. Aha.. nicht verletztendes Freundschaftskündigen… Ich schrieb ihm eine empörte Sms und er antwortete irgendwas von Ich würde Intrigen spinnen, er hätte sich das lange genug angesehen, er würde nicht darüber diskutieren. Punkt. Ich schrieb ihm in der Nacht mit ein paar Stunden Abstand eine Email mit meiner Sicht der Dinge. Jetzt liegt es an ihm. Vor lauter Wut habe ich alle Daten von ihm bereits gelöscht.

Meine persönliche Erklärung für das Ganze: (es gibt mit Sicherheit noch zwei andere Varianten). Die Alte Frau hat irgendwann nochmal mit einer Freundin über alles geredet, dann haben sie 1000 Dinge reininterpretiert und am Ende war ich dann die Böse, die weg muss.

Ja, der Verlust der Freundschaft schmerzt mich. Aber und das ist das Wichtigste für mich: Ich habe in diesem Fall ein reines Herz und Gewissen. Ich habe ohne Hintergedanken gehandelt. Mein Fehler war mich eingemischt zu haben. Okay. Aber ich wollte das Beste für beide. Wenn es nun so endet, dann kann ich es nicht ändern. Wenn man mich so behandelt, dann habe ich nicht die Muse um die Freundschaft zu kämpfen. Ich wollte weder das Herz des Alten Mannes noch Sex. Wir hatten seit Monaten nichts mehr miteinander. Ich wollte eine Freundin bleiben.

Ich tue mir schwer damit Vertrauen zu Frauen zu haben. Das hat mich mal wieder darin bestärkt vorsichtig zu sein. Nicht zu seinem Wort stehen, Intrigieren, alles überinterpretieren.. Das ist mir zuwider.  Wer sowas tut und damit glücklich wird, der soll es tun. Ohne mich. Ich dachte sie wär anders. Da habe ich mich wohl getäuscht.

Ich verstehe, dass er auf ihrer Seite steht. Das ist auch völlig okay so. Sie ist seine Freundin, er hat erstmal keinen Grund ihr nicht zu glauben. So ein wichtiger Freund war ich, um realistisch zu bleiben, nicht in seinem Leben. Da geht die Beziehung vor.

Ich werde mich damit abfinden.

Noch ein Nachtrag. Beide haben sich nach dem Erscheinen des Blogeintrags komplett aus der digitalen Welt abgemeldet. Vermutlich ist es Zufall. Und ich weiß, es wird sie geschmerzt haben, denn sie hatte ein lange Jahre gut gepflegtes Profil. Aber sie haben es gemeinsam getan. Immerhin scheint der Konflikt mit mir die beiden fest zusammengeschweißt zu haben. Ziel erreicht. Beziehung okay.. Ich gönne den beiden ihr Glück. Das habe ich immer getan. Ich freue mich, wenn der Alte Mann nun nicht mehr alleine durchs Leben geht.

22 Kommentare zu “Ich misstraue Frauen oder Ignorierlisten sind was für Feiglinge..

  1. Ich hoffe Du nimmst mir meine Antwort nicht übel, aber ich werde jetzt mal trotzdem meinen Senf dazu geben. Und ja ich bin eine Frau und ich überinterpretiere gewisse Dinge sicher auch manchmal 😉
    Dass Du Dich nicht hättest einmischen sollen, weisst Du ja schon selbst, das geht gar nicht, ganz egal wie gut man es eigentlich meint. Und wenn, dann ausschliesslich im persönlichen Gespräch und nicht online.
    Ganz ehrlich, ich verstehe den Mann ein bisschen, dass er nun sauer auf Dich ist. Denn Du hast Dich hinter seinem Rücken mit seiner Aktuellen und vielleicht zukünftigen Freundin „versponnen“ und Dich eingemischt.
    Dass er den Kontakt aktuell nicht mehr möchte, bzw. die Art und Weise wie er Dich stehen lässt, finde ich hingegen ganz traurig von ihm und das geht gar nicht. Ich hoffe, für Dich, dass Dir seine Freundschaft erhalten bleibt und er über das hinweg sieht, denn jeder macht mal Fehler und in einer Freundschaft gehören die dann auch mal verziehen.

    Und btw wenn jemand mir sagt, lies diesen Blog / Brief / Mail etc. bitte nicht – dann lese ich es! Und vermutlich 90% aller Menschen würden ihn dann erst Recht lesen. War vorher vielleicht gar kein Interesse da, nach so einem Satz ist das Interesse komplett da 😉

    Gefällt mir

    • Wieso geht es gar nicht, dass der Alte Mann den Kontakt nicht mehr will? Natürlich geht das, es ist seine freie Entscheidung und die gilt es zu respektieren. Es gibt keinen Anspruch auf ewige Freundschaft! Freundschaft ist keine Einbahnstrasse, es gehören nun mal zwei dazu, und wenn einer von beiden nicht mehr mag, dann ist es eben so, ob es einem gefällt oder nicht!

      Gefällt mir

    • Diese Antwort trifft es gut. Von meiner Seite aus nur noch soviel (du hast es im Blog-Eintrag schon selbst erkannt):

      In der digitalen Welt werden Freundschaften mit einem Klick geschlossen – und zerstört. Das hat rein gar nichts mit Geschlechterrollen zu tun.

      Gefällt mir

    • Ich nehme dir die Antwort nicht übel. Auch wenn ich es zugegebenermaßen manchmal anstregend finde mich dauernd mit Kritik auseinandersetzen zu müssen. Aber das habe ich ja so gewollt, also werde ich mich nicht beklagen 🙂

      Er war gar nicht sauer. Ich hatte ihm Bescheid gesagt unmittelbar danach und es war eigentlich gegessen. Dann 14 Tage später kam die gekündigte Freundschaft. Weil sie das dann angeschoben hatte. Da hatte ich mit beiden zwei Wochen keinen Kontakt mehr gehabt..
      Sowas ärgert mich.

      Ich würde es mir gut überlegen, ob ich das Lesen würde oder nicht. Er hat bis auf den ersten und zweiten Eintrag nie gelesen, wenn ich über ihn geschrieben hatte. Das geht auch

      Gefällt mir

  2. Leider nicht die Ausnahme sonder die Regel. Sehr schade und vor allem das Wie geht so gar nicht. Eigentlich hätte ich gedacht, dass gerade in Mann im „fortgeschrittenen“ Alter versteht, dass es immer zwei Seiten der Medaille gibt und man sich beide anschauen muss. Wobei ich nicht glaube, dass es das letzte Mal war, dass du von ihm gehört hast – ich würde Wetten, dass du innerhalb von einem Jahr von seiner Seite ausgehend über das ganze sprichst.
    LG und fühl dich ebenfalls gedrückt
    Kari

    Gefällt mir

  3. Ich schicke dir auch einen „Knuddel“ =)
    Es wird immer so sein, dass es eben Menschen (Männer und Frauen gleich) gibt, die weder eine Nummer 2 im leben des anderen dulden können oder die Eier in der Hose haben, über die Dinge dann offen zu sprechen. In der Heutigen Zeit wo man per SMS, What’s App oder per Email Schluss macht, ist das alles ja viel leichter als wenn man es jemanden ins Gesicht sagen muss.
    Wenn man wirklich im fortgeschritten Alter noch nicht kapiert hat, welchen wichtigen Wert gute Freundschaften haben (egal was davor war), dann kannst das wirklich getrost Abharken.
    Nimm es dir nicht so zu Herzen.

    Glg und Kopf hoch 🙂
    Oliver

    Gefällt mir

  4. Gut, dass du deinen Fehler erkannt hast. Dein Verhalten war naiv, sorry to say. Hoffentlich ist das ein Fehler, den du nie wieder begehen wirst. Ich denke, du kannst daraus lernen und hast schon einen Teil gelernt. Suche den oder die Fehler nicht vorrangig bei den Anderen. So eine Dreicksgeschichte (ohne Sex) kann nicht funktionieren, in 99% der Fälle muss das schief gehen! Denk an Harry und Sally und die Frage, ob Mann und Frau einfach nur Freunde sein können, wenn Sex keine Rolle (mehr) spielt zwischen ihnen.

    PS: Natürlich ist die „Waffe“ des „IGNORE“ kindisch, sie zeigt aber nur die Hilflosigkeit der Beteiligten, sie wissen sich nicht anders zu helfen, was natürlich ein Zeichen der Schwäche ist. Ich hasse diese „moderne“ Form der „Kommunikation“ genau so wie du!

    Gefällt mir

    • Aber man kann befreundet sein ohne Sex (auch wenn man vorher welchen hatte). Warum sollte das nicht gehen? ich kenne alle Exfreundinnen meines jetzt Ex. Ich bin gut mit ihnen ausgekommen. Sie sind und waren ein Teil seines Lebens und haben ihn in gewisserweise geprägt. Die hatten mit Sicherheit keinen Sex mehr miteinander, aber waren befreundet.
      Ich finde das unproblematisch. Ich wäre auch gern mit meinen Exfreunden befreundet und würde gern normal mit ihnen umgehen. Aber das geht leider immer nur so lange sie keine Freundin haben. Warum sind Frauen da so unentspannt?

      Gefällt mir

      • Nicht alle Frauen sind unentspannt. 🙂
        Ich sehe das befreundet sein nach Sex auch nicht als problematisch. Mein bester Freund ist mein Ex und seine Freundin ist mir ebenfalls eine gute Freundin, mit der ich sehr gerne Zeit verbringe.

        @Ulli
        Ignore hat in so einem Fall meist nichts mit Hilflosigkeit zu tun sondern mit nicht damit auseinandersetzen wollen (reine Bequemlichkeit – und man könnte ja außerdem auch noch merken, dass man überreagiert oder gar falsch liegt). Hilflosigkeit wäre es wenn Remi ihnen jeden Tag 100 Nachrichten geschickt hätte und sie einfach keine mehr wollen, sie aber nicht damit aufhört. Ich tendiere da ehr zu STWENTYNINEs Ansicht – auch wenn ich im ersten Moment glaube, dass die Reaktion ehr unterbewusst als berechnend passiert ist (aber das kann wenn dann eh nur Remi einschätzen, sie kennt ihn dann doch besser als wir uns hier aus ihren Beiträgen ein Bild machen können).

        Gefällt mir

  5. Hmm, ich seh da ned viele Fehler die Remi gemacht hat, ich seh den Fehler hierbei einfach beim alten Mann, der wie Remi ja auch schon des öfteren erwähnt hat, sehr gut im manipulieren anderer ist, er will den Ton vorgeben es muss nach seinen Regeln laufen und die Weiber haben zu tun was er haben will, Punkt aus, das dann die Frauen anfangen Eigeninitiative zu ergreifen passt ihm offensichtlich nicht, und fängt wieder an zu manipulieren was darin gipfelt das seine neue, Remi auf ignore gesetzt hat.

    Will gar ned wissen was der ihr erzählt hat das sie, sie ist ja ihn ihn verschossen und glaubt vermutlich jedes Wort, daraufhin die Remi eben auf Ignore gesetzt hat, das er dann sich von Remi abwendet ist nur wieder n klassisches Zeichen dafür das er ja die Oberhand behalten will und sich nicht ins Spiel pfuschen lassen möchte, drum wird Remi als jemand hingestellt die na ja manipuliert.

    Einen besten Fall, hätte es hierbei nie gegeben, denn es wär immer darauf hinaus gelaufen das der alte Mann seine Weiber die er halt zum Vögeln hat, weiterhin manipuliert hätte und sich genommen worauf er grad Bock gehabt hätte, und seine Weiber, na ja die sind glücklich, bis sie anfangen zu denken, dann isses mit dem Glück vorbei ….

    Nicht umsonst galt früher der Glaube das Frauen nicht lesen lernen dürfen und nen eigenen Willen auch nicht haben, die haben dafür dazu sein dem Manne untertan zu sein, und so tickt vermutlich auch der alte Mann …. was Remi nun daraus macht, muss sie selber wissen, aber sich manipulieren lassen weil man süchtig nach nem Fick ist, ist ne ganz üble Form der Abhängigkeit….

    Gefällt mir

  6. Du bist davon ausgegangen, dass die Anderen gestrickt sind wie Du und so ticken wie Du… Wäre sie wie Du, hätte es funktionieren können … So leider nicht… es ist eine harte Lektion, aber eine die wertvoll ist: Dinge einfach mal eskalieren lassen – Menschen einfach mal in ihr Unglück Rennen lassen … Einfach mal nichts machen, manche Dinge können nur per Selbsterkenntnis gelöst und gelernt werden… Kopf hoch!
    Zum Einen gibt es auch andere Frauen und zum anderen auch andere Männer … *schmatz* *g*

    Gefällt mir

  7. Ganz ehrlich: auf Ex-Affären von einer neuen Beziehung reagiere ich auch leicht allergisch .. noch dazu, wenn ich Bettgeschichten auch noch öffentlich nachlesen kann …
    Und: auf Einmischungen in meine Beziehung von aussen verzichte ich auch gern.

    Ja: Freundschaften zwischen Mann und Frau sind schon möglich – aber gerade zu Beginn einer Beziehung muss erst mal Vertrauen wachsen und da will ich definitiv keine Ex in meinem Leben haben. Ich bin beziehungstechnisch aber auch sehr konservativ und will einen treuen Partner an meiner Seite haben.
    Nachdem ich schon etliche Male betrogen und verletzt wurde, ist das einfach ein wunder Punkt bei mir.

    Wie auch immer: ich würde Dir empfehlen, dass Du Dich aus Beziehungen anderer besser raus hältst .. 😉

    Gefällt mir

  8. Pingback: Ein sehr spätes Danke | seitenspringerin

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s