3 Jahre WordPress und das Blog lebt noch

WordPress erinnert mich einmal im Jahr daran Geld für meinen Premium-Account haben zu wollen. Das erinnert mich wiederum daran, dass mein Blog wieder ein Jahr älter wird. Drei Jahre blogge ich nun hier auf WordPress. Ich freue mich, dass ich es immernoch tue und dass es immer noch viele Leser gibt. Die meisten Blogs über Sex leben gar nicht so lange. Auch wenn ich in letzter Zeit nicht so viel veröffentlich habe. Aber ich hatte auch einfach relativ wenig Sex. (Wobei ich noch drei Einträge nachschreiben muss :-))

Ich überlege immer mal wieder, was ich mit dem Blog anstellen soll. Mal das Layout und die Technik nochmal updaten, oder ob ich nicht nur über meine Erlebnisse bloggen soll, sondern zwischendrin über Sex generell. Vielleicht auch mal die Lebens-Geschichten von anderen Menschen (auf Sex bezogen erzählen) Ich date immernoch viel und lerne viele spannende Menschen kennen. Bisher halte ich mich immer sehr zurück deren Geschichten zu erzählen, weil ich keine Ahnung habe, ob das jemanden interessieren könnte. Ich werde auch immer mal wieder angefragt von Menschen die gerne einen Gastbeitrag veröffentlichen würden. Schreibt mir gerne mal eure Meinung dazu.

70 Kommentare zu “3 Jahre WordPress und das Blog lebt noch

  1. Falls die Aussage zum Premium Account ein Wink mit dem Zaunpfahl gewesen sein sollte: Ich bin zwar einer Deiner schärfsten Kritiker, übernehme aber gerne die Jahresgebühr für diesen Blog (dem ich im Gegensatz zu Dir das männliche Geschlecht zuordne. Aber bei dem Wort Muße lasse ich nicht mit mir verhandeln. Mädel. Deine Muse hat ein stimmhaftes s und die Muße ein stimmloses … )
    Mein Angebot, als ehemaliger Personalmanager Deine Bewerbung kritisch durchzulesen, hast Du zwar verschmäht, aber Du wirst es irgendwann noch lernen, daß die Schleimer nicht unbedingt die wertvollsten Menschen sind, denen man begegnet.
    Ab er schleimen kann ich natürlich auch,Du mußt nur den Mund öffnen.
    Übrigens: Außer dem letzten Satz ist alles ernst gemeint.

    Gefällt mir

  2. O.k., sagen wir mal, daß ein BJ als Kompensation für den Jahresbeitrag nicht sein muß, aber ein Ganzkörperfoto von dir wäre nicht schlecht.

    Gefällt mir

      • Wo habe ich gesagt, daß es sich beim Ganzköperfoto um eine Nacktaufnahme handeln sollte?
        Niemand braucht um solche Fotos heutzutage nachzusuchen, die gibt es bekanntlich millionenfach.
        Nein. es ging darum, daß ich den Grund für Deinen Miko beurteilen wollte, daß Du vermeintlich zu füllig bist. Dieses Defizit von Dir habe ich nachweislich immer wieder hervorgehoben.

        Gefällt 1 Person

  3. Hallo Remi ,ich bin noch nicht so lange dabei( 1 Jahr vielleicht) .Dein Blog hatte ich aber als zweites verschlungen und freue mich immer riesig Beiträge von Dir zu lesen. Ob über Sex oder anderer Natur . Man kennt sich ja quasi schon ein klein bischen. Mach weiter mit was du willst ,als Leser bleibe ich Dir bestimmt treu.

    Gefällt mir

  4. Happy birthday.
    Wieso nicht über etwas anderes schreiben. Ich lese wegen Deiner Schreibe, Du schreibst schließlich keine erotischen Geschichten.

    Gefällt mir

  5. Gastbeträge 😊

    Ich hätte auch drei Geschichten, wenn Du magst meld Dich gerne (hab dir über das Formular schon geschrieben).

    Ansonsten: herzlichen Glückwunsch und bitte unbedingt so weitermachen, dein Blog ist großartig!

    Gefällt mir

  6. Glückwunsch zum dreijährigen Jubiläum mit diesem WordPress-Dingens.
    Ich würde mich freuen, mehr von dir zu lesen. Es müssen nicht unbedingt die Highlights sein, sondern auch Mitten aus dem Leben gegriffen die normalen Erfahrungen die du so machst.
    Eine thematische Ausdehnung fände ich auch sehr interessant, nur bitte verschone uns von Gastbeiträgen ausser sie würden deine Erlebnisse aus der anderen Perspektive wiedergeben. Wenn du hingegen gerne Chefredakteurin deines Blogs werden möchtest, markiere einfach die Beiträge zum einfachen filtern 😉.

    Alles Gute

    Gefällt mir

    • Ich denke auch: Wo REMI1A draufsteht soll auch REMI1A drin sein. Wer der Welt etwas mitzuteilen hat, soll seinen eigenen Blog aufmachen.
      Unabhängig von allem beklagt sich REMI über ihre chronische Zeitknappheit und scheint gewaltig zu unterschätzen, wie viel redaktionelle Arbeit auf sie zukommen würde.

      Gefällt mir

      • So viel Arbeit kommt da nicht auf Remi zu, jeder Admin eines WordPress Accounts kann Gastzugänge schaffen, um anderen die auch etwas veröffentlichen wollen, die Möglichkeit zu geben, eben genau dies zu tun ….. im Grunde ist so eine Idee mit den Gastbeiträgen gar nicht so blöd weil man dadurch ohne lange suchen zu müssen auch mal andere, vielleicht interessante Blog Betreiber und -Innen kennen lernen kann, bzw. das was diese so posten, des weiteren könnte der eine und andere Gastbeitrag, das Gesamtbild etwas auffrischen ….

        Wenn jeder und jede nur stur auf dem eigenen Account sitzt, und niemand anderem die Möglichkeit bietet sich oder seine/ihre Arbeiten und Werke vorzustellen, dann könnte dies irgendwann etwas langweilig werden ….

        Was die Arbeit angeht, wenn man welche hat, die als Gastbeitragende gerne beitragen wollen, und diese kennt und vor allem vertraut, hat man Null und nichts an Aufwand um egal was auch immer managen zu müssen ….

        Gefällt mir

  7. Alles Gute zum Dreijährigen! *Kuchenhinstellmitdreikerzendrauf*

    Lass alles so wie es ist. Keine Gastbeiträge – es ist dein Blog. Gerne mal ne Empfehlung anderen Seiten oder nen Reblog aber mit Deiner Meinung dabei (und sparsam). Wie Breakpoint es sagt: ich möchte von Dir lesen, deiner Ansicht, nicht von jemand Anderem.

    PS: Und was den Beitrag an geht: mach doch wie letztes Jahr einen „Spendenaufruf“. Ist da damals eigentlich genug zusammengekommen?

    Gefällt mir

  8. 3 Jahre schon? *g* War grad neugierig, bin jetzt mit meinem ersten Blog schon 6 Jahre auf WordPress, und werde es wohl weiterhin bleiben, allerdings besteht da ein kleiner Unterschied, ich zahl nix dafür, es rentiert sich gar nicht, ausser vielleicht mal irgendwann für meinen neuen Blog über das was ich so fotografiere, da könnte es irgendwann mit dem Platz etwas eng werden ….

    Das Problem mit der Veröffentlichungswut ist mir selbst mehr als bewusst, am Anfang hat man tagtäglich etwas geschrieben und veröffentlicht, hat sich an den Kommentaren quasi gelabt, aber irgendwann verändert sich das eigene Verhalten und man kommt an einen Punkt wo man sich selbst hinterfragt und sich überlegt ob man sich nicht vielleicht neu erfinden sollte, vielleicht etwas ändern, etwas verbessern, wobei man selbst oft gar nicht weiss was man verändern sollte.

    Wenn du den Punkt gefunden hast wo du die Veränderung definieren kannst, würde es mich sehr freuen darüber zu lesen, liebe Remi …

    Herzliche Grüsse

    s29

    Gefällt 1 Person

  9. Dein Blog, Deine Beiträge… Mach‘ hier, was Du machen möchtest – Du siehst ja, dass Dir die Leser treu bleiben 🙂
    Happy Blogday 🙂

    Ein BJ für die Jahresgebühr? Cooler Minuten-Satz 🙂 deutlich über Mindestlohn 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Ich habe mich letztes Jahr sehr über die Spenden gefreut und ich habe mehr als die Premium-Account-Gebühr bekommen. Aber ich hatte dabei kein gutes Gefühl, weil man sich wenn man es böse meint auch für zwei Euro meine Identität kaufen konnte. Leider habe ich keinen so Allerwelts-Namen bei dem das egal ist. Die einzige Variante die mir eingefallen wäre ist es über einen Freund abzuwickeln. Naja, deswegen lasse ich es sein.

      Gefällt 1 Person

      • Hmm also ich kenne Dich ja und weiß, dass Du Deine Zeit nicht verplemperst sondern vielen guten Zwecken spendest. Deswegen finde und fand ich das keine Frage von Käuflichkeit, als Du den Aufruf gestartet hast. Ich unterstütze einige Künstler in Ihrer Arbeit, deswegen kaufe ich sie nicht und habe auch keinerlei Ansprüche an Sie. Wer das hat und eine Gegenleistung von Dir erwartet außer der Aufrechterhaltung Deines Blogs? Deren Pech!
        Aber erkundige Dich mal wegen flattr? Das ist dann unter jedem Beitrag und hat nicht so einen Spendenaktionscharakter?

        Bzgl. der gelöschten Kommentare: Du musst da nochmal nachlesen – jetzt ist es irgendwie sehr Random zu lesen in der Kommentaransicht 🙂

        Gefällt 2 Personen

      • Klasse! Da präsentiert sich jemand auf einer Buchmesse als Autorin, um (neben Verlagen) bei einer möglichst breiten Öffentlichkeit bekannt zu werden, aber nachher will sie wieder möglichst anonymisiert auftreten.
        Wie schizophren ist denn das?

        Gefällt mir

        • Das „Recht auf Anonymität“ ist so eine typische neumodische Ausscheidung von Massenmenschen, vergleichbar mit dem „Recht auf Blödheit“.
          Eklige Schleimer wie Du brauchen ersteres eigentlich nicht, weil sie sich keine Feinde machen.

          Gefällt mir

        • Aufgrund von entfernten Kommentaren ist es mir nicht möglich Ihnen zu folgen.
          Ich schrieb aus dem aktuellem Kontext heraus über eine anonyme Transaktionsleistung, unverbindlich.
          ———————————————–

          Trotzdem freue ich mich über Ihre Aufmerksamkeit.
          Als ehemalgiger Wirtschafter im Personalwesen sind Sie von berfuswegen ein kompetenter und reflektierender Gesprächspartner.
          Offen für aufregende Unterhalung, dazu besonders Kooperativ-Lösungsorientiert.

          Ihrem auftreten nach überzeugen Sie durch grandiose Selbsteinschätzung, gepaart mit messerscharfe Kritikfähigkeit.

          Aber wie Sie selber zugeben, Sie waren ,was auch immer.
          Heute sind Sie enttäuscht, gar verletzt und jähzornig.

          Nur Mut, auch Sie schaffen das 🙂

          Gefällt 1 Person

  10. Wie gut das ich alle Antworten zu diesem Blog ungefiltert per E-Mail bekomme, so konnte ich zumindest mal nachlesen mit was für Volltrottel man sich ab und an abgeben muss, jetzt begreife ich auch so manchen Zusammenhang, also ganz ehrlich, einer der angeblich im Management tätig gewesen sein will, und derlei Strunz ablässt und dann noch beleidigend wird, alles besser weiss, dem würd ich auch ne Lebenslange rote Karte geben, blöd daran ist nur, derlei Volltrottel legen sich dann einfach einen neuen kostenlosen WordPress Account zu und pöbeln dann anonym weiter ….

    Dieser Beitrag hier ist natürlich Off Topic, Remi du kannst ihn dann gerne löschen wenn du ihn gelesen hast, ich zumindest fühle mit dir ….

    LG
    s29

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Remi,
      ich bin vor ca. einem Jahr auf deinen Blog gestoßen. Und der hat mich gleich gefesselt. Ich habe dann alles gelesen was du geschrieben hast und jetzt schaue ich so alle zwei Tage nach ob es einen neuen Eintrag gibt. Was ich damit sagen will… es gibt Menschen wie mich die freuen sich Neues von dir zu lesen und warten auf neue Beiträge. Ich finde was du schreibst heiß und aufregend aber genauso sehr interessiert mich wie es dir geht, was dein potenzieller Job macht etc. Sollst du weiterschreiben? Ja auf jeden Fall (gerne auch wieder ein bisschen mehr). Muss es nur um deine sexuellen Erlebnisse gehen? Nein ich lese alles gerne was dich beschäftigt. Also mach so weiter und lass uns weiter an deinem Leben teilhaben.

      Liebe Grüße Ben

      Gefällt 1 Person

  11. Hallo, ich möchte auch was zu den Gastbeiträgen sagen 🙂
    In den Kommentaren sind einige dafür weil es dann mehr auf deinem Blog zu lesen gibt und gut ausgewählte Gastbeiträge die Wartezeit verkürzen bis wir wieder von dir lesen können. Andere sind dagegen weil es dein Blog ist und um dich geht, das stimmt natürlich auch!
    Aber egal wie viele Gastbeiträge hier eventuell veröffentlicht werden, es wird immer DEIN Blog bleiben. Du bist Chef und du würdest hier nichts veröffentlichen was so gar nicht dazu passt oder mies geschrieben ist.
    Ich wäre dafür das du zb 1-2 mal im Monat einen Gastbeitrag bringst. Das wäre nicht so viel das man nur noch Fremdbeiträge sieht wenn man den Blog öffnet und es wäre eine Ehre für Diejenigen die es hier her schaffen.
    🙂
    Lg, Sarah

    Gefällt 1 Person

  12. Superlative Präsentation

    Hallo REMI₁A und Mitglieder

    Gerne möchte ich mich bei euch vorstellen. Mein Name ist Mario

    Über den Blog „allesevolution“ bin ich hierauf aufmerksam geworden.
    Ich interessiere mich für Kommunikation btw. Interaktion.
    Ich behaupte von mir, dass ich zwischenmenschlich keine Unterschiede mache. Ich bin aufgeschlossen und „extrem“ neugierig bzw interessiert anm zwischenmenschlichen. Das sei auch ein Teil meines ADS mit dem ich immer wieder in Grenzbereiche stosse.

    Darauf zu folgendem:

    Dein Blog REMI₁A ist
    übelst ( verzeihung : ) , ja verda**t interessant.
    Ich habe Deinen Blogverlauf von heute morgen an, wie ein kleiner Bub, mit herrlicher Leidenschaft konsumiert (seehr lecker).

    Also im Grunde hat sich damit unverhofft, mein freier Tag so richtig gut angefühlt.

    Die Art wie Du Dich widergibst, bzw Deine Ausdrucksweise, welche vom herrvoragend dargelegtem erotischem Aspekt anbei sehr spannend, und mit einem lächeln zu lesen begüngt.
    Unverklemmt und unbeschwert. Da dies auf mich erfrischend auch nach 20 Jahren Interneterfahrung ist, so möchte ich Dich unter anderem auch motivieren damit fortzufahren, auf Deine natürliche Weise. Ich teile absolut die Ansicht der Community welche in den Kommentaren Dich ermuntert weiterzumachen. Das kann alles sein. Aber mit Deiner Art, wie Du schreibst und formulierst, ist es eine Freude davon zu lesen.

    Die Aufmachung, das Blogdesign, die Farbwahl, sehr harmonisch, lädt ein zum verweilen 😉 aber der Inhalt, der toppt. Und wenn ich das aus dem „holprigen“ Start in der Diskussion mit dem ehemaligen Topmanager richtig gepuzzelt habe glaube ich das Du mit deinem Stil locker publizieren kannst. Nur Mut.

    So genug Superlativen, ran an Die Arbeit 🙂

    TOP

    Gefällt mir

    • Du Würstchen, Lerne erst mal, Deine das/dass-Schwäche iund anderes in den Griff zu kriegen. Und „genug“ steht im Genitiv: somit: genug der Superlative.
      Ich lerne mehr und mehr, daß es sich hier um einen Blog von (kleingeistigen) Kleinbürgern handelt und schaue nicht mehr lange zu.
      Darauf wartet Ihr Winzlinge schon,
      daß ich verdufte, aber das erledige ich, wann ICH will.

      Gefällt mir

    • @Mario
      Kurze Frage:
      Du schreibst, dass du von AllesEvolution zu Remi’s Blog gefunden hast.
      Ich lese dort regelmäßig, kenne dich aber nicht als Kommentator (es sei denn, du nutzt dort ein Pseudonym?), und wüsste auch nicht, dass Remi jemals dort kommentiert hätte, noch dass ihr Blog von dort irgendwo verlinkt ist.
      Natürlich kann ich etwas übersehen haben, wüsste aber gerne was, bzw. wo genau die Verbindung von AllesEvolution zur Seitenspringerin ist.

      Sonderbares Anliegen, ja, aber wenn es unerwartet eine mir bis dato unbekannte Connection zwischen zwei meiner liebsten Blogs gibt, macht mich das schon neugierig.

      Gefällt 1 Person

  13. Danke für Ihre Korrektur(en) . Ihr selbstloser Einsatz ist nebenbei bemerkenswert.
    Mit diesem Eifer sind Sie eindeutig überqualifiziert.

    Ich bin neu in diesem Blog, und Sie haben mich als potentielles Opfer ausgesucht.
    Ihnen muss geholfen werden, alleine werden Sie mit ihrem Frust nicht fertig werden, er frisst Sie gerade auf. Und ich kenne Sie , wie auch Sie mich, nicht.
    Ist ihnen bewusst, dass ihre Verhaltensweise zu keinem befriedigendem Ergebniss führt ?
    Gerne verlagern ich mit ihnen diese Unterhaltung.

    Ich habe ein offenes Ohr für Sie, oder Sie suchen sich therapeutische Begleitung.
    Eine Verhaltenstherapie ist ein Schritt. Und dazu Selbstreflektion. Aufbrausend und Distanzlosigkeit sind Gründe für ihren Verlust als Personaler. Mit ihrem Auftreten sind Sie dafür absolut ungeeignet.
    Da kommt es nicht auf Korrekturen an, da geht es um ein den Erhalt einer leistungsbereiten Personalführung, nicht um Selbstdarstellung.

    Gefällt 1 Person

  14. Guten Abend Breakpoint

    Das war eben letzte Nacht, als ich den Weg hierherfand.
    Ich meine fast es fing sogar über „Dich“ an.
    Da ich Deinem Namen mit „OllyDBG“ assozierte, einem Debugger.
    Und über Deinen Blog in Deiner Linklist hierherkam

    Ja, so sind die Stationen verlaufen.
    Wenn das zu Missverständnissen geführt hat, möchte ich mich entschuldigen.
    Hin und wieder bin ich ein Chaot. 🙂

    Gefällt mir

  15. Edit: Ich habe bisher nichts verfasst auf evolution. Ich habe deswegen mit Chris Kontakt aufgenommen. Mir liegt da schon was auf der Brust. Ich habe ausgerechnet dabei Probleme einen Anfang zu finden und es formell zu gestalten, wobei ich mir pers. Erleichterung erhoffe es einfach zu berichten.

    Gefällt mir

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s