Erwischt – Outdoor im Wald

Ganz große Bachelorgeschichte, mal wieder 🙂
Mein Bachelor-look-alike und ich hatten uns seit ewigen Zeiten nicht mehr gesehen. Seit dem Blowjob im Auto um genau zu sein. Er drängelte seit ich aus dem Urlaub da war auf ein Treffen, aber das klappte aus zeitlichen Gründen nicht auf Anhieb. So wie er halt ist, schrieb er dann gleich: „Du willst mich gar nicht mehr sehen.. Schatz“.. Ich musste schmunzeln über seine doch sehr durchschaubare Taktik mir ein schlechtes Gewissen zu machen.

Dabei war ich eh underfucked und freute mich auf ein Treffen. Und wir fanden einen Termin. Dafür musste ich zwar ans andere Ende der Stadt fahren, aber was macht man nicht alles.. Ich nahm ganz brav meinen Unikram mit und las meinen Text in der S-Bahn.. Er wollte mich an der Haltestelle einsammeln.. Da stand er dann.. Mit einem anderen Auto als sonst. Die Familienkarre. Sah irgendwie witzig aus. Er in so nem Auto, mit nem Kindersitz auf der Rückbank. Damit war zumindest die Frage beantwortet, ob er Kinder hat oder nicht. Ja, er hat wohl mindestens eines und dem Kindersitz nach zu urteilen ist es ziemlich klein. Dabei fiel mir wieder auf wie wenig ich vom Bachelor weiß. Er ist auch ziemlich vorsichtig, was seine Identität angeht, ruft immer nur mit unterdrückter Nummer an. Aber mir ist das egal. Ich frage auch nicht. Wenn er was von sich preisgeben will, dann wird er es schon machen. Zwischen uns geht es nur um Sex..

Kurzes Küsschen und dann stellte sich uns die Frage, wohin wir gehen. Das Wetter war gut, es war einigermaßen warm, das klang nach Outdoor.. Ich steh jetzt nicht mega auf Sex im Freien, denn da macht mir der Kopf oft einen Strich durch die Rechnung und ich kann nicht entspannen. Also war ich gespannt, wie das werden würde.

Wir fuhren los und er suchte nach einem passenden Ort. In seinem Auto war es ziemlich warm und ich fing zu schwitzen an… Ah doof. Er fuhr zu einem abgelegenen Parkplatz am Waldrand, stellte sein Auto ab, beugte sich zu mit rüber und küsste mich erstmal.. Ich versteh ja bis heute nicht, warum er auf mich steht, aber immer wenn er mich küsst, bin ich mir sicher, dass das so ist. Er nimmt meinen Kopf in seine Hand und küsst mich leidenschaftlich. Und dieses Mal schmecke bestimmt salzig, weil ich schwitze.. ahh, nicht gut. Nach einer Weile stoppt er und wir öffnen die Augen. Mir fällt auf, dass er im Urlaub ein Bäuchlein bekommen hat. Das amüsiert mich. Es macht ihn unperfekter. Find ich gut. Aber seine leicht arrogante Art macht mich immer an. Diesmal war er gar nicht so schick angezogen, sondern in Jeans und Shirt. Ganz lässig. Er sagte, dass wir sparzieren gehen. Klang nett, obwohl mir das Ziel natürlich klar war. Er hatte keine Decke mit und ich fragte mich die ganze Zeit, wie er sich den Sex draußen vorstellen würde.

Jedenfalls schlugen wir uns auf einem Trampelpfad ins Unterholz. Perfekter Ort, hier kam bestimmt keiner vorbei, obwohl wir gar nicht so weit in den Wald gelaufen waren. Er stellte sich vor mich, zog mich an sich und küsste mich erneut. Ich merkte wie mein Körper auf seine Küsse reagierte. Mein Bachelor fackelte auch gar nicht lange und ließ seine Hände an meinem Rücken unter mein Shirt gleiten. Schwups war mein BH offen. Kaum aus dem Stoff befreit machte er sich dann über meine Brüste her und packte sie kräftig an. Und saugte an meinen Brustwarzen. Aber auch dabei hielt er sich nicht lange auf. Während wir weiterknutschten machte er sich schon an meiner Hose zu schaffen und öffnete meinen Gürtel und meine Hose. Dann ließ er von mir ab und sagte: „Such dir einen Baum zum Festhalten aus“.. Ich brauchte ein wenig, bis ich peilte, was er von mir wollte. Also drehte er mich um und schob mich zu einem Baum. Während er dann hinter mir stand, fing er an meine Hose runter zu ziehen. Ich half nach und stand dann unten ohne mitten im Wald. Ich war mir sicher, dass er mich so nicht nehmen konnte, zog mir aber trotzdem ein Hosenbein und einen Schuh aus. Währenddessen öffnete er seine Hose und präparierte sich. Dann stellte er sich hinter mich. Ich machte meine Beine breit und er drückte meinen Oberkörper nach vorne. Ich musste mich am Baum festhalten.

Dann spürte ich seinen Schwanz an meinen Hintern. Ich war mir nicht sicher, dass er mich im Stehen nehmen können würde. Aber ohne größere Probleme drang er in mich ein. Ich war überrascht, dass ich doch so feucht war, trotz des kurzen Vorspiels. Ich blieb einfach stehen und hielt mich fest, während er anfing mich zu ficken. Es ging erstaunlich gut. Wir sind körperlich echt kompatibel. Er hielt meine Hüften fest und fing an schneller zu stoßen. Dann spürte ich seine linke Hand an meinem Mund. Er wollte mir seinen Finger in den Mund stecken. Ich öffnete ihn und sein Finger glitt hinein. Während er mich nun fickte, saugte ich an seinem Finger. Irgendwann kam auch seine zweite Hand zu meinem Kopf und er hielt mich fest. Meine Körperhaltung fühlte sich nun sehr devot an. Er verlangsamte seinen Rhythmus und stieß zwei Mal langsam aber fest zu. Er machte für seine Verhältnisse wenig Geräusche. Ich war gerade dabei mich zu entspannen, alles zu vergessen.. Ich hatte die Augen geschlossen und vergaß alles um mich herum. Da zog er sich plötzlich zurück. Ich richtete mich auf und schaute ihn fragend an. Darauf hin meinte er, dass er jemanden gesehen hätte. Ich drehte mich um und konnte aber niemanden erkennen. Ich suchte mit meinen Augen die ganze Umgebung ab, aber mir fiel nix ungewöhliches auf. Er behauptete weiterhin steif und fest, dass da jemand gewesen sei. Und dass ihn das ablenken würde. Irgendwann zog er sich dann wieder an und ich tat es ihm ein wenig verwirrt nach.

Ich stieg auch nicht so recht dahinter, was er nun vorhatte. Als ich ihn fragte, ob er denn gekommen sei, verneinte er. Wir liefen wieder Richtung Auto. Ich hatte ihm gesagt, dass ich nicht viel Zeit habe. Komisch, dass er gar nicht weiter machen wollte. Ich war verwundert. aber wir stiegen ins Auto und er fuhr mich wieder zu S-Bahn. Die Stimmung zwischen uns war trotzdem gut und er sagte, dass er das nächste Mal in meinem neuen Zimmer vorbei schauen wollte. Dann setzte er mich ab und küsste mich zum Abschied.. Und brauste los..

In der S-Bahn ließ ich mir nochmal alles durch den Kopf gehen. Und mir wurde immer klarer was eigentlich los was. Das ließ mich ziemlich schmunzeln.. Ich kam zu dem Schluss, dass mein Bachelor davor schon mal wieder lange keinen Sex gehabt haben muss. Denn dann kam er immer schnell. Ich war mir sicher, dass er gekommen war und mit dem angeblichen Spanner nur davon ablenken wollte.. Haha, ich fass es nicht. Ich hab zwar keinen Beweis, aber ich bin mir sicher, dass meine Theorie stimmt. Warum sollte er auch sonst aufgehört haben?? Was für ein Vogel.. Na warte, nächstes Mal bin ich aber zu erst dran..

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s