Kein Glück im Stundenhotel die Zweite

Ich und Stundenhotels, das soll wohl irgendwie nicht werden. Dabei war das Hotel dieses Mal viel schöner. Ich hab mich deutlich wohler gefühlt, als im Ersten. Alles lief diskreter und easier ab. Und das Zimmer war auch echt schön und sauber.. Also gute Voraussetzungen für eine schöne Stunde
Mit wem war ich dort. Ich hab schon während meiner Bremenzeit immer wieder mit einem Mann aus meiner Heimat geschrieben. Er heißt Mark, BWLer, arbeitet in einer großen ortsansässigen Firma, um die 40-Jahre alt, Anzugträger, halblange hellbraune Haare, in einer offenen Beziehung seit langer Zeit. Durch die offene Beziehung gab es keine Einschränkungen, wann ich schreiben durfte und wann nicht. Das machte unsere Kommunikation ziemlich entspannt. Wir hatten auch das ein oder andere Mal telefoniert.

Ich mochte ihn, auch wenn ich nicht abschließend aus ihm schlau wurde. Irgendwie waren wir Humormäßig nicht ganz kompatibel. Aber ich war sehr neugierig. Er war auch der einzige Mann, der mir ein Video von sich beim Sex geschickt hatte.. Das war auch sehr spannend. Irgendwie machte mich das an. Aber es verunsichtere mich, weil die Frau mit der er im Video vögelte so ein ganz anderer Frauentyp war als ich. In der Hoffnung, dass er wirklich scharf auf mich ist. Er gab mir jedenfalls das Gefühl, dass er sich ziemlich für mich interessiert und auch Bock auf eine etwas längerfristige Affäre hätte. Genau das, was ich als Ergänzung noch suchte

Als ich dann wieder zurück war trafen wir uns in einem Kaufhauscafe zum Date… Er war klein, nur so groß wie ich etwa, aber ich mochte seine Ausstrahlung. Wir verstanden uns ganz gut und es war mal wieder ein schönes Date. Ich konnte mir vorstellen, dass das mit uns sexuell funktioniert. Beim Abschied ließ ich mich von ihm noch zum Knutschen im Parkhaus überreden.. Eigentlich gegen meine Regeln.. Fühlte sich gut an.. Mit Kribbeln und Schmetterlingen. Er küsste gut, ließ sich auf meine Art zu küssen ein, lobte meine Küsse.. Das machte definitv Lust auf mehr. Wir waren uns einig, dass wir uns wiedersehen wollten.

Einige Zeit später trafen wir uns wieder und er holte mich in der Nähe meiner Wohnung ab. Wir wollten ins Stundenhotel, weil uns keine andere Alternative einfiel. Wir entschieden uns für ein schickeres. Ich überließ ihm den Orgakram..

Rein ins Zimmer. Dieses Mal war es deutlich größer als das Bett. Sah gemütlich und einladend aus. Wir legten unsere Jacken ab und zogen die Schuhe aus. Dann fingen wir anzu knutschen. Fühlte sich ähnlich gut wie beim ersten Mal an. Nach dem Vorspiel mit allem was dazu gehört, waren wir heiß und es kam der Moment, wo es dann normalerweise zum Sex kommt.

Er näherte sich mit seinem Schwanz an meine Muschi an und wollte eindringen. Da bremste ich ihn und erinnerte ihn an ein Gummi. Da machte er große Augen. Ach ja, Gummi.. Hat er keines dabei.. Wie, dachte ich, du bist mit mir zum Sex verabredet und du hast keine Gummis dabei.. Ich bin immer wieder überrascht. Ich habe ja eigentlich mittlerweile in allen Taschen und Rucksäcken welche drin. Aber irgendwie hatte ich an dem Tag keine Tasche mit. Also auch nicht viel besser.

Er machte einen halbherzigen Versuch mich zu überreden.. Er würde ja auch aufpassen.. Naja der Empfängnisverhütung wegen hätte es ja auch keinen Gummi gebraucht. Ich sagte, dass daraus nix werden würde.. Er sprang aus dem Bett uns suche das Zimmer ab, ob irgendwo welche bereit lagen, aber auch da Fehlanzeige.. So was nun, in halbaufgegeiltem und halbernüchtertem Zustand..

Ich schlug ihm vor, dass er mir dabei zusehen durfte, wie ich es mir selbst mache, er sollte ja trotzdem was davon haben. Er willigte ein. Ich legte mich neben ihn hin schloss die Augen und massierte mit meiner rechten Hand meinen Kitzler. Mit meiner linken Hand fing ich an an meinen Brüsten zu spielen. Im Kopfkino stellte ich mir wunderbaren, geilen Sex vor. Ich massierte meinen Kitzler immer heftiger und begann zu stöhnen..Jedenfalls bekam er das komplette Paket inklusive eines wunderbaren Orgasmusses.. zu sehen.. Als ich fertig war öffnete ich mit geröteten Wangen meine Augen und sagte, dass ich nun ihm dabei zu sehen wollte.
Also setzte ich mich direkt neben seinen Schwanz und beobachtete, wie er es sich machte. Es war spannend zu sehen wie und in welchen Rhythmus er seinen harten Schwanz bearbeitete. Nach einer Weile kam auch er..

So hatten wir Sex mit uns selbst in der Stunde im Stundenhotel.. Er fuhr mich wieder zurück. Ich war gespannt, ob er sich melden würde.. Aber seitdem hatten wir nur sehr sporadisch Kontakt und ich glaube, er hat das Interesse komplett verloren. Keine Ahnung, ob es ihm peinlich ist, ich ihm doch nicht gefallen habe.. Ich bin also immernoch underfucked und muss weiter suchen

4 Kommentare zu “Kein Glück im Stundenhotel die Zweite

  1. Entweder ist er ein Todeskandidat oder ein verantwortungsloser Idiot. In beiden Fällen sei froh, dass da nichts weiter gelaufen ist. Das er eine langjährige offene Beziehung hatte, glaube ich auch nicht wirklich. Da ich ebenfalls in einer offenen Beziehung lebe und meine Frau liebe, ist die Safersex-Logistik das A und O. D.h. bevor das Haus verlassen wird noch mal nachprüfen ob ausreichend Kondome vorhanden sind ist ein Automatismus. Selbst bei ersten Dates. Das wäre sonst wie ein Handwerker ohne Werkzeug. Und was sich viele nicht bewußt machen: Es ist zwar schön in einer o.B. die Lust mit anderen zu teilen, jedoch trage ich für die Gesundheit meines Lebenspartners eine Mitverantwortung.
    Du solltest da auch nicht so naiv sein und alles glauben, was dir die Hirnies da erzählen. Ich habe nämlich eher den Verdacht, dass solche Männer der AO-Szene (Alles Ohne) angehören. Das sind dann solche Deppen, die glauben von ungeschütztem AV bekommt man kein HIV (mal von Hepa und anderen schönen Krankheiten abgesehen), weil man davon auch nicht schwanger werden kann. Mit der Bildung in unserem Land scheint es echt nicht weit her zu sein.

    Gefällt mir

    • Naja, er kann ja trotzdem in einer offenen Beziehung stecken und leider trotzdem verantwortungslos damit umgehen. Eigentlich wirkte er aber nicht wie ein unvernünftiger Typ. Ich glaube, dass er eher verpeilt war was die Sache nicht besser machte. Aber auch ich hatte nicht daran gedacht welche mitzunehmen an diesem Tag. Hab die falsche Handtasche dabeigehabt.
      Allerdings der Versuch mich zu überreden ist nicht tolerirbar, da hast du Recht.

      Gefällt mir

  2. Zitat: Aber es verunsichere mich, weil die Frau mit der er im Video vögelte so ein ganz anderer Frauentyp war als ich.
    Mädchen, ich bin erst am Anfang Deiner Geschichte und ich hoffe, dieses Selbstbewußtsein und das Wissen um die Männer wird sich noch deutlich verändern! (Ich lese von hinten nach vorne)
    Mache Dir endlich mal bewußt, daß Du als Frau wertvoll bist und von so gut wie jedem Mann begehrt wirst, wenn er merkt, daß er bei Dir eine gute Chance zum Abladen hat.
    Dieses schreibt ein lebenserfahrener (geisteswissenschaftlich gebildeter) Mann, der trotz gutem Aussehen und Position immer um Frauen werben mußte, um Erfolg zu haben.
    Frauen wie Dich gibt es nicht in großer Häufigkeit.. .
    Mehr bei Gelegenheit!

    Gefällt mir

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s