Verbundene Augen aber Socken an

Der Alte Mann überrascht mich immer wieder. Allerdings nie dadurch, dass er pünktlich ist. Er wollte mich mal wieder besuchen kommen das letzte Mal in meinen schnuckeligen Studentenzimmer, denn ich würde nur noch ein paar Tage dort wohnen.
Er kam wie immer eine Stunde später also angekündigt, aber das macht mir gar nichts aus. Es war irgendwann am Vormittag und ich schmiss mir einfach irgendwelche gemütlichen Klamotten über. Er stand wie immer schick im Anzug vor meiner Tür. Sollte ich mich nicht auch mal schicker herrichten, wenn er mich besuchen kommt? Darüber habe ich kurz nachgedacht. Aber wofür, wenn er mich eh gleich wieder auszieht..
Dieses Mal überraschte er mich, indem er ein seidiges dunkelgrünes Tuch aus seiner Jackettasche zog und mir andeutete, dass er mir die Augen verbinden will. Uhh spannend, aber es war gar nicht so leicht für mich, so schnell umzuschalten. Wir waren ja gerade vor einer Minute erst im Zimmer angekommen.. Also schnell meinen Kopf auf flexibel Modus umschalten. Nicht leicht. Ich drehte mich also um und nahm dann noch meinen unaufgeräumten Schreibtisch war.. Warum hatte er mich auch hier so überfallen und nicht im Bett? Menno.. Aber ich liebe es verbundene Augen zu haben. Das war echt eine lustiges Ringen in meinem Kopf..Zum einen: jajaja, wie geil, ich liebe es, wenn er sagt, wo es langgeht, mir die Augen verbindet und mich verwöhnt.. Andererseits, oh je wie sieht es hier aus? Was hab ich drunter an..
Der Alte Mann bekam das natürlich nicht mit. Er verband mir die Augen. Das Tuch war sehr angenehm auf meiner Haut. Es fühlte sich gut an die Verantwortung abzugeben, nicht zu wissen was er vorhatte. Dann zog er mir auch schon mein Oberteil und den BH aus. Und fasste mich an, verwöhnte meine Brüste. Rrr, er packte einen Befehlston aus, den ich bisher noch nicht kannte und sagte mir ins Ohn, dass ich mich umdrehen sollte. Steht ihm, das Dominante. Dann zog er mir auch schon meine Hose und Unterhose aus.. Aber nicht die Socken.. das war doof, denn ich konnte an nichts anderes mehr als an meine lila Socken denken.. Ich bin echt so ein Depp manchmal.. Nix mit genießen.. Sondern ich hab mir gedacht, wie sieht das mit den Socken aus.

Er befahl, dass ich mich auf den Schreibtisch vorbeugen sollte..Ich tat wie mir geheißen und machte auch brav die Beine breit. Ja es turnte mich an.. aber die Socken.. Warum kann mir das nicht wurscht sein..Oh mann..
Er turnte mich mit den Fingern an und irgendwann spürte ich, dass er mich auch leckte. Und ich fragte mich wie zum Henker er es schaffte mich in dieser Position zu lecken (er befand sich hinter mir).. Jedenfalls bugsierte er mich nach diesem Vorspiel ins Bett und ich bekam nocn eine Kostprobe des Tiers in ihm, als er mich dann in der Missonarsstellug fickte.
Obwohl ich auch bei Runde Zwei etwas später, als er mich einfach auf sich draufsetzte, nicht kam, habe ich beides doch sehr genossen. Und hoffe, dass er das nochmal wiederholt und mir dann aber die Socken auszieht.

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s