Gummi-Gate

„Wenn man einmal die echte Realness gefühlt hat, dann geht das nicht mehr mit“ so die WhatsApp von Mr. Undercut nachdem wir das letzte Mal Sex gehabt haben. Das war vor drei Monaten gewesen.

Vorrausgegangen war eine leidenschaftliche Nacht bei ihm. Ich hatte ihn wie immer in seiner coolen kleinen Wohnung besucht. Er hatte spät geschrieben, dass er untervögelt und allein ist. Ich hatte spät geantwortet, dass es mir auch so geht und war vorbeikommen. Ich konnte bei ihm pennen, von da aus hatte ich einen kurzen Weg zum damaligen Job gehabt. Also doppelt praktisch. Wir tranken ein Bier, quatschten auf seiner Couch. Bis wir irgendwann zum Knutschen übergehen. Darin ist Mr. Undercut unschlagbar. Keiner küsst so leidenschaftlich wie er. Seine Küsse allein machen mich jedes Mal wieder ganz wuschig. Tattoos, Zigaretten, Undercut, Bier, nett aber doch auch rotzig. Er macht mich einfach an. Unter wildem Knutschen und Ausziehen irgendwann von der Couch aufs Bett gewechselt. Letztes Mal hatte er mich so geil zum Orgasmus geleckt, dass ich danach zu nichts mehr zu gebrauchen war. Er hatte quasi noch einen Orgasmus gut. Er fing wieder an mich mit der Zunge zu befriedigen. Dieses Mal aber nicht bis zum Ende. Zwischendurch legte er sich immer wieder auf mich, rieb mit seinem geilen großen Penis über meinen Venushügel. Kam mir damit nahe aber nicht zu nahe. Leckte wieder. Dann wieder sein Schwanz an meiner Muschi. Näherte sich immer mehr dem Eingang an. Ohne Gummi. Ich war geil. Das war so verboten, machte mich noch geiler. War mir sicher, dass er sich das nicht trauen würde. Hatten bisher immer mit Gummi Sex gehabt. Er wirkte nicht wie der Typ der es auf ungeschützten Verkehr anlegen würde.

Das Spiel mit dem Feuer, mit den Grenzen machte mich an. Und dann tat er es. Er drang zwei drei Mal kurz in mich ein, gar nicht weit. Und dann zog er sich gleich zurück. Ich überlegte, ob ich was sagen sollte oder nicht. Verhütete noch hormonell, so dass es dahingehen keine Konsequenzen haben konnte. Ehe ich mich versah kam er dann auch schon außerhalb meiner Muschi. Das war schräg, weil es so schnell ging. Gar nicht so richtig wie vögeln war. Raus, rein gleich abgespritzt. Sonst hatte viel länger gebraucht. Er war glücklich und befriedigt. Dieses Mal kein Orgasmus für mich. Aber das war okay. Schließlich hatte ich ja irgendwie Vorsprung gehabt. Wir sprachen nicht drüber. Sondern legten uns schlafen. Er musste früher raus. Ich konnte in seiner Wohnung ausschlafen und dann in die Arbeit fahren.

Danach hatten wir eine Weile keinen Kontakt, was aber nicht ungewöhnlich war. Irgendwann schrieb ich ihn wieder an und fragte, wie es ihm so ginge und da antwortete er mir erstaunliches.

Es ginge ihm gut. Neuer Job. Der Grund warum er sich nicht gemeldet hatte, war folgender: „Ich habe mich nicht mehr gemeldet, weil ich Dich jetzt nicht mehr mit Gummi ficken will, aber Dich auch nicht dazu überreden möchte. Wenn man ein Mal diese Realness gefühlt hat, dann geht das nicht mehr mit.“

Huch, da war ich nun richtig Baff. Einmal ohne Gummi ist nicht schön, aber es ist passiert. Aber deswegen immer ohne Gummi?? Weil man mal ohne hat, dann geht es nicht mehr mit? Weil ich immer rausfinden möchte was Menschen so antreibt, habe ich ihn gefragt, ob er sich denn keine Sorgen macht, sich etwas zu holen. Deine Antwort: Er glaubt nicht, dass ich ohne Gummi wild in der Gegend rumvögel, und er macht es auch nicht. Mit Punkt 1 hat er prinzipiell recht, aber mit ihm ist es mir ja schließlich auch passiert. Punkt 2 kann ich nicht einschätzen, ob es stimmt, aber mit mir ist es ihm schließlich auch passiert.

Er fragte: „Es ist passiert und dann wieder mit? … dazu fand ich es ohne viel zu geil … und ich sag ja, ich will Dich zu nichts überreden. … aber da ist, als wenn man nach einigen Tandem-Fallschirmsprüngen zum ersten Mal alleine springt und danach wieder zum Tandem zurück wechselt.“

Immerhin nett, dass er mich nicht überreden will, ABER.. Not. Das geht gar nicht. Ich war sehr überrascht von dieser Einstellung. Habe mir seine Aussage immer mal wieder im Kopf umhergehen lassen. Ernsthaft lieber kein Sex als mit Gummi?

Unser letztes Treffen war im September. Der Sex mit ihm geht mir wiklich ein wenig ab, aber das Ohne-Gummi-Ding läuft nicht. Gestern habe ich ihn wieder anschrieben und gefragt, ob er doch wieder Lust auf einen Tandemsprung hat.

19 Kommentare zu “Gummi-Gate

    • … und Frauen labern so’n Scheiß, dass Männer … 😉
      Männer die so was sagen sagen vielleicht die Wahrheit!?
      Wenn nicht – über Quoten würde ich nicht spekulieren – finde ich „Scheiß labern“ schon etwas zu schwach! Das ist im Extremfall billigend in Kauf genommener Totschlag! (oder sowas ähnliches, bin kein Jurist)

      Gefällt mir

  1. Einmal aus Geilheit ohne Gummi gevögelt , weil der Kerl mir versicherte, dass er natüüüüürlich niemals nicht woanders ohne Tüte irgendwas machte und schwupp hatte ich mir Chlamydien eingefangen. Never fucking ever again! (pun intended)

    Gefällt mir

  2. Erst mal die Frage: Weiß er das du hormonell verhütest?

    Ob mit oder ohne ist von der Intensität ganz klar unterschiedlich wenn man ständig wechselt.
    Wenn man aber lange genug enthaltsam und nicht mehr so richtig weiß wie es sich ohne anfühlt ist es mit genauso intensiv wie damals ohne.

    Gefällt mir

  3. Wo liegt denn nun das Problem? Lasst Euch beide testen und dann macht es ohne. Klar, können immer noch Krankheiten übertragen werden, aber somit habt Ihr wenigstens schon mal einen Teil ausgeschlossen. Auch in einer Ehe oder „normalen“ Partnerschaft, kann man die Übertragung von Krankheiten nicht ausschließen.

    Gefällt mir

    • Wahrscheinlich finde ich einfach nur die Argumentation so doof.. weil er mich einmal ohne hat, geht das jetzt nicht mehr mit. Aber wenn er eine neue Kennenlernt geht es ja auch wieder mit? Das erschließt sich mir nicht..

      Gefällt mir

      • Ich kann ihn schon verstehen. Bei einer Neuen weiß er ja auch nicht wie es sich ohne anfüllt.

        Ich hatte vor ein paar Monaten mal Sex mit meinem Ex. Natürlich mit Kondom, da ich sein Sexleben sonst nicht mehr einschätzen kann. Ich fand es total komisch nachdem wir hunderte Mal ohne Sex Kondom hatten während unser Beziehung wieder mit Kondom Sex zu haben. Ist für mich echt ein Grund gewesen nicht nochmal Sex mit ihm zu haben. Dann lieber ein Neuer bei dem ich nicht genau weiß wie es sich ohne anfüllt.

        Und ich denke Männer empfinden den Unterschied zwischen mit und ohne Kondom noch viel krasser als wir Frauen.

        Gefällt mir

      • Ein Versuch, Dir das zu erschließen:
        Vermutlich hat er sich das immer irgendwie gewünscht! DANN ist ein Zurück aus seiner Perspektive wirklich nicht ganz einfach, denn er hatte es ja schon mal, Du hast es ihm gewährt. Es konsequent und prinzipiell nicht zuzulassen ist langfristig gesehen immer einfacher als nach dem Sündenfall zurück zu rudern. Zumal es für ihn (möglicherweise) ein Schritt in die richtige Richtung gewesen ist.
        Also, nur spekulativ, so könnte es sein. Mir würde sich das schon erschließen 😉

        Gefällt mir

  4. Männer! Sex ohne Kondom kann auch eine Art Machtdemonstration sein. Gene weitergeben und so. Da du verhütest bleibt das natürlich folgenlos aber immerhin besteht eine gewisse Fantasie. Sag ihm doch nächstes mal, dass du nicht mehr verhütest und schau mal wie er reagiert.

    Gefällt 1 Person

  5. Leider hat die Evolution uns Männer nicht mit derselben sinnlichen Empfindsamkeit ausgestattet wie Euch Frauen. Ich wünschte es wäre anders …
    Das lässt sich auch ganz leicht erklären, die Evolution stellt den Erhalt der Art in den Mittelpunkt und nicht den Spaß bei der Sache. Den Spaß hat sie sich quasi als Köder ausgedacht, er dient als Mittel zum Zweck 😉
    Bei den Frauen hat sie ein Fülle von Knöpfen überall angebracht, die den Zweck haben die Bereitschaft für den Akt zu erhöhen. Bei uns Männern sorgt sie eher dafür das Ding durchzuziehen, wir sind da eher fokussiert! Und alles was uns von diesem Pfad abbringt, wird als störend empfunden.
    Gut, die Evolution hat auch kein Kondom entwickelt und vom Tierdarm zum heutigen Kondom hat sich ja auch ein bisschen was getan. Trotzdem stört es grundsätzlich und auch der Akt das Ding anzulegen (muss nicht) kann als ziemlich abturnend empfunden werden.
    Ich rede jetzt hier nicht dem unkultivierten Vermehrungstrieb das Wort. Das zu überwinden, hinten anzustellen, …, ist gewissermaßen eine unserer Kulturleistungen – es gibt superschönen Sex ganz ohne Ficken. Aber es gibt eben auch diesen Aspekt.

    Gefällt mir

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s