Eine ganze Nacht oder was passiert, wenn man einem Mann für 4 Stunden ein Passwort verrät..

Nach der heftigen Woche, die mich sehr an meine Grenzen gebracht hatte, bekam ich meine Tage. Wobei das gar nicht nötig gewesen wäre, denn ich hätte auch so keine Lust auf Sex gehabt. So kam es also, dass der nächste Mann, mit dem ich mich nach meiner Squirtingerfahrung traf, wieder JD war. Er hatte mich gefragt, ob ich eine ganze Nacht mit ihm ein einer Stadt nahe Frankfurt verbringen wolle. Er habe dort ein Doppelzimmer.  Der Termin ging bei mir und ich sagte zu. Zumal ich immerschon mal in die Stadt wollte.  Ein alter Freund von mir studiert da und ich wollte die Gelegenheit nutzen ihn mal zu treffen. Und ich noch ein weiterer sehr spannender Mensch wohnt nicht weit davon entfernt, aber dazu später mehr. Und auch der Gedanke JD eine ganze Nacht zu haben, war sehr verlockend.

Mir ging es wieder gut.. Hatte alles verarbeitet..Hatte auch ein wunderbares Gespräch mit einem sehr erfahrenen dominanten Mann, der zu der Zofe gehört, mit der ich mich mal zum Essen getroffen hatte. Er wohnt lustigerweise nur gefühlte 30 Sekunden von mir weg und wir haben uns beim Kaffee eine ganze Weile unterhalten. Das Gespräch hat mir gut getan. Er praktiziert all das schon viel länger und auf einem ganz anderen Niveau. Es war interessant für mich seine Erfahrungen erzählt zu bekommen.

JD hatte angedeutet, dass er sich bei unserem Treffen entweder mit einem anderen Pärchen treffen oder alternativ in einen Club gehen wollte. Das war auch der Grund, warum ich im Vorfeld mit Jessica beim Shoppen war. Ein Outfit musste her. Das hatte ich hinbekommen und fühlte mich gut vorbereitet. JD hatte mir aufgetragen ein Pärchen zu finden. Also schaltete ich auf der Internetseit eine Dating-Anzeige. JD hat keinen eigenen Account dort, so dass er sich nicht kümmern konnte. Ein paar spärliche Nachrichten trafen ein, aber die Kommunikation über drei Ecken, weil ich JD alles weiterleiten musste per Email war nervig. .Es war, als ich losfuhr, noch nichts fest für den Abend ausgemacht. Ich dachte mir, dass die einfachste Lösung wohl sein würde, dass ich mein Passwort änderte und JD meine Zugangsdaten gab. Ich vertraute ihm, dass er keinen Quatsch mit meinem Account anstellen würde, sondern mit den zwei Pärchen, die bis dato geschrieben hatten den Abend klären würde.. Ich muss dazu sagen, dass das sonst eigentlich nie vorkommt, dass ich meine Passwörter rausrücke. Keiner meiner Exfreunde kannte mein Mailpasswort  oder ähnliches und ich wollte es auch von keinem wissen. Ich öffne keine Post und ich stöbere nicht in fremden Sachen. Das haben mir meine Eltern so eingetrichtert. Von dem her war es etwas besonderes für mich, dass ich ihm mein Passwort gab. Wohl wissend, dass er damit auch die noch in meinem Postfach vorhandende Kommunikation mit anderen lesen können würde. Aber dem, in dessen Arme ich mich beim Sex so vertrauensvoll begebe, kann ich auch mal temporär Zugang zu meinem Account auf der Rirarammel-Seite geben.

Ich fuhr am frühen Nachmittag los. Hatte wie immer Mitfahrer über die Mitfahrzentrale dabei. Dieses Mal bin ich auch ohne eine Beziehung angeboten zu bekommen pünktlich am Zielort angekommen. JD musste noch auf einen Termin, drückte mir die Karte für sein Zimmer in die Hand und entschwand mit dem Hinweis, dass er in etwa 2 Stunden wieder da sein würde. Ich hatte also Zeit mich zu akklimatiseren, nach der langen Autofahrt. Ich stellte meine Sachen ab und hüpfte auf die noch freie Bettseite. Packte mein Handy aus und checkte aus Gewohnheit Nachrichten und Mails. So landete ich auch auf der Rirarammelseite und da sprang mir als erstes eine wenig freundliche Mail entgegen: … dass es nicht nett von mir gewesen sei, mich wortlos aus dem Chat zu verabschieden…. Aha. Ein anderes Pärchen hatte geschrieben, dass es ihnen nun zu doof sei…. JD hatte meinen Namen verwechselt. Ich wußte nicht, ob ich lachen oder weinen sollte. Er hatte bestimmt 40 Mails geschrieben.. Manche in meinem Namen, manche als mein Dom, der mein Profil benutzt… Hatte gechattet.. Im ersten Moment war ich ein wenig böse, weil alles, was er so mit meinem Account anstellt, auf mich zurückfällt und ich dann schon erwarte, dass er sich benimmt. Dann hat es mich erheitert. Denn so einen Frauenaccount zu benutzen muss wirklich verlocken. Er hatte auch wirklich alle Mails ignoriert, die offensichtlich nur für mich waren und nichts mit dem Abend zu tun hatten. Aber bei einer Sache, waren ihm die Gäule durchgegangen..Mich hatte eine Frau angeschrieben, der mein Blog gefiel und die sich mit mir mal zum Ratschen treffen wollte. Wir hatten über einen Treffpunkt geschrieben und dass sie da ihren Partner mit ins Cafe bringen würde, wenn das für mich okay sei.

Das Gespräch hatte JD aufgenommen und es endete nach ein paar Mails damit, dass er den beiden erklärte, was sie mit mir alles anstellen dürften und dass ich statt zum Kaffee im Cafe bei ihnen zu Hause vorbei schauen würde… Ne ne, das ging gar nicht.. Was hatte er sich dabei wohl gedacht.. My pussy, my rules.. und wenn er nicht dabei war, dann gelten meine Regeln. Und eine heißt: Treffen auf neutralem Boden zuerst.. Aber interessant: bisher war mir nicht klar, dass die beiden auch ein sexuelles Interesse an mir haben.. Jetzt kann man sagen: Was erwartest du auf einer Rirarammelseite.. Aber ich habe auch durchaus schon Menschen getroffen, ohne dass es um Sex miteinander ging..

Nachdem ich das Ausmaß des vierstündigen Passwortverleihs überblickt hatte, war mir aber immernoch nicht ganz klar, was denn nun sein Plan für den Abend war. Nach dem ersten Schock hatte ich mich wieder beruhigt und beschäftigte mich nicht mehr damit, wollte ihn aber schon noch darauf ansprechen..

Dann nutze ich die Zeit mich zu duschen, zu rasieren und mich in mein Outfit, das ich mir gekauft hatte zu schmeißen. Ich wollte ihm damit die Türe öffnen. Zog die neuen Dessous an, darüber den schwarzen Spitzenkimono und meine Overkneestiefel.. Stylte meine Haare und schminkte mich.  Betrachtete mich im Spiegel und war zufrieden mit dem Outfit. So würde ich mich auch raustrauen. Es war durchaus sexy. Zeigte was, aber nicht zuviel..Dann setze ich mich aufs Bett, schaltete den Fernseher ein und wartete…Gespannt, was er sagen würde.. Ein bißchen früher, als geplant klopfte es.  Es konnte nur er sein. Ich öffnete und ließ ihn herein. Ich lief vor ihm her und er konnte mich von hinten anschauen. Ich setzte mich wieder auf das Bett. Das Outfit verfehlte nicht seine Wirkung…

13 Kommentare zu “Eine ganze Nacht oder was passiert, wenn man einem Mann für 4 Stunden ein Passwort verrät..

  1. boha, bist du mutig… für ganze 4h das passwort rausrücken 😉 mein gatte hatte in den ganze 14j unseres zusammenlebens nicht ein einziges mal das passwort für meine mail accounts, meine game accounts, nicht mal die PIN für meine bankkarte 🙂

    Gefällt mir

    • Echt? Bei Remi kann ich es nachvollziehen, aber warum dem eigenen Mann nicht solche Infos geben? Meine Freundin hat das alles von mir ganz früh bekommen, damit sie was machen kann, wenn mir was passieren sollte.

      Gefällt mir

      • hm, lag vielleicht daran, dass ich die ganzen finanzen in der beziehung gerelte, also was rechnungen/miete ect betrifft. oder vielelicht war mir irgendwie im unterbewusstsein klar, dass ich ihm nicht so weit trauen kann, dass er die ganze verantwortung AUCH noch für mich und die kinder tragen sollte. wie dem auch sei. meine unterbweusste angst hat sich bestätigt. also hatte ich recht. lieber geb ich meinen geschwistern die vollmachten, als den männern *g* in meinem fall hat es sich bewährt

        Gefällt mir

      • Beim drüber nachdenken ist mir aufgefallen, dass ich das auch das erste Mal erst bei meiner „Frau“ gemacht habe. Meine Männer vorher haben das auch nie bekommen. Woran dass wohl gelegen hat?? *lach*

        Gefällt mir

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s