Der Gynstuhl Part 1

Erlebnis 2/4 und 3/4 waren das Spiel zu Dritt mit Maxi und seiner Sub und das Absolute Blinddate… Komme ich jetzt zu 4/4. Ein Treffen mit meinem Dom..Nach dem Absoluten Blinddate war ich geistig ziemlich erschöpft. Deswegen hätte ich mich vier Tage später auf kein Treffen eingelassen, außer auf das mit meinem Dom. Weil ich ihm vertraue und weil wir uns gar nicht so oft sehen. Und ich durfte mir aussuchen, was ich machen will. Ich hab doch wirklich einen netten Dom 🙂

Ich wollte mal wieder in eines der Spielzimmer, in denen wir ganz am Anfang zwei Mal waren. Die Zimmer sind wunderbar ausgestattet, abgelegen, so dass ich da meinen Kopf schon am Eingang ausschalten kann..Wir bekamen das rot/schwarze Zimmer mit Gynstuhl und Pranger.
JD war schon da, als ich kam. Normalerweise lässt er mich immer erst ankommen, weil ich ja die lange Autofahrt hinter mir habe. Aber dieses Mal zogen wir uns aus, und er machte sich gleich über mich her. Augenbinde auf.. Damit ist auch klar, dass ich in meiner Rolle bin.

Und dann aufs Bett. Ich lag auf dem Rücken und er „fickte mich an“ wie er das so schön nannte..Kümmerte sich zuerst um meine Nippel, an denen man immer etwas saugen muss, bis sie sich raustrauen. Ich sollte meine Beine weit spreizen, ihm meine Muschi präsentieren..Zwischenrein immer wieder dirty talk: er hieß mich schwanzgeil, fickgeil, kleine Schlampe.. hätte seinen Schwanz noch nicht verdient. Das lässt mich innerlich immer ein wenig schmunzeln. Teil des Spiels, aber es macht mich jetzt nicht megascharf. Und er hatte es an diesem Tag auf meine Innenschenkel abgesehen. Immer wieder, ohne dass er vorherzusehen gewesen wäre, schlug er mit der flachen Hand dort hin. Das macht ein ziemlich beeindruckendes Geräusch. Mein Kopf war noch nicht ganz im Zimmer angekommen. Es war zu schnell gegegangen für mich. Also war mir klar, dass ich noch nicht kommen würde. Aber das war auch nicht sein Plan gewesen, wie er mir später sagte..

Aber ich hatte tierische Lust auf ihn. Es wurde ein klassisches Vorspiel … fast.. er steckte mir ein wenig seinen Schwanz in den Mund, leckte und fingerte mich und legte mir am Ende die vermaledeiten Nippelklemmen an. Zu denen habe ich ja echt ein gespaltenes Verhältnis..Tragen okay, Abnehmen böse.. und fickte mich ein wenig. Leckte mich, aber er merkte, dass ich mich nicht fallen lassen konnte. Dann musste ich aufstehen. Hui, Kopfkino an.. Was hatte vor, was würde passieren.. Das Kreuz mal wieder (was ich ja schon lange hoffe) oder der Pranger.. Weder noch, er führte mich weg vom Bett in den anderen Raumteil. Und ich ahnte Schlimmes als er mich in Richtung Gynstuhl bugsierte.. nein, damit wollte ich eigentlich nie spielen. Als wir zum ersten Mal in dem Zimmer waren, fand ich das ganze Zubehör schon gruselig.. Und irgendwie nervt mich die Untersuchung beim Frauenarzt eh eigentlich immer.. Mein Frauenarzt ist zwar wirklich unterhaltsam.. Aber sexuelle Gefühle verbinde ich damit auf gar keinen Fall… Also gar nicht.. uhh..

Aber ja ich vertraue ihm. Dann halt der Gynstuhl.. Ich glaube ich habe sexuell noch niemandem so vertraut. Eine krasse Erfahrung dieses Vertrauen. Mich auch in seine Hände zu begeben, auch wenn ich mir Dinge vorher nie vorstellen konnte. Völliges Vertrauen.

Er führte mich zum Stuhl hin und ließ mich draufklettern. Auf dem Stuhl war eine Papierrolle, wie beim Frauenarzt auch. Ich legte brav meine Füße in die dafür vorgesehen Halterungen. JD stellte sie noch für mich passend ein. An diesem Gynstuhl waren Fesseln für Arme und Beine angebracht. Er band erst meine Füße dann meine Arme an den Stuhl fest. Dann lag ich da weit offen, einladend.. wehrlos..Erregend, das Ausgeliefert sein.. Meine Erinnerungen sind nicht mehr ganz klar dann.. Er benutzte Worte.. Du Schlampe stehst doch drauf, wenn ich dich benutze.. Streicheln, aber auch Schläge wieder auf meine Innenschenkel.. Da war ich schon sehr an der Belastungsgrenze.. Ich trug auch immernoch die Nippelklemmen, die mir aber nicht bewußt wurden, solange ich mich nicht bewegte.. Fingerte mich hart, leckte mich intensiv, saugte an meinem Kitzler..

Dann ging er weg und ich hörte ihn an der Schublade. Ich wußte, dass dort die ganzen Utensilien drin waren. Das Besteck, dass für mich wie Folterwerkzeug aussah, Das ich lieber gar nicht so genau angesehen habe. Es klapperte, er holte wohl was raus.. Und dann kam er wieder. Und schob mir was in die Muschi.. ich hab keine Ahnung, was es war und was genau er damit angestellt hatte. Jedenfalls fühlte es sich zu meiner eigenen Überraschung deutlich weniger unangenehm an, als wenn der Frauenarzt das macht, aber bei dem bin ich wohl auch eher nicht feucht. Es war eigentlich gar nicht unangenehm. Er spielte ein bißchen in mir rum. Dann zog er es wieder heraus und ersetzte es durch seinen Schwanz und fickte mich.. Er versuchte sich auch an meinem Hintern. Er versuchte nach und nach in mich einzudringen.. Aber es war schwierig.. ich nicht entspannt, es tat immer ein bißchen weh, dann ließ er es wieder. Aber ich merkte, dass er mich anal nehmen wollte. Dann war er immer mal wieder weg, ich hörte den Wasserhahn.. ich fühlte mich wie in einem Dämmerzustand.. Mit meiner Augenbinde.. Wann würde er mich richtig nehmen? Nicht nur angeilen.. Sondern endlich ficken .. Das machte mich ganz kirre.. Diese Spielchen..

29 Kommentare zu “Der Gynstuhl Part 1

  1. Jaja, die lieben Gynstühle ^^ ein sehr böses Werkzeug.
    Einmal im Leben reicht, also zuminst freiwillig würde ich mich nicht mehr überreden lassen mich auf so einen Stuhl zu setzten bzw. zu legen. Das ist einfach nur komisch und man ist so ausgeliefert. 😉

    Gefällt mir

  2. Eine Frau auf dem Gyn-Stuhl zu nehmen gehört auch zu meinen bevorzugten Phantasien; allerdings von den Nummern auf dem Küchentisch weis ich, dass es ganz schön anstrengend ist. Und das letzte mal sagte sie, dass ich – als ich dabei doch arg ins Schwitzen kam – doch streng riechen würde. Dabei war ich frisch geduscht.

    Von einer prof. Liebesdienerin habe ich mich selbst mal auf einem Gyn-Stuhl nehmen lassen. War irgendwie stark. Sie konnte es kaum fassen, dass ein Mann so etwas wollte und irgendwann rief sie überrascht aus, du willst das ja wirklich. Hinterher amüsierte sie sich köstlich über mein mädchenhaftes Gequieke.

    Also ich glaube, ich mag das Thema Gyn-Stuhl.

    Gefällt mir

  3. Sag mal, kann es sein, dass Du im Grunde Deines Herzens ein klein bisschen sad… veranlagt bist? Schon wieder coitus interuptus oder wie nennt man das aprubte Ende eines verdammt gut erzählten Erlebnisses?
    Na warte…

    Gefällt mir

  4. Da die Frage in den Raum gestellt wurde ob ich auf Nippelklammern stehe…. ja das tue ich… auch sehr gerne an den Schamlippen angebracht oder auch Kerzenwachs… was leider in den Räumlichkeiten verboten ist…
    Immer wieder sehr fein zu lesen welche Eindrücke remi1a doch im Kopf nachhaltig hat… Bin auch gespannt was Sie weiter darstellt. Aber eines sei bereits jetzt verraten… Sie hatte ein persönliches Erlebnis welches Sie vorher noch nie erlebt hat…. Smile… das aber soll Remi dann berichten! JD

    Gefällt mir

  5. Hab mit meinen früheren Doms immer mal entsprechende „einschlägige“ Clips zur Ideenfindung geschaut und die wollten dann auch vieles mal ausprobieren auch wo ich ehr der Meinung war „vielleicht lieber doch nicht“. Aber ich hab mich dann doch zu einigem überreden lassen (und meine jetzige Domme testet auch ganz gerne vieles an mir aus…..). 😉
    Dokumentenklippser gehören jedenfalls bei mir eindeutig in den Bereich „lieber doch nicht“.

    Gefällt mir

  6. Sehr aufschlußreich was Ihr beiden hier so so für Remi darstellt…… Dumme Gedanken habe ich auch so, allerdings hatte ich im Kopf bisher nicht die Dokumentenklammern… Danke für den Hinweis.. da habt Ihr einen Wunsch frei!!! Smile…. Wisst ja wo Ihr mich unter der Mailaddy erreichen könnt.
    Remi…. Du bist wirklich sehr frech und unartig.. ich freue mich schon auf die adäquate Strafe für Dich…. Danke Dir für das meinige Vergnügen.

    Gefällt mir

      • Das Ihr hätte groß gehört und damit war JD gemeint (ich bin nicht noch mal so doof meine Umgangsformen ihn betreffend zu vergessen).
        Und wenn er das was du meinst meint… dann hast du bei mir zumindest Glück, ich würde mich nie erdreisten eine Strafe oder Ähnliches für eine andere Sub auszusprechen! 😉 (Irgendwie sitzen wir ja alle im gleichen Boot und nachher darfst du dir wer weiß warum irgendwann mal was für mich ausdenken…. nene… da bin ich vorsichtig!)

        Gefällt mir

      • Glaube mir liebe Remi, du wärst nur so lange frech wie es keine Konsequenzen dafür gibt. Zumindest in der Hinsicht hab ich mir mein vorlautes Mundwerk ganz schnell abgewöhnt.
        Und JDs Konsequenzen sind in der Hinsicht auch ganz schön hart – spreche da aus kürzlicher Erfahrung – eine Zeile in ner Mail mal die Umgangsformen vergessen und meine Herrin hat ihn die Strafe wählen lassen – deswegen auch meine Frage wegen der Nippelklammern.
        (bin jetzt nur froh, dass wir vorher hier nicht bei dir über die Dokumentenklammern geredet hatten….)

        Gefällt mir

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s