Das Ende des ohne Höschen-Abends

Zu viele Erlebnisse, die zwischendurch passiert sind, so dass ich den Ohne Höschen im Club Abend- Beitrag nie zu Ende geschrieben habe. Ich sitze zum Schreiben gerade in der Küche eines anderen Mannes, nach einer Nacht in der ich gut und er kaum geschlafen hat. Der Arme. Er hat sich nochmal hingelegt, ich nutze die Gelegenheit zum Schreiben.

Na dann versuche ich mich mal in den Abend zurück zu fühlen. Es sind nun doch schon ein paar Wochen seitdem vergangen. Mr. Gentleman und ich knutschten und kuschelten im Barbereich wie verliebte Teenager, aber wenn wir dann durch den Club liefen um uns was zu suchen, dann flog es so gar nicht zwischen uns. Er war auf der Suche nach einem anderen Paar, wo man dazukommen konnte. Aber das stellte sich gar nicht so leicht heraus. Es wollen viele einfach nur Spaß miteinander haben, aber nicht das jemand dazu kommt. Was ich voll verstehen kann, weil ich auch eher zu der Fraktion gehöre. Irgendwann schleppte ich ihn nach draußen. Im Gartenbereich gab es zwei Hütten in die auch Matten eingebaut sind zum Spielen. Die Hütten sind auch geheizt. Aber da es ziemlich kalt war, kam fast niemand dort vorbei. Juhu, weil wir hatten auch schon wieder so eine Schlange Soloherren hinter uns hergezogen. Ich merkte an diesem Abend, dass wir uns noch nicht wirklich gut kannten, nicht so genau wissen, was dem anderen gefällt wie er tickt.

Die Hütte war zwar geheizt, aber nicht sehr warm. Ich freute mich mit ihm allein zu sein. Die großen Spielwiesen waren mir alle zuviel gewesen. Wir fingen an zu knutschen und zu fummeln. Ich hatte dort auch einen Orgasmus, ich weiß gerade gar nicht mehr, ob er mich gefickt oder gefingert hatte. Als ich dann anfangen wollte mich zu revanchieren, also ihn zu blasen, ging bei ihm gar nichts mehr. Er war superschlapp. Das nahm ich anfangs erst mal persönlich. Es hinterließ das Gefühl, als würde ich ihm alleine nicht reichen. Als bräuchte er immernoch einen weiteren optischen Input. Er war so verkrampft auf der Suche nach Mitspielern gewesen drinnen, dass ich mich des Eindrucks nicht erwehren konnte. Das quälte mich erst mal ein wenig. Später (und vor allem jetzt auch) verstand ich es besser. Es war ihm wohl zum einen zu kalt (mein verfrorender Südländer) und er kann sich bei einem reinen Blowjob, bei der er nur genießt und nicht auch noch geben kann nicht fallen lassen. Aber ich ging damals erst mal ein wenig geknickt wieder mit ihm in den Club zurück.

Wir sind wohl beide immer drauf bedacht, dass der anderen Spaß hat und erst dann können wir genießen. Das ist gar nicht so einfach, wenn beide so ticken. Dann dreht man sich ein wenig im Kreis. Der Abend endete doch noch auf einer großen Matte. Mr. Gentleman hatte eine Situation gefunden die ihm gefiel und die ihn mit dabei haben wollten. Ich wollte eigentlich nur passiv zusehen, wie er sich seine Befriedigung mit der anderen Frau holte. Ich legte mich also daneben und sah zu. Aber so nach und nach wurde ich doch einbezogen und es war okay. Ich bließ ihn, während er an der anderen Frau rumspielte und sie küsste. Ich spürte verschiedene Hände auf meinem Körper. Ihre, die ihres Partners, die von Mr. Gentleman. Es gefiel mir, aber ich wußte ich würde nicht schnell genug kommen. Ich kann in so Konstellationen auch meinen Kopf nie ganz ausschalten. Dieses Finger mal da in die Muschi stecken und dann da… Bei so Gruppendingsis gucke ich am liebsten nur zu oder lasse mich von meinem Begleiter vögeln. Sonst ist mir das schnell too much. In Ausnahmefällen passt das mal.

Wenn man mit Menschen vorher an der Bar sich unterhalten hat, dann kann man die zumindest ein wenig einschätzen. Wenn man auf der Matte dazukommt halt so gar nicht. Da kann ich nie abschalten. Ich frag mich ja immer wie die anderen es tun, oder ob die für sich einfach andere Grenzen gezogen haben, was sie an Risiken eingehen als ich. Ich habe ja auch für mich die Entscheidung getroffen, wenn ich Lust habe zu blasen ohne zu schlucken. Und ja auch das kann man sicherlich diskutieren. Jedenfalls hatte Mr. Gentleman seinen Spaß. Das war mir wichtig, dass er auch noch was von diesem Abend hatte. Ich erinnnere mich auch gerade gar nicht mehr wie er gekommen ist, ob er mich nochmal gefickt hat oder nicht.

Denn meine Erinnerung wird überlagert davon, dass ich den anderen Mann geblasen habe, auch aus Ego-Gründen, weil ich mir sicher war viel besser zu blasen als seine Frau. Das muss auch so gewesen sein, denn der Mann kam so schnell und ohne Vorwarnung, dass er mir in den Mund spritze. ARRGGGG.. Ich kann das ja nicht mitten auf der Matte ausspucken. Also hüpfte ich so halb an-  oder ausgezogen (je nachdem wie man es sehen will) runter von der Spielwiese und flitzte ohne Schuhe durch den halben Club zur Toilette und spuckte sein Sperma ins Waschbecken. Sehr super. Nicht. Wie kann man den überhaupt auf die Idee kommen einer fremden Frau in den Mund zu spritzen? Alter… Mr. Gentleman war sofort klar gewesen, warum ich schlagartig weglaufen war. Der Abspritzer hingegen war wohl eher verwundert gewesen. Mr. Gentleman tat es auch ziemlich leid, dass das so gelaufen war. Aber das war ja nicht seine Schuld, alles gut. Natürlich ging mir das noch ein wenig im Kopf umher und ich hinterfrage mich dann, ob ich nicht besser auf mich aufpassen müsste. Aber das hat gar nichts mit Mr. Gentleman zu tun. Dieser Abend war einfach ein Auf und Ab. Wir lernen uns eben gerade erst kennen und versuchen rauszufinden, wie der andere tickt. Da geht auch mal was in die Hose. Die Küssen zwischen uns waren sensationell gewesen. Gerne mehr davon.

3 Kommentare zu “Das Ende des ohne Höschen-Abends

  1. Hey. Ich lese dich sehr gerne, da du sehr authentisch bist und toll schreibst. Und mich auch deine Geschichten interessieren, berühren und die Fantasie anregen.
    Ich würde dir aber gerne empfehlen dich besser vor übertragbaren Krankheiten zu schützen. Ich weiss es ist teilweise sehr unsexy, aber krank zu sein ist es noch viel mehr.
    Alles Liebe Kes

    Gefällt 4 Personen

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s