Zweieinhalb Orgasmen, aber wo sind die Schmetterlinge hin?

Da sitz ich nun, mittlerweile wieder allein in meinem Hotelzimmer im Norden von Deutschland. Befriedigt und verwirrt..

Befriedigt, weil wir wie erwartet guten Sex hatten, verwirrt, weil die Schmetterlinge nicht so krass waren, wie angenommen. Zweiteres schieb ich aber einfach darauf, dass ein Norddeutscher und ne Bayerin ein wenig Anlauf brauchen, bis sie miteinander warm werden..
Jedenfalls gibt es nichts, das nicht gepasst hat.. die Schmetterlinge hätten also Achterbahn fahren sollen.
Doch bei Männern, die zu gut aussehen, da setzt bei mir das Hirn immer ein.. Und Tom sah in live wirklich scharf aus… Ich war überrascht, wie groß er ist.. Aber er ist wirklich attraktiv und sieht noch besser aus, als auf den Fotos, die ich von ihm habe..Unser erstes Treffen lief ein wenig anders als wir es uns ausgemalt hatten, der Deutschen Bahn sei dank, musste er mich an einem anderen Bahnhof einsammeln und der war deutlich zu nah an seinem Zuhause. Deswegen gab es nur eine kurze Urmarmung, dann ab ins Auto und Richtung Hotel. Wir verstanden uns gut. Und wenn ich nervös oder verlegen bin, dann fange ich eh zu quatschen an. Ja, ich war nervös, weil ich so gar nicht abschätzen konnte, wie er mich findet… das macht mich irre.. ich hatte gar kein Gefühl dafür.. Am Hotel angekommen endlich der langersehnte Moment. Noch im Auto nahm er meinen Kopf in seine Hände und küsste mich. Ein wunderbarer zärtlicher schöner Kuss… Hey Schmetterlinge, was ist los? Vorher waren sie bei jeder Nachricht Achterbahn gefahren und wo waren sie jetzt.. ? Das war doch der Moment, auf den ich Wochen gewartet habe. Aber das Hirn macht mir einen Strich durch die Rechnung. Ich weiß gar nicht, wie ich zweifeln kann.. Die Schnitte küsst mich unfassbar geil und ich bin mir nicht sicher, ob er auf mich steht… ahhh, wenn ich den Kopf doch abschrauben könnte.. Jetzt wo ich drüber schreibe, spüre ich sie, die Schmetterlinge..Verrückte Welt.

Schnell eingecheckt und ab ins Zimmer.. Und losgeknutscht.. Sein Versprechen, ein guter Küsser zu sein, hat er definitv gehalten… Küssen, anfassen, riechen, sprechen, ausziehen, seine Haut spüren.. meine Wünsche gingen in Erfüllung. Während wir knutschten zog er mich langsam aus und ich ihn. Man, was hat der Mann für nen geilen Hintern ..und die Waden…unfassbar.. Fußball is definitv ne gute Sportart.. ohja.
Wir hatten uns vorher oft ausgemalt, wie es wohl werden würde… Das einzige, dass wir in der Tat so umsetzten war, dass er den versprochenen Blowjob gleich zu Anfang bekam. Dass ich seinen Penis mögen würde, war mir schon nach den vielen Bildern klar. Und ich nenne ihn jetzt einfach mal schön.. Nachdem er mir erzählt hatte, dass sein letzter richtiger Blowjob Jahre her ist, freute ich mich wirklich sehr darauf, ihm dieses Vergnügen zu bereiten. Und es war gar nicht schwer. Es gefiel ihm wohl, was ich tat, denn er kam schon relativ bald. Dann versuchte er sich zu revanchieren und macht seine Sache mit Zunge und Händen wirklich gut, aber der Kopf ging mal wieder nicht aus… Ahhhhh, warum eigentlich.. und was ich mir immer denke.. verflixt.. hoffentlich nervt ihn nicht, dass es solange dauert … wenn ich mich fallen lasse und gar keine Gefühlsregung mehr zeige, dann meint er bestimmt, dass was falsch ist… bin ich gescheit rasiert.. schmecke ich auch nicht doof… will er mich nur heiß machen, oder will er dass ich komme…Bei sovielen Gedanken, da kann kein Mensch kommen..

Vermutlich steh ich deswegen auf die Nummer mit dem Augenverbinden so.. Da geb ich irgendwie die Verantwortung ab..
Jedenfalls sagte ich, dass es toll ist was er tut, dass ich aber den Kopf nicht ausbekomme.. Wir knutschten dann einfach wieder und es endete in unserem ersten Sex.. und in meinem ersten halben Orgasmus..
Zwischendurch redeten wir über Gott und die Welt, wie alte Kumpels.. und es fühlte sich schön an… Ihn anzusehen, zu streicheln, seine weiche Haut zu spüren, sein Lachen zu sehen.. aber die Schmetterlinge hatten sich versteckt.

Runde Zwei sollte wilder werden.

Er lies mich auf den Bauch legen und steckte mir von hinten einen Finger in die Muschi.. Überrachenderweise war ich sehr feucht, dass passiert mir zu Hause eher nicht so… jedenfalls turnte mich das ziemlich an und er nahm mich dann in der Hündchenstellung.. Und das war richtig geil..Er nahm mich härter, aber nicht zu hart, zog mich an den Haaren und mit ein wenig nachhelfen kam ich dann auch zum ersten richtigen Orgasmus..

Und am besten ist, dass meine Schnitte auch noch ein sehr geduldiger Liebhaber ist, denn er unternahm einen weiteren Versuch es mir mit Händen und Zunge zu besorgen..Und yeah.. ich brauchte zwar gefühlt eine Ewigkeit, aber Mann weiß was er tut (und das ist nicht so selbstverständlich, denn so manch einer macht sehr komische Sachen da unten) und ich hatte einen wirklich sehr geilen Orgasmus .. jihaa..Als Revanche gab es dann den zweiten Blowjob des Tages..

Dann waren die vier Stunden, die wir aufgrund seines Alibis hatten auch schon vorbei..Das geplante gemeinsame Duschen, scheiterte an der Größe der Hotelzimmerdusche..
Er nahm mich mit dem Auto noch mit in die Stadt, damit ich Essen gehen konnte, verabschiedete sich mit einem wunderbaren Kuss und wird am frühen Morgen zum Aufwachen nochmal zu mir ins Hotel kommen.. Und juhu, er schrieb mir noch eine Nachricht, dass es ihm gefallen hat und bestätigte mir, dass ich ihm auch gefalle… Jetzt schnell schlafen, dann sehe ich ihn schnell wieder..
Und vielleicht trauen sich die Schmetterlinge dann auch raus..

2 Kommentare zu “Zweieinhalb Orgasmen, aber wo sind die Schmetterlinge hin?

  1. Ich arbeite mich von hinten nach vorne durch beim lesen. Vielleicht kommt das ja noch, aber ich frage mich, wass denn deiner Meinung nach gutes Lecken aus macht, damit es sich von den komischen Sachen, die andere Männer machen, abhebt? Wenn Mann eine Frau fragt, wie sie es gerne mag, kommt häufig die Antwort „Es muss sich gut anfühlen“. Tolle Antwort. Ich bin inzwischen dazu über gegangen mich der Muschi über Küsse zu nähern, mit den FIngern die Schamlippen zu spreizen und mit der Zunge/Mund die Lippen zu umspielen und mich langsam der Klit zu nähern. Zwischendurch immer darauf achten, wie die Reaktion darauf ist. Dann entweder indirekt links oder rechts der Klit die Zunge auf und ab tanzen lassen oder direkt sanft mit der Zunge die Klit bespielen, wenn dies möglich ist. Manchmal stülpe ich auch den Mund über die Klit und sauge sanft. Das ganze immer mit genug Speichel oder Scheidenflüssigkeit. Um ihr das Gefühl des Ausgefüllt seins zu vermitteln landen häufig zwei bis drei Finger in ihrer Muschi. Macht man sich als Mann möglicher Weise zu viel Gedanken um die Technik und es ist alles viel viel einfacher?

    Gefällt mir

    • Ja das mit der richtigen Technik ist gar nicht so einfach. Ich mag den Satz aus dem Film Eiskalte Engel „Er hat mir das Alphabet geleckt“. Wichtiger als die Technik ist für mich, dass der Mann mir das Gefühl gibt, dass er es gerne macht und Freude dabei hat. Dann kann ich mich entspannen. Und mein Kopf hört auf sich zu fragen: Schmecke ich auch gut? Bin ich ordentlich rasiert? Dauert es nicht zu lange? Will er mich nur heiß machen oder soll ich kommen? Wenn ich mich all dies nicht fragen muss, hast Mann fast schon gewonnen.

      Zu Technik (das gilt für mich) Mit bringt es nichts, wenn man mir die Zunge reinsteckt. Finger hingegen sind super, es reicht aber auch einer für den G-Punkt, weil viele werden auch schnell mal unbequem vor allem wenn Mann sie zu viel bewegt. Die sind einfach nicht so weich, sondern haben Kanten. Also weniger ist hier mehr, sonst geht der Kopf gleich wieder an, weil es unbequem ist. Saugen ist gut, die Zunge keinesfalls wie ein Waschlappen benutzen, sondern schon ein klein wenig gezielt Druck ausüben damit. Und dann das Lecken eben auch variieren und nicht genau auf der gleichen Stelle verharren. Und nicht aufhören, wenn ich keine Geräusche mehr mache, dann komme ich gleich. Keine Geräusche ist ein sehr gutes Zeichen…

      Gefällt mir

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s