Telefonsex am Bahnsteig

Die letzte Anekdote, die ich von meinem Ausflug in den Norden Deutschlands berichten kann, spielte sich am Bahnsteig ab. Männlicher Hauptdarsteller: der Immobilienmakler und Bachelor-Look-Alike über den ich ganz zu Beginn geschrieben habe.
Wir haben uns lange nicht gesehen, doch hielten Kontakt. Er schrieb so ein zwei Mal die Woche versaute Nachrichten über den Messenger, war aber ziemlich im Stress in letzter Zeit und ich hatte ja auch so ein wenig anderes zu tun …

Jedenfalls stehe ich nach meinem Abenteuer mit Tom am Bahnsteig und muss noch etwa 15 Minuten auf den Zug warten, da ploppt an meinem Handy eine Nachricht vom Bachelor auf. ..“Wann ficken wir wieder?“. Ich musste Lachen. Wie immer kein überflüssiges Wort verlieren. Kein „Hallo, wie gehts dir“. oder so. Er fällt immer gleich mit der Tür ins Haus.. Meine Antwort: „Sobald, wie möglich“ Er: „Wo bist du? Wichse grade meinen Schwanz stöhn..“ Ich: „Unterwegs. Denkst du dabei an nen Blowjob von mir?“ Er: „Ja, hmm. Schade hätte gern mit dir getelet jetzt. Willst zuhören?“ Ich: „In drei Minuten“ (Ich habe zwischenzeitlich am Schalter was nachgefragt) Er: „Wo bist gerade?“ Ich: „Bahnhof“. Er: „Und in 3 Minuten, wo bist da?“ Ich“ Immernoch am Bahnhof, aber nicht mehr am Schalter.“

Drei Minuten später stand ich dann wieder am Bahnsteig und mein Telefon klingelte. Ich hatte ein Headset auf. Mit seiner wirklich sexy Stimme begrüßte er mich (Ja, diesmal fiel er nicht mit der Tür ins Haus) und wir unterhielten uns kurz. Und dann legte er Hand an sich an und erzählte mir von seinen Phantasien, die er dabei hatte. Ich musste mir auf die Hand beißen, dass ich nicht lautstark zum Lachen anfange. Die Situation war einfach so kurios. Ich am vollen Bahnsteig mit nem Typen am Ohr, der mir was vorstöhnt.

„Mein Schwanz ist ganz hart.. ich nehme dich von hinten und ficke dich hart… Ich ficke dich in den Po und du stöhnst auf.. Ich ziehe meinen Schwanz raus und spritze auf deinem Arsch ab… uhhhhh ahhh.. oh jaaaa, uh ohjaa, jaaaaa“ und dann kam viel und lautes Stöhnen und ich konnte förmlich sehen, wie er gekommen ist..Ich musste mich so zusammenreißen, dass ich nicht losbrülle vor Lachen Die anderen Fahrgäste haben sich bestimmt gedacht, dass ich spinne..

Aber von dem was er dabei so an Geräuschen von sich gab war ich wirklich beeindruckt.. Zumal Männer in der Regel eher leise kommnen und ich mich auch nicht daran erinnere, dass er so laut gekommen wäre. Aber großartig.. Hatte sowas Pornomäßiges. Als er fertig war, verabschiedeten wir uns noch kurz und weg war er.. Vermutlich die Sauereri beseitigen, die er gerade hinterlassen hat..

Mit meinen etwas erröteten Wangen stieg ich dann in den Zug nach Hause

3 Kommentare zu “Telefonsex am Bahnsteig

Gib deinen Senf dazu. Ich freu mich..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s