Ich als Voyeurin – Camwichsen

Ich bin relativ unbeleckt, was man im Internet so alles machen kann, was Sex betrifft. Außer, dass ich youporn schon entdeckt habe, war mir der Rest immer sehr suspekt. Vermutlich hat jeder pupertäre Teenager mehr Sexseiten im Internet gesehen als ich. Jetzt war aber zwischen den Jahren die Megaflaute, was die Kommunikation mit meinen Männern angeht. Tom mit dem ich jeden Tag schreibe war komplett in den Urlaub abgemeldet und auch alle anderen waren nicht verfügbar.

Ich war nicht nur untervögelt, sondern auch unterchattet. In dem Frauenforum, in dem ich mich ne Weile so rumgetrieben habe, da war ich als Seitenspringerin eher verpöhnt. Also habe ich nach einem Forum gesucht, in dem ich mich einfach über Sex austauschen kann und nicht gleich gemobbt werde. Und ich bin auch fündig geworden. Ich habe mich mal ein wenig auf der entdeckten Seite umgesehen, gleich ein bißchen mitdiskutiert und den Chat ausprobiert. Und bin, wie vermutlich alle Frauen, die sich auf die Seite trauen, gleich angeschrieben worden. Männerüberschuss, wie bei irgendwie allem, was mit Sex zu tun hat.

Eigentlich wollte ich ja nur ein wenig diskutieren und das Blog ein wenig vorstellen, um zu sehen, ob es besser ankommt als im Frauenforum. Kennenlernen wollte ich niemanden, da ich mein Profil auf der Seitensprungplattform immernoch stillgelegt habe, weil es mir zu viel geworden war. Aber nachdem ich unterchattet war, ließ ich mich auf ein paar Gespräche ein. Vom Niveau eine ganz andere Zusammensetzung, als auf meiner Seitensprungplattform, auf der die Männer bezahlen müssen um Mitglied zu sein. Im kostenlosen Sexforum gibt es hingegen alles. Und vorallem ziemlich viele Penisbilder. Meine Penisbildersammlung hat sich exponentiell vergrößert in den Weihnachtsferien.

Jedenfalls hat es sich in einem Chat ergeben, dass Martin mich gefragt hat, ob ich ihm dabei zusehen möchte, wie er sich einen runterholt. Martin war nett, wir haben uns schon ein paar Tage immer mal wieder im Messenger unterhalten. Ich erinnere mich zwar eigentlich an nichts mehr, was er mir sonst über sich erzählt hat, aber ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Doch bei seiner Frage, ob ich ihm zusehen möchte, da war ich skeptisch. Ich hatte wenig Bock mich auch vor eine Cam zu setzen. Das war mir dann irgendwie deutlich zu intim. Außerdem bin ich vorsichtig, was Bewegtbilder von mit angeht und ich will mich auch nicht so schnell ganz zeigen.

Als ich ihm sagte, dass ich mich eigentlich nicht zeigen wolle, da grinste er nur. Das sei kein Problem, erklärte er mir. Ich war ein wenig verwirrt, wie das denn dann gehen soll. Er sagte mir, dass es da ne Internetseite gibt, auf der man Menschen dabei zusehen kann, ohne gesehen zu werden. Er ist da angemeldet und setzt sich öfter mal vor seine Cam und lässt sich von Menschen, die er nicht sehen kann dabei zusehen, wie er sich einen runterholt. Oh wow, ihn turnt es wohl an, wenn er weiß, dass ihm jemand beim Wichsen zusieht. Ich lerne, dass es so viele Neigungen wie Menschen gibt. Ich verurteile nichts davon, ich finde es irgendwie spannend herauszufinden, auf was man/frau nicht so alles stehen kann.

Jedenfalls war nun meine Neugierde geweckt. Ich wollte mir das Portal mal ansehen. Er gab mir den Link, ich meldete mich an und fand ihn dann vor seiner Cam. Also nicht ihn, eher seinen Penis.. Denn er hat die Cam wohl unter dem Tisch installiert. Man sieht im Bild seinen Penis von schräg unten. Es ist erkennbar, dass Martin auf einem Schreibtischstuhl sitzt, der mit einem Handtuch abgedeckt ist. Es lässt sich erahnen, dass vor ihm der Schreibtisch mit seinem PC steht. Er sitzt da komplett nackt (wobei ich nicht beurteilen kann, ob er nicht Socken anhat). Jedenfalls füllt sein Penis, der sehr groß und gut gepflegt aussieht, den größten Teil des Bildes aus. Man sieht noch, dass er eine behaarte Brust hat. Das Bild endet an seinem Hals. Neben dem Bewegtbildfenster ist ein Chatfenster und eine Anzeige, wieviele Menschen gerade dabei zuschauen.

Ich sehe also wie er seinen Penis mit der einen Hand bearbeitet. Er sieht irgendwie eingeölt aus. Ich schreibe Hallo und kann sehen, wie er mit der freien Hand in Richtung Tastatur greift um zu antworten. Sehr spannend. Es hat mich nicht angeturnt ihm zu zusehen. Aber ich hatte irgendwas zwischen technischem Interesse, wie er es sich macht und Neugierde, wie sowas denn abläuft. Jedenfalls hatten sich auch noch ein paar andere eingeloggt und ihn dabei angefeuert und ihm Komplimente für seinen Penis gemacht. Ich guckte gespannt dabei zu, wie er an sich herumspielte. Die Bewegungen waren eigentlich ziemlich langsam und unspektakulär. Irgendwann erhob er sich aus seinem Stuhl, nahm ein Blatt Papier in die Hand und spritzte darauf ab. Dann machte er die Cam aus. Lol, was es nicht alles gibt. Aber wenn es ihm Spaß macht.

Wir chatteten die nächsten Tage immer mal wieder und ich schickte ihm auch mal ein Bild von meinen nackten Brüsten. Es gefiel im ziemlich gut und er machte mir Komplimente deswegen. Na gut, die sind in der Tat ganz hübsch anzusehen, denn sie sind trotz D-Körbchen gut geformt und hängen nicht. Jedenfalls wurde er beim Betrachten des Bilds wohl spitz und fragte mich, ob er sich damit einen runterholen dürfe. Och ja, von mir aus. Das macht mir eigentlich nichts aus. Er lud mich auch ein, nochmal dabei zu zusehen. Das fand ich wiederum wirklich spannend.

Ich loggte mich also wieder ein und sah ihn dann erneut vor seiner Cam sitzen. Er hatte sich das Bild meiner Brüste ausgedruckt und hielt es in die Cam. Lol, so plastisch war ich noch nie als Wichsvorlage benutzt worden. Ich musste die ganz Zeit grinsen. Jetzt saß er da, mit meinem Bild, reagierte auf das was ich im Chatfenster schrieb und holte sich einen runter. Und als großes Finale spritzte er gut sichtbar auf mein Tittenbild ab. Ich hab mich köstlich amüsiert und meinen Horizont, was sexuelle Vorlieben und Neigungen angeht wieder um eine Kleinigkeit erweitert.

Mädeslabend und Penisquartett

Welcher Mann würde nicht gerne mal Mäuschen bei einem Mädelsabend spielen? Worüber reden Frauen so, wenn sie unter sich sind?
Also ich kann euch verraten, worum es bei meinem letzten Mädelsabend ging. (Mit den beiden Mädels, die mir auch manchmal ein Alibi geben..)
Okay ich bin nicht ganz unschuldig dran, aber irgendwann ging es um das Thema Penisse. Ich hab die Geschichte mit den vielen Penisbildern erzählt, die ich so geschickt bekommen hatte. Worauf hin eine Diskussion über die Ästhetik von Männer- und Frauenkörpern entstand. Meine Freundinnen waren sich einig, dass Männer komplett nackt nicht ästhetisch aussehen würden, wohingegen ich Penissen auch durchaus was abgewinnen kann. Darüber hinaus war mein Todschlagargument, dass es nur eine Sache der Darstellung ist. Denn Frauen mit gespreizten Beinen versprühen, meiner Meinung nach, auch nicht besonders viel mehr Ästhetik als nackte Männer, deren bestes Stück frau sieht. Nun ja, da mussten mir die beiden dann zumindest recht geben.

Irgendwann später stellte ich die These auf, dass jeder Mann auf dem Planeten schon mal seinen Schwanz vermessen hat. (Vermutlich noch mit dem Lineal aus dem Schulmäppchen). Ich begründete dies damit, dass Männer Autos und Computer schließlich auch nach technischen Daten kaufen und deswegen mit 100-prozentiger Sicherheit die Daten ihrer eigenen „Hardware“ kennen würden. Die Mädels mussten lachen, waren aber noch nicht überzeugt.

Es wurde schnell der Freund einer der beiden zu Rate gezogen (er war nicht weit weg) und er grinste nur breit und meinte: „Und wenn man schon beim Länge messen ist, dann kann man ja gleich noch Durchmesser und Umfang usw. mit messen..“
Jihhaa, also doch recht gehabt..
Der Umstand, dass Männer ihr bestes Stück scheinbar komplett vermessen, ließ unsere Phantasie sprühen und wir kamen auf die glorreiche Idee, dass eigentlich das optimale Spiel ein Penisquartett wäre. Länge, Durchmesser, durchschnittliche Standdauer, Abspritzmenge.. jede Menge Daten also, die sich für ein Quartettspiel vergleichen ließen.. Und der Joker ist dann der Vibrator..lol. Gesetzt dem unwahrscheinlichen Fall, dass das noch niemand erfunden hat, melde ich hiermit das Patent auf diese Idee an.

Über den Erfolg des Spiels waren wir drei uns schnell einig, aber nicht ob nun Männer oder Frauen die Zielgruppe des Spiel sein würden. Meine Freundin meinte, dass es der Klassiker für einen Junggesellinnenabschied wäre, ich hingegen war der Überzeugung, dass Penisse auf Männer einen gewissen Reiz ausüben und sie es deswegen spielen würden. (Und im Geiste Vergleiche anstellen) Ich begründete dies damit, dass ich gelesen hatte, dass ein wichtiger Bestandteil von Pornos für Männer immer auch Penisse sind. Wir wurden uns jedenfalls nur einig, dass es eines geben müsste..

Im weiteren Verlauf des Abends stellte ich nochmal die Frage, wie frau denn am besten ein Bild des ganzen männlichen Stolzes kommentieren sollte. (Siehe Blogeintrag über Penisbilder). Ich bekam von einer der beiden den Tipp, dass ich ihn am besten gar nicht kommentieren sollte, sondern gleich schreibe, was ich mit dem „geilen Schwanz“ (weiterer Tipp von jemand anderem) denn alles anfangen würde. Oh ja, ich hätte da schon ne Idee 🙂

Telefonsex am Bahnsteig

Die letzte Anekdote, die ich von meinem Ausflug in den Norden Deutschlands berichten kann, spielte sich am Bahnsteig ab. Männlicher Hauptdarsteller: der Immobilienmakler und Bachelor-Look-Alike über den ich ganz zu Beginn geschrieben habe.
Wir haben uns lange nicht gesehen, doch hielten Kontakt. Er schrieb so ein zwei Mal die Woche versaute Nachrichten über den Messenger, war aber ziemlich im Stress in letzter Zeit und ich hatte ja auch so ein wenig anderes zu tun …

Jedenfalls stehe ich nach meinem Abenteuer mit Tom am Bahnsteig und muss noch etwa 15 Minuten auf den Zug warten, da ploppt an meinem Handy eine Nachricht vom Bachelor auf. ..“Wann ficken wir wieder?“. Ich musste Lachen. Wie immer kein überflüssiges Wort verlieren. Kein „Hallo, wie gehts dir“. oder so. Er fällt immer gleich mit der Tür ins Haus.. Meine Antwort: „Sobald, wie möglich“ Er: „Wo bist du? Wichse grade meinen Schwanz stöhn..“ Ich: „Unterwegs. Denkst du dabei an nen Blowjob von mir?“ Er: „Ja, hmm. Schade hätte gern mit dir getelet jetzt. Willst zuhören?“ Ich: „In drei Minuten“ (Ich habe zwischenzeitlich am Schalter was nachgefragt) Er: „Wo bist gerade?“ Ich: „Bahnhof“. Er: „Und in 3 Minuten, wo bist da?“ Ich“ Immernoch am Bahnhof, aber nicht mehr am Schalter.“

Drei Minuten später stand ich dann wieder am Bahnsteig und mein Telefon klingelte. Ich hatte ein Headset auf. Mit seiner wirklich sexy Stimme begrüßte er mich (Ja, diesmal fiel er nicht mit der Tür ins Haus) und wir unterhielten uns kurz. Und dann legte er Hand an sich an und erzählte mir von seinen Phantasien, die er dabei hatte. Ich musste mir auf die Hand beißen, dass ich nicht lautstark zum Lachen anfange. Die Situation war einfach so kurios. Ich am vollen Bahnsteig mit nem Typen am Ohr, der mir was vorstöhnt.

„Mein Schwanz ist ganz hart.. ich nehme dich von hinten und ficke dich hart… Ich ficke dich in den Po und du stöhnst auf.. Ich ziehe meinen Schwanz raus und spritze auf deinem Arsch ab… uhhhhh ahhh.. oh jaaaa, uh ohjaa, jaaaaa“ und dann kam viel und lautes Stöhnen und ich konnte förmlich sehen, wie er gekommen ist..Ich musste mich so zusammenreißen, dass ich nicht losbrülle vor Lachen Die anderen Fahrgäste haben sich bestimmt gedacht, dass ich spinne..

Aber von dem was er dabei so an Geräuschen von sich gab war ich wirklich beeindruckt.. Zumal Männer in der Regel eher leise kommnen und ich mich auch nicht daran erinnere, dass er so laut gekommen wäre. Aber großartig.. Hatte sowas Pornomäßiges. Als er fertig war, verabschiedeten wir uns noch kurz und weg war er.. Vermutlich die Sauereri beseitigen, die er gerade hinterlassen hat..

Mit meinen etwas erröteten Wangen stieg ich dann in den Zug nach Hause

Wie kommentiert Frau Penisbilder/ Schwanzbilder am Besten?

Ich habe mittlerweile so viele Bilder von Männerpenissen auf meinem Handy, dass ich eine Galerie damit bestücken könnte. Erigierte, nicht erigierte, welche die gerade gekommen sind, welche an denen rumgespielt wird und einer der gerade in der Sauna ist …
Ich sollte mir mein Handy keinesfalls klauen lassen und auch mein Freund sollte es nicht in die Hand bekommen.
Ich hätte sie auch löschen können, aber irgendwie übt es eine Faszination auf mich aus, die Bilder zu haben. Aber ich kann nicht erklären, warum das so ist.

Wenn man so chattet und flirtet, dann kommt irgendwann immer der Punkt an dem man mit Bildern die Phantasie des anderen anregt. Ich habe mir zu diesem Zweck nach und nach, aus den jeweiligen Situationen heraus, ein paar Bilder meines Körpers auf meinem Handy zugelegt. Immer ästhetisch (hoffe ich) und immer nur Teil des Ganzen. Nie alles auf einmal zeigen.. Naja mit den 10 Kilo, die ich mir in meiner Beziehung so angeschafft habe, ist das vermutlich auch besser so. Nichtsdestotrotz war ich immer sportlich deswegen ist alles halb so wild.. und einzelne Teile an mir sind durchaus sexy, finde ich. (D-Körbchen..:-))

Jedenfalls habe ich die Männer nie nach Bildern ihres besten Stücks gefragt. Sie haben die eigentlich immer von sich aus rausgerückt. Sich quasi aufgedrängt. Bevor ich mich hätte wehren können, ploppte schon das Schwanzbild auf meinem Smartphone auf.

Jetzt bilde ich mir ja ein, dass so ein Frauenkörper ziemlich ästhetisch aussieht und die Männer kommentieren die Bilder dann auch dementsprechend mit geil, hübsch, sexy, scharf.. Aber wie zum Henker kommentiert frau denn jetzt eigentlich Schwanzbilder?? Die Männer erwarten immer, dass frau was schreibt.. Süß? Nein, ich glaube, das will Mann nicht hören.. Riesig? Keine Ahnung, ob er das wirklich ist.. Nett? Is eh raus..Schön? Trifft irgendwie nicht zu.. interessant? Sehen die alle aus, aber das will auch keiner hören.. Geil? Okay bei erigierten Penissen passt das noch irgendwie.. Gar nicht so einfach, was Frau da zurück schreiben soll.

Es gibt in der Tat Bilder, die mich anturnen, muss ich zugeben..So ein Schwanz sieht ja nicht per Se abschreckend aus. Auch wenn die Bildqualität in den meisten Fällen nicht überragend ist. Den Schwanz von meinen Lieblingsmann Tom finde ich wunderschön, heiß und anturnend. Aber er hat auch einfach einen hübschen Schwanz von der Natur bekommen. Von seinem besten Stück habe ich auch die allermeisten Bilder.

Vermutlich rücken aber auch nur Männer Penisbilder raus, die ihren ziemlich gut finden. Wenn ich welche geschickt bekomme, die gerade wegen mir entstanden sind, dann werte die meisten davon einfach mal als Trophäe, weil ich am erigierten Zustand oder eben nicht mehr erigierten Zustand meinen Anteil hatte.. Wichsvorlage empfinde ich in diesem Fall als Kompliment…

So wichtig, wie der Schwanz aussieht, ist es mir aber halt einfach nicht. Schön, wenn Mann einen schönen Penis hat. Aber ich würde jetzt kein Date absagen, weil mir das Schwanzbild nicht gefällt. Oder nur deswegen zusagen, nur weil er so ein Prachtexemplar am Start hat. Am Ende kommt es erst mal auf den Schwanzträger an, also den Menschen der hinter dem Geschlechtsteil steckt. Und darüber hinaus sagt mir das Bild ja auch nicht, ob Mann auch mit seinem Gerät umgehen kann. Also Männer nehmt die Bilder eures besten Stückes nicht zu wichtig. Seid lieber respektvoll und charmant.

Wer mich fragt, von welchen Körperteil ich ein Bild haben will, der bekommt die Antwort: Waden.. Denn da steh ich drauf 🙂