Zu spät für ein Date

Wenn ich eines gelernt habe, bei all meiner Online-Dating-Erfahrung, ist es, dass es kein zu früh für ein Date gibt, aber ein zu spät

Am Anfang habe ich immer ein wenig über die Profile gelacht und den Kopf geschüttelt in denen stand, dass sie keine Lust auf ewiges Hin und Her schreiben, keine Lust auf Emailfreundschaften haben, sondern sich lieber relativ schnell im Real Life treffen möchten.

Ich hatte auch mit einem Mann wunderbaren Emailkontakt. Wir sind nach einer Weile auf WhatsApp umgestiegen. Über bestimmt drei Monate haben wir uns regelmäßig geschrieben. Erst noch selten, dann fast täglich, am Ende „Guten Morgen“ und „Gute Nacht“. Er ist vielbeschäftigt, deswegen ist sich ein Treffen lange nicht ausgegangen. Aber je länger der Kontakt andauerte, desto besser hatten wir uns virtuell verstanden. Irgendwie auch aneinander gewöhnt. Der tägliche Kontakt war schön. Die Erwartungen an den anderen wurden auch immer größer. Und irgendwie auch die Fallhöhe..

Es kam der Moment, an dem klar war, dass wir uns jetzt endlich sehen müssen und wir trafen uns relativ spontan spät Abends. Übers Knie gebrochen. Und wir standen vor einander und merkten beide sofort, dass die Chemie nicht stimmte. Ich kannte ein Bild von ihm, natürlich. Und er sah auch aus wie auf dem Bild. Aber vom ersten Moment an fand ich ihn komisch und er mich. Wir versuchten es noch 1 1/2 Stunden lang mit einem Gespräch, aber es sollte nicht werden. Ich machte einen Witz, er verstand ihn nicht. Kein gemeinsamer Nenner. Das Gespräch war eigentlich okay, aber durch die nette Stimmung der Online-Kommunikation irgendwie ernüchternd. Ich ging wieder nach Hause und weder er noch ich haben danach noch ein Wort an den anderen geschrieben.

Ja, es gibt ein zu spät. Ich für mich habe beschlossen, dass es einen Moment gibt, in dem man sich unbedingt treffen sollte, wenn man nicht will, dass die Erwartungen zu groß werden. Und der liegt irgendwo zwischen einer und vier Wochen regelmäßiger Kommunikation. Danach finde ich es schwierig. Es kann natürlich auch klappen und man kann sich verstehen, das schließe ich gar nicht aus. Aber wenn dem nicht so ist, dann fühlt es sich nach verschwendeter Zeit an. Ich versuche mir zwar einzureden, dass es ja trotzdem eine schöne Kommunikation war, aber irgendwie will mich das selbst nicht ganz überzeugen.

Also lieber die Ewartungen kleiner halten, sich nicht schon zu sehr virtuell aneinander gewöhnen und bald treffen. Am Ende zählt ja eh das wahre Leben, ob man sich dort versteht oder nicht.